Die Ursache der Handy-Sucht

07.03.2019 Video-Dauer: 8:12 min Lesedauer: 1 min bereits 10028 Leser

Nachdem ich in meiner letzten Sendung „Bald 5G-Zombies in Berlin?“ über den täglichen Wahnsinn sprach der in den Städten abläuft, war ich jetzt selbst dazu  gezwungen, dies live zu erleben. Ich hatte das Gefühl, dass menschliche Roboter die Berliner Innenstadt bevölkern, bei denen die Handys wie angeklebt an der Handfläche waren.

Ähnliches habe ich  bei meinem letzten Konzert feststellen müssen, wo ich den Bühnenkünstler nicht sah, da vor mir wie eine Wand aus einem Meer von Handys hoch gehalten wurde. Dazu sagte der weltberühmte Sänger Lenny Kravitz in der FAZ:

„Wenn ich den ersten Song spiele, sehe ich nichts als Handys. Das mag ich nicht. Es ist aber interessant, wie sehr die Leute konditioniert sind. Sie haben das Gefühl, dass sie alles aufzeichnen müssen. Für sie ist es das Größte, anderen zu beweisen, dass sie da waren – anstatt einfach da zu sein. “

In meiner neuen Sendung von Schrang TV Spirit möchte Euch teilhaben lassen an meinen Gedankengängen zu folgenden Themen.

  • was ich tatsächlich in Berlin erlebte
  • warum unser Denken die Quelle von dem ist, was wir erfahren
  • warum es wichtig ist, zum Beobachter der Gedanken zu werden
  • warum wir dringendst unseren Geist entschlacken müssen

Im Kultbuch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2 “ (Sonderpreis von € 12,99 statt € 18,99) wird eine Meditation beschrieben, die in der jetzigen stürmischen Zeit mehr als notwendig für jeden ist, um Ruhe und Gelassenheit zu finden.

 

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

 

Verwendete Tags:
5G Handysucht Heiko Schrang

Kommentare

Marion B. sagt:
07. März 2019 um 13:06 Uhr

Lieber Heiko, Du hast ja so recht. Die Zombies fallen mir auch überall auf. Ich bin jetzt 50 Jahre alt, wie hat sich doch die Welt verändert in all den Jahren seit meiner Kindheit... Viel wichtiger ist es doch in dieser schweren Zeit des Wandels, an sich selbst zu arbeiten und sich innere Reichtümer zu erarbeiten (keine äußeren!). Das trägt einen durchs Leben, es hilft, gelassener zu werden und dies alles zu ertragen. Hierfür gibst Du uns immer wieder gute Ratschläge, dafür danke ich Dir von ganzem Herzen! Ich freue mich jedes mal über Deinen Newsletter! Liebe Grüße, Marion B.
Rudi Oehlerking sagt:
07. März 2019 um 13:01 Uhr

https://www.bento.de/musik/han dyverbot-bands-verbieten-jetzt -handys-auf-ihren-konzerten-da s-finde-ich-gut-so-a-00000000- 0003-0001-0000-000002221962
nicola wimhofer sagt:
07. März 2019 um 12:59 Uhr

Moin, also wenn Dich lenny krevits Bemerkung über die Handysucht verwundert, verwundert mich Deine Verwunderung, schau Dir mal das Stones Konzert im Hamburger Stadtpark an, gut ich kenn die Sones schon 50 Jahre und heute ist das nur noch Mist,aber die Besucher haben Nur ihr Smartphon vorm Antlitz, FÜRCHTERLICH!! Alex
Ingrid Maria sagt:
07. März 2019 um 12:51 Uhr

Auf den Punkt gebracht...Danke
Birgit sagt:
07. März 2019 um 12:49 Uhr

Selbst die eigenen Leute aus den Microsoft, Google und Facebook Reihen warnen bereits vor ihren eigenen Produkten: https://www.youtube.com/watch? v=3J1MIDTi9h8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.