Warum das ARD-Umerziehungsprogramm an dunkle Zeiten erinnert!

25.02.2019 Video-Dauer: 14:21 min Lesedauer: 2 min bereits 8748 Leser

Im letzten Newsletter ging es vorranging darum, dass viele Menschen ihren Arbeitsplatz dieses Jahr verlieren werden. Dazu gehören nicht nur die Automobilindustrie, Banken und Stromversorger, sondern es trifft besonders hart die Buchbranche. Leider bin auch ich, so wie viele andere Verleger, von der Pleite des größten Buchhändlers KNV betroffen. Dank eurer Hilfe werden wir aber auch diese Krise meistern. Bitte lasst nicht nach mit eurer Unterstützung, denn diese sichert den Weiterbestand unserer journalistischen Aktivitäten.

Von dieser Pleite wird vor allem Amazon partizipieren. Allein im vergangenen Jahr verdiente Amazon in den USA mehr als elf Milliarden Dollar und musste dafür keinen Cent Steuern abführen. Durch eine Reihe von Tricks bekam der Konzern sogar 129 Millionen Dollar zurück. Schon das zweite Jahr in Folge sei Amazon, laut Washington Post“, in den Genuss eines negativen Steuersatzes gekommen, der sogar noch unter dem der 20 Prozent ärmsten Menschen in Amerika gelegen habe.

Ein anderes Thema bewegt derzeit viele Menschen, die Rede ist vom Framing-Manual, welches für die ARD in Auftrag gegeben wurde. Hier wird eine Sprachmanipulation vorgeschlagen, um den Zuschauer des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gezielt zu beeinflussen. Unter anderen wird aufgezeigt, wie der Beitragsverweigerer gebrandmarkt und gesellschaftlich geächtet werden soll. Dies hört sich dann wie folgt an:

„Die Sachlage ist eine andere: Bürger, die sich nicht gemäß der demokratischen Vereinbarung am gemeinsamen Rundfunk ARD beteiligen, sind wortbrüchig oder auch illoyal. Sie liegen nicht nur den anderen auf der Tasche, täuschen und betrügen und genießen weiterhin uneingeschränkten Zugang zur gemeinsamen medialen Infrastruktur ARD – sondern sie halten sich nicht an unsere demokratisch getroffenen und damit für alle verbindlichen Vereinbarungen und missachten den allgemeinen Willen des Volkes. Sie sind Beitragshinterzieher, sie begehen Wortbruch, machen sich des Loyalitätsbruchs schuldig.“

Das erinnert an Umerziehungsprogramme aus der dunkelsten Zeit deutscher Geschichte. Der Skandal dabei ist, dass der Beitragszahler, das für ihn gedachte Umerziehungsprogramm auch noch selbst bezahlen muss. Dies ist ein Grund mehr jetzt aus Gewissensgründen den Beitragszwang zu verweigern. 

Erkennen – erwachen – verändern


Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

Peter sagt:
26. Februar 2019 um 15:32 Uhr

Es ist ein Hohn, die lebenslänglichen Leibeigenen des öffentlich rechtlichen Rundfunks sollen massiv diffamiert werden, wenn sie nicht willig und untertänig sind das luxuriöse Leben mit ihren exorbitant hohen Einkünfte zu finanzieren, weil sie es satt haben für Propaganda, Lügen und Täuschungen zu bezahlen oder/und weil sie diesen Medienmüll nicht haben wollen. Wir werden zwangsweise und regelmäßig ausgeraubt und erpresst aber nicht der Räuber soll der Böse sein, sondern das Opfer, weil es sich nicht willig ausrauben, erpressen und betrügen lässt. Die Entstehungsgeschichte der neuen Zwangszahlungen für den obsoleten Rundfunk war alles andere als eine demokratische Vereinbarung, es wurde hinter verschlossenen Türen über die Köpfe der Bürger entschieden. Selbst das Verwaltungsgericht Berlin Brandenburg erkennt an, dass es eine unzureichende Mitwirkung der Landesparlament gab; tut es aber leider als verfassungspolitische Diskussion ab. Von den unzähligen Fachgutachten, die ihn als nicht verfassungsgemäß analysierten ganz zu schweigen (was dem BVerfG von den Brüdern Kirchhof nicht daran hinderte ihn ganz familiär trotzdem als verfassungskonform zu erklären). Der große Widerstand gegen die Zwangszahlungen für Propaganda und medialen Müll zeigt deutlich, wie absolut undemokratisch das Zwangssystem ist. Doch was kann man anders von ARD/ZDF erwarten, sie lügen in ihren Programmen und nun versuchen sie ihre Pfründe mit Lügen am Leben zu halten. Die widerliche Fratze dieser verlogenen Medienmafia ist mit dem Framing-Manual wieder mal deutlich zutage getreten. Wer die Demokratie erhalten will, muss gegen diesen undemokratische öffentlich rechtlichen Rundfunk kämpfen und darf ihn nicht aus Angst oder Bequemlichkeit unterstützen. Ich habe bereits die zweite Klage gegen die Medienmafia am laufen und werde nie diesen unsozialen, undemokratischen und ungerechten Zwang unterstützen. Was macht ihr?
Helga sagt:
26. Februar 2019 um 15:21 Uhr

Lieber Heiko, vor der Wiedervereinigung gab es im Westen eine Meinungsfreiheit, die uns heute abhanden gekommen ist. Niemand traut sich mehr, vor fremden Menschen den Mund aufzumachen, da man immer damit rechnen muß, als Rassist, Neonazi oder Verschwörungstheoretiker bezeichnet zu werden. Spricht man aber im Bekanntenkreis einmal vorsichtig spezielle Themen an, dann bricht es auch meist aus den Leuten heraus und man merkt, dass es im Inneren brodelt. Die Menschen haben nur keinen Mut, sich frei zu äußern. Zuviel steht auf dem Spiel, z.B. der Job. Daher sind Menschen wie Du wichtig für unser Land. Gib also bitte nicht auf, ich denke, Hunderttausende stehen hinter Dir!
Karin sagt:
26. Februar 2019 um 14:07 Uhr

Genau die Umerziehung hat doch schon in vielen Dingen unseres Lebens unbemerkt statt gefunden. So wird es doch schon mit Erfolg, mit Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen gemacht. Das ist auch schleichend voran gegangen " Denn das ist asoziales Pack, die die Gesundheit Ihrer Mitmenschen leichtfertig aufs Spiel setzen, ihre Kinder bewußt solchen gesundheitlichen Risiken aussetzen usw." Es gibt schon Leute, die erst nach dem Impfausweis fragen bevor sie Gäste in ihre Wohnung lassen. Jetzt erste Kitas die keine nicht geimpften Kinder annehmen. Da gibt es noch viele Geschichten zu. Soweit ist es schon. Die Impfpflicht wir sich auch bald kommen und dann werden alle jubeln endlich hat der Staat mal durchgegriffen. Die Gefahr die damit einhergeht, nur um irgendwelche Menschen noch reicher zu machen, hinterfragt niemand. Oder fast niemand. Das ist für mich reine Körperverletzung. Vielleicht wird man in naher Zukunft, wenn man mit dem Auto, vielleicht mit festinstalliertem Radio unterwegs ist, bei einer Polizeikontrolle nach dem GEZ Ausweis gefragt und wehe man kann keinen Nachweis ringen...
Marie sagt:
26. Februar 2019 um 12:13 Uhr

Hallo ich lass mich nicht umerziehen. Nachrichten Shows Politik schaue ich schon lange nicht mehr auf ARD und ZDF. Ich mag romantische Liebesgeschichten da laufen manchmal nette Sachen und sonst schaue ich diese Sender auch gar nicht. Und zu Amazon sorry aber da finde ich persönlich zum Beispiel meine Lieblingsserie in Englisch wenn unsere deutsche Mediengesellschaft zu blöd ist gute Amerkanische Serien ins Deutsche zu bringen und auf DVD rauszubringen. Das ist leider der einzige Shop den ich gefunden habe wo ich meine Lieblingsserien die nicht auf Deutsch erscheinen mir dann eben als Uk import in Englisch auf DvD kaufen kann. Wenn jemand da eine andere Lösung für mich hat dann gerne bin offen für Tipps. Ansonsten finde ich Amazon in diesem Berreich nicht schlecht. Punkt. LG Marie
Peter Schulz sagt:
26. Februar 2019 um 11:44 Uhr

Hallo Herr Schrang, ich war auf der Demo am 4.11.89 auf dem Alex. Es waren sehr viele dort ca 500.000. Ich habe dort nicht ein Plakat gesehen, auf dem Wiedervereinigung stand. Die meisten wollten eine Mitbstimmung. Aber in der DDR. Die Führung hatte sich verselbsständigt. Man war aber für Frieden, das war sehr wichtig. Wer ein enig Grips hatte, der wußte was einen im Westen erwartet (sehen wir heute). Für mich ist heute klar, dass die deutsche Nation zerstört werden soll, warum, damit andere sich die Fründe holen können. Sie machen heute das was Deutschland nicht geschafft hat. Aber in der DDR !!
Ines Schmid sagt:
26. Februar 2019 um 11:42 Uhr

Die "BRD" ist eine von den Besatzungsmächten installierte Kolonialverwaltung in Deutschland! Ihre Funktion ist es, die Interessen der Besatzungsmächte gegenüber den deutschen Völkern durchzusetzen. Ein Staat ist die "BRD" noch nie und zu keiner Zeit gewesen. Die BRD hat keine verfassungsrechtliche, keine staatsrechtliche oder völkerrechtliche Legitimation!!! Das meiste "Personal" dieser "BRD" läuft ferngesteuert durch`s Leben! Wir sollten endlich aufwecken und uns informieren, denn wir können unsere Freiheit zurück bekommen. Schaut auf YouTube, was Heike Werding zu sagen hat und unter www.verfassunggebende-versamml ung.com
Lars Penkul sagt:
26. Februar 2019 um 10:28 Uhr

Zur Frage, was anders ist als 1989. Ich vermute, das heute in den Menschen die Erfahrungen seit '89 stecken. Z.B. das Wissen, das Veränderung nicht zwingend Verbesserung bedeutet. '89 gab es eine gesellschaftliche Alternative, zu der man schnell wechseln konnte (westlicher Kapitalismus) und dessen (scheinbare) Vorteile deutlich vor Augen waren. Diese Alternative fehlt heute gänzlich. '89 glaubten es sehr viele Menschen noch, wenn Politiker "blühende Landschaften" versprachen. Die ganzen Lügen und Manipulationen in jedwede Richtung führten, jedenfalls bei mir, dazu, dass ich niemandem mehr glaube (ohne eigene überprüfung). So ist dann jeder individuell auf seinem eigenen Weg, oder an unterschiedlichen Stellen des Weges, und aus den einzelnen Tropfen kann keine gemeinsame Welle werden.
Ich sagt:
26. Februar 2019 um 10:24 Uhr

Zitat: "Kein Präsident sollte eine öffentliche Prüfung seines Programms fürchten. Denn aus so einer Prüfung kommt Verstehen und vom Verstehen kommt Unterstützung oder Opposition und beides ist notwendig. Ich bitte Ihre Zeitungen nicht, die Regierung zu unterstützen, aber ich bitte Sie um Ihre Mithilfe bei der enormen Aufgabe, das amerikanische Volk zu informieren und zu alarmieren, weil ich vollstes Vertrauen in die Reaktion und das Engagement unserer Bürger habe, wenn sie über alles uneingeschränkt informiert werden....Ohne Debatte, ohne Kritik kann keine Regierung und kein Land erfolgreich sein, und keine Republik kann überleben....Das bedeutet mehr Aufmerksamkeit für besseres Verständnis der Nachrichten sowie verbesserte Berichterstattung, und es bedeutet schließlich, dass die Regierung auf allen Ebenen ihre Verpflichtung erfüllen muss, Sie mit den bestmöglichen Informationen zu versorgen und dabei die Beschränkungen durch die nationale Sicherheit möglichst gering zu halten… So ist es die Presse, die Protokollführerin der Taten des Menschen, die Bewahrerin seines Gewissens, die Botin seiner Nachrichten, in der wir Stärke und Beistand suchen, zuversichtlich, dass mit Ihrer Hilfe der Mensch das sein wird, wozu er geboren wurde: frei und unabhängig." Quelle: J.F.Kennedy in seiner Rede an die Presse am 27.4.1961 in New York. Er hat für seinen Mut mit seinem Leben bezahlt.
Saheike sagt:
26. Februar 2019 um 08:06 Uhr

Es wird Zeit, die Gesamtzusammenhänge zu erfassen, um was es geht, das große Bild, unsere Seelen zu stehlen und zu versklaven. Nur darum geht es. Wer das weiß, kann sich auch gegen das wehren, was ihn/sie versklaven will. Für mich liegen deine "dunkelsten Zeiten" total im Dunkel, weil ich damals noch nicht da war, ich kann mich also nur auf´s Hören-Sagen verlassen, aber dann bin ich auch verlassen, weil das von keinem Gericht als Beweis gewertet wird. Bleibt mißtrauisch, was man euch erzählt.
Frl.Frieda sagt:
26. Februar 2019 um 07:57 Uhr

Hallo Heiko, liebe deutsche Mitbüger, ich habe vor ein paar Wochen dieses Video entdeckt. Es bestätigt alles was Heiko hier gesagt hat. Ja man braucht schon etwas Zeit, geht über 2 h aber alles wunderbar erklärt und vorallem belegt. Seht selbt: https://www.youtube.com/watch? v=PTE38cF2mYQ Logische Konseqenz, raus aus der UN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.