Organspende: Gehört unser Körper bald dem Staat

15.04.2019 Lesedauer: 1 min bereits 8853 Leser

Es gibt anscheinend kein Thema, was den Erfüllungsgehilfen der Industrie und Hochfinanz, die sich selbst Politiker nennen zu heikel ist, um es der Bevölkerung schmackhaft zu machen. Jüngstes Beispiel ist, dass jeder automatisch zum Organspender wird, wenn er sich nicht explizit in einem Register eintragen lässt, wo das untersagt wird. Mit anderen Worten: Wenn kein persönlicher Widerspruch hinterlegt ist, gilt dies automatisch als Zustimmung zur Organentnahme. Das bedeutet, dass jedes Neugeborene automatisch dem Staat gehört. Somit wird durch die Hintertür ein Freifahrtschein zum massenhaften Ausschlachten erteilt.  

Spätestens seit dem Film „Fleisch“ wissen wir, dass vordergründig kommerzielle Interessen hinter einem Organhandel stecken.

Einer der Vorreiter ist Gesundheitsminister Jens Spahn, der sich als Helfer und Menschenfreund inszeniert, um den armen Menschen zu helfen, die dringend ein Spenderorgan benötigen. Spätestens seit seinen Ausspruch “Mit  Harz IV habe jeder, das, was er zum Leben braucht“ hat er sein wahres Gesicht gezeigt, wie sozial er wirklich ist. Im Übrigen war Spahn Teilnehmer beim Bilderberger Treffen, die auch als geheime Weltregierung bezeichnet werden.

Fakt ist, dass ein Organ nur von einem lebendigen Körper transplantiert werden kann. Das Zauberwort dazu heißt: Hirntod!


Mehr dazu gibt es in der neuen Sendung von SchrangTV:

 

erkennen – erwachen – verändern


Euer Heiko Schrang

 

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Verwendete Tags:
Jens Spahn Organhandel Organraub

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Seite verwendet Cookies. Neben der Verbesserung Ihres Besuchserlebnisses werden die erhobenen Daten zu Analysezwecken herangezogen. In den Cookie-Einstellungen haben Sie die Möglichkeit, einzelne Cookies zu- bzw. abzuschalten. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Kontaktinformationen finden Sie in unserem Impressum.