Warum die Menschen immer willenloser werden

14.03.2019 Lesedauer: 1 min bereits 7843 Leser

Die Uniformierung im Denken ist mittlerweile zu einem Virus geworden der immer mehr Menschen ansteckt. Dieses wird gezielt durch Politik und Mainstreammedien gefördert. Schlagwörter wie Gleichberechtigung, Rassismus, Gendermainstream spielen dabei eine wichtige Rolle. Ziel ist der willenlose, ängstliche Mensch, der einer vorgegebenen Norm entspricht. Mit anderen Worten der Einheitsmensch, der das glaubt und konsumiert was Ihm vorgegeben wird, ganz im Sinne der Political Correctness. Mehr noch, wir werden angehalten dem zügellosen Materialismus zu frönen in der Hoffnung dort Glück und Zufriedenheit zu finden.

Selbst Platon sagte bereits: „Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen Recht machen zu wollen.“

Die neue Sendung von Schrang TV Spirit behandelt noch folgende Themen:

  • Woran liegt es, dass immer mehr Menschen willenlos und ängstlich sind
  • Gelten mittlerweile Tugenden wie Ehrlichkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit als Rechts
  • Warum durch die Gleichmacherei in der Gesellschaft nur noch Menschen mit mittelmäßigen Fähigkeiten herauskommen
  • Jeder Mensch hat Talente, aber woran liegt es, das die wenigsten von Ihnen Gebrauch machen

 

Erkennen – erwachen – verändern             

Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

Angelika Petrat sagt:
14. März 2019 um 22:51 Uhr

Lieber Heiko, Zunächst alles nur erdenklich Gute für Deine Mutter. Ich kann mich Gabriele Raidl nur anschließen. Zur Situation möchte ich sagen, wir sind viel zu sehr im Außen. Da wir jedoch mit allem verbunden sind (im morphogenetischen Feld) können wir als Einzelne sehr viel verändern, indem wir uns lieben. Das höchste Gesetz ist (neben dem Gesetz des Säens und Erntens) „ Du sollst den Herrn, deinen Gott lieben aus deinem ganzen Herzen, deiner ganzen Seele und den Nächsten wie Dich selbst. Wir können aber weder den Nächsten noch Gott lieben, wenn wir uns nicht selbst lieben. Selbstliebe hat weder etwas mit Egoismus noch mit Narzissmus zu tun. Wenn ich mich selbst liebe, bin ich so wie ich bin, vertrete das, was ich vertreten will und bin fern jeder Gleichmacherei. Dann erst kann ich meine Aufgabe entdecken, deretwegen ich zu genau dieser Zeit auf Erden bin. Es geht weder darum, andere zu verurteilen, noch das, was momentan abläuft, gut zu heißen, sondern darum, seinen Blickwinkel zu verändern und nach innen zu richten. Und für das Außen gilt: „ Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich.“ (Ich habe vergessen, wer das gesagt hat). Wenn wir uns selbst lieben, hat das Auswirkungen auf unser Umfeld, unsere Arbeit und auf das ganze Feld.
Wolfgang Kunzmann sagt:
14. März 2019 um 22:10 Uhr

Die Uniformierung im Denken zur Umerziehung der Gesellschaft ist die Geheimwaffe unserer sogenannten Eliten. Paralell dazu nutzen Sie mit großer Unterstützung der Mainstream Medien die "Waffe" Angstverbreitung: Klimakatastrophe, Ausgrenzung bei anderen Sichtweisen usw. usw. sind nur 2 Beispiele von vielen dafür, mit Angst die Sicht-und Lebensweise der Untertanen zu beeinflussen und zu steuern. Das zu erkennen und zu erwachen, ist auch zu einem wesentlichen Anteil auf Deine Arbeit, Deine Bücher und Deine Videos zurück zu führen. Und dafür ein großes Dankeschön, lieber Heiko! Dir und Deiner Familie wünsche ich alles Gute, Deiner Mam eine schnelle und nachhaltige Besserung und beste Grüße aus Bayern.
Franz-Josef Strauß sagt:
14. März 2019 um 21:19 Uhr

Lieber Heiko Schrang, vielen Dank für Deine immer wieder sehr guten Sendungen! "Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde als sich Deine Schulweisheit erträumen kann" - William Schakespeare, Hamlet. Das ist schon ein paar Jährchen alt. Ich denke da ist doch was Wahres dran... es ist nicht alles mit unserem begrenzten Wissen erklärbar. Auch wenn es die tollen Allwissenden meinen... Nicht alles ist messbar, zum Glück! Zum Thema Gleichmacherei kann ich nur sagen, früher gab es Typen, die etwas darstellten. Heute gibt es nur noch Hüllen, die rumlaufen. Ich kann mich noch an die 70er Jahre erinnern. Da gab es Punker, die haben sich nicht angepasst. Ein wenig später in den 80er Jahren kamen die Popper, die haben nur noch Schicki-Micki-Klamotten getragen. Die Industrie hat es geschafft, aus einer Anti- und Subkultur eine Marken-konsumierende Gesellschaft zu machen. Heute haben wir die Hipster - das ist nichts anderes als die Mods oder die Popper von früher. Konsumiert alle bis zum Umfallen, dann ist der Konzernchef froh und sein Stockholder ebenso - die Dividende muß stimmen - auf unsere Kosten. Und die grün-bunte Partei träumt davon, daß der beste Schüler die schlechten mit nach oben zieht und alle besser werden!!! Was für ein Unsinn!!! Der schlechteste Schüler zieht alle runter und darunter leidet die ganze Klasse - leider sind unsere Politdarsteller hohl wie eine Nuss. Hauptsache, die hören sich gerne reden... am liebsten vor laufender Kamera bei Maybrit Illner und deren Genossinnen!
Meckertante sagt:
14. März 2019 um 21:17 Uhr

Diese Welt ist so annormal geworden. Ich mach seit 40 Jahren intensiven Tierschutz. Tag für Tag.Seit Jahren mache ich es Nacht für Nacht! Der Grund liegt bei den anderen Menschen, die mir das Leben zur Hölle machen. Ich füttere arme Tiere und kümmere mich auch um deren Gesundheit usw. Ich bekomme von der Stadtverwaltung Anzeigen, weil hier in diesem Ort "freilebende Katzen nicht gefüttert werden dürfen"!! Das muss man sich einmal reinziehen!! Da gibt es jemanden, der sich erdreistet, in die moralische Gesinnung von anderen einzumischen!! Jesus hat bereits gesagt:"Die Tiere sind eure Brüder und Schwestern"!!! Aber die Gebote unserer christlichen Religion interessieren ja niemanden mehr!!! Mein ganzes Leben ist nur ein einziger Kampf gegen solche "Individuen"!!!
irene könig sagt:
14. März 2019 um 21:10 Uhr

Ich empfehle hier das Buch "Charakterwäsche" von Schrenck-Notzing über die" Re-education der Deutschen und ihre bleibenden Auswirkungen"erhältlich im Kopp Verlag. Das gab es nach dem Krieg nur unter der Ladentheke. Die Sieger des Krieges haben die Charakterwäsche bei uns durchgedrückt und fest verankerrt in Schulen und im Beamtentum. Die 68-er führen das heute komplett noch durch. Es liest sich ein bißchen mühsam, ist aber extrem aufschlußreich über unsere heutigen Eliten.
Müller sagt:
14. März 2019 um 20:19 Uhr

Hallo Heiko, Wieder ein sehr interessantes Video. Danke für Deine Arbeit und Deine "Aufklärung". Es lohnt sich..... Zum Thema Berufung und auf sein Inneres hören, kann ich eine Persönlichkeits-Analyse eines Berliner Kleinunternehmes verweisen (goldrichtige-entscheidung). Die Grundlage ist die chinesische Weisheitslehre, Fünf-Elemente-Theorie. Dort bekommt man eine umfassende Übersicht über die eigenen Talente/Stärken (die offenen und -noch nicht- entdeckten, aber vorhandenen). Das Gute, Empfehlungen zu Beruf/Branchen sind auch mit enthalten. So findet man den optimal zu einem passende Beruf. Hat mir Klarheit gebracht und weitergeholfen. LG
rosi sagt:
14. März 2019 um 18:55 Uhr

Hallo Heiko, auch ich bin ebenfalls schon eine ganze Weile begeisterte Abonnentin von Deinem Kanal bzw. von Dir. Jetzt muss ich auch einmal etwas zu den ganzen Themen schreiben. Doch zuerst alles Liebe für Deine Mutter! Kurz zu uns: Wir sind vor über 30 Jahren übergesiedelt (von ehemals DDR, so richtig mit Ausreise -Antrag und Co.). Hier, nach einem Monat hatte ich gleich zu meinem Mann gesagt - es herrscht hier die Diktatur des Geldes und damit die daraus resultierenden Konsequenzen und Erscheinungen. Wir haben beide studiert und arbeiten auch in der BRD in unseren Berufen (über die Jahre verfolgen wir das vorhandene Fachwissen der neuen Absolventen in unseren speziellen Berufen und vergleichen - sind das 1. Mal entsetzt. Bei unseren Kindern geht es in der Schulausbildung weiter - da hast du völlig Recht was im Moment abläuft. Falls man eine andere Meinung hat ist man Verschwörungstheoretiker. Wir selbst haben den ganzen persönlichen Aufwand nicht betrieben um wieder Sozialismus od. Kommunismus bzw. eine Diktatur zu erleben - sondern Demokratie! Deshalb leistest du eine hervorragende Arbeit (Aufklärung ist wichtig). Aus der Kirche sind wir selbst schon vor vielen Jahren ausgetreten, weil wir mit vielen Erscheinungsformen nicht einverstanden sind. Meine Meinung ist - wenn jeder handelt für sich - tut sich etwas für ihn und für alle - und nicht warten und warten, dass Andere etwas tun. Danke das es dich gibt, danke für deine Arbeit! LG Rosi
Bernd Walther sagt:
14. März 2019 um 18:00 Uhr

Ich spüre in mir genau das Gegenteil: ich werde immer willensstärker aber auch militanter. Meine Erwartung an die nahe Zukunft ist die einer dystopischen Welt nach dem raschen Untergang dieser Zivilisation aufgrund spontan einsetzender großer Erdveränderungen, die mit dem großen Sonnenminimum (Eddy Grand Solar Minimum) verbunden sind, welches eine Wiederkehr des Maunder-Minimum sein wird. Die irdische Magnetosphäre wird seit Jahren immer schwächer und die kosmische Strahlung steigt im gleichen Umfang massiv an. Das mag ein Grund dafür sein, weshalb mehr Menschen als gewohnt sterben und sehr viele ihr Verhalten unbewusst verändern. Einige werden depressiv und schwach, andere militant und gewaltbereit. Clockwork Orange reloaded. Und wir stehen erst am Anfang dieser Entwicklung. Sie wird mindestens die nächsten 400 Jahre das Leben auf unserem Planeten prägen.
EU-Sklave sagt:
14. März 2019 um 17:39 Uhr

Ich glaube so ist es verständlicher "Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg: es jedem recht machen zu wollen". Wenn man versucht auf Dauer es jedem recht zu machen ist man irgendwann derjenige der das nachsehen hat. Ich kenne solch einen Fall und ich war auch einmal so, vergesst es, wenn man das macht begrenzt man sich irgendwann selbst, diese Mission führt zum sicheren Misserfolg, man hält sich selbst damit klein. Ihr kennt doch alle die MärchenFilme fällt Euch nicht auf wie diese Euch in der Kindheit manipuliert haben ? Was Euch da beigebracht wird ? Ja das Ihr immer schön arbeiten sollt und lieb und artig zu sein habt. Für mich eines der größten Manipulationen die man sich ins Gehirn hämmern kann und keiner merkt es. Es wird fast nirgends so viel gearbeitet als wie in Märchenfilme. Und später wenn Ihr groß seid zeigt man Euch in Serien die schönen und Reichen die aber nirgends arbeiten.
Robert Dönch sagt:
14. März 2019 um 16:50 Uhr

Lieber Heiko, Robby aus Kassel wünscht deiner sehr geschätzten Mutter auch gute Besserung und möge all unsere positive Energie weiterhin ihr und dein Begleiter auf all Euren Wegen sein! Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.