Warum sterben plötzlich immer mehr Menschen aus dem Nichts

21.02.2019 Lesedauer: 1 min bereits 16169 Leser

In der letzten Woche ist einer meiner besten Freunde im Alter von 53 Jahren gestorben. Parallel habe ich gelesen, dass im Jahr 2018 überdurchschnittlich viele Menschen im Vergleich zu den Vorjahren. So wie mir geht es momentan vielen Menschen, die einen Verlust erleiden.

Der Moment nämlich, in dem wir eine Todesnachricht erhalten, ist für jeden ein Augenblick, an dem man kurz innehält, um über das eigene Leben nachzudenken. Man sollte sich in diesen Situationen die  Fragen stellen:  „wer bin ich?“, „bin ich glücklich und zufrieden?“, „was ist eigentlich der Sinn meines Lebens?“

Leider ist es aber oftmals so, dass man sich erst dann diese Fragen stellt, wenn man selbst kurz „vor dem Abgrund“ steht. Oder anders formuliert: Erst, wenn schwerwiegende Ereignisse das Leben ins Wanken bringen, wie beispielsweise eine unheilbare Krankheit, ist man bereit, alles Mögliche zu tun, um am Leben zu bleiben.

In der neuesten Sendung von Schrang TV Spirit geht es auch um folgende Themen:

  • Warum wir uns von Energie Vampiren fern halten sollten
  • Warum der Ausspruch von Goethe: „Zeige mir mit wem du dich umgibst und ich zeige dir wer du bist“ aktueller denn je ist
  • Warum immer mehr Menschen sterben als in den Jahren davor
  • Woran es liegt, dass in den Großstädten mehr und mehr Menschen seelenlos sind bzw. dem Wahnsinn nahe
  • Warum die kommende 5 G Strahlung uns massiv schädigt

 

Erkennen – erwachen – verändern

 

Euer Heiko Schrang

 

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Verwendete Tags:
5G Heiko Schrang Tod

Kommentare

Johnny Walker sagt:
21. Februar 2019 um 20:31 Uhr

J sagt:"...Diesen Winter fand ich trotz massiven Schnees keinen Vogel mehr an meinem Haus, keine Meise, keinen Star, nicht einmal Sperlinge! ..." Liebe(r) "J", da eigentlich allgemein bekannt ist, daß Stare Zugvögel sind, werden Sie vergeblich im Winter auf Stare warten! Die sind z.Zt. im warmen Süden!!
Dietera.d.F. sagt:
21. Februar 2019 um 20:02 Uhr

Natur? Schaut mal draußen wieviele Bäume abgeholzt werden---überall!!! Was sagte Heiko, die Natur kann es nicht mehr kompensieren! ein Schelm wer Böses dabei denkt. Grüße Dieter
Mone sagt:
21. Februar 2019 um 19:25 Uhr

Ich bin als Kind auf einem 150 Seelendorf aufgewachsen. Ich wurde zum Stadtjunkie, wenn man so will. Ich lebte jahrelang in Städten mit Millionenbevölkerung. Nachdem ich zwei Kinder geboren hatte, bekam ich Angst um ihre Zukunft und bin in das Dorf, welches inzwischen nur noch 110 Einwohner hat, zurückgekehrt. Ich geniese jeden Tag! Ich hab die Natur vor der Haustür, kann meinen Garten bewirtschaften, habe gesunde Luft... Ich bin sehr zufrieden und glücklich! Natürlich werden Chemtrails etc keinen Bogen um meinen Garten machen, aber da gibt es andere natürliche Stoffe, um Gifte auszuleiten. Auch die gute Beziehung, welche ich zu meinen inzwischen erwachsenen Kindern und deren Freunden habe, macht mein Leben glücklich. Danke Heiko, für Deine tollen Beiträge. Ich selbst habe in den letzten Jahren viele Bekannte meinen Alters oder jünger von uns gehen sehen. Da bleibt einem selbst nur der Trost, nicht zu wissen, wann es soweit ist.
PH sagt:
21. Februar 2019 um 19:18 Uhr

Mir wurde neulich gesagt ich habe Darmkrebs. Keiner in meiner Familie hat Krebs. Ich habe Angst vor der Operation und die Folgen mit künstlichem Darm und Allem. Chemo wollten sie mir auch bereits andrehen aber ich verzichte darauf. Ich bin erst 52 und denke ich habe es weil ich zu viel gearbeitet habe, immer alles in mich reingefressen habe, es immer Allen Recht machen wollte und nie auf die Signale meines Kòrpers gehõrt habe. Ich mòchte noch nicht von dieser Welt gehen aber so leben will ich auch nicht mehr. Die Welt ist nicht mehr das was sie einmal war.
Peter sagt:
21. Februar 2019 um 19:00 Uhr

Heikos Anregung in die Natur zu gehen, kann ich auch nach meiner Erfahrung als heilsam bestätigen. Allerdings wirkt es nicht besonders tiefgreifend, wenn man im Kopf woanders ist, weil man dann nicht in der Natur, sondern im Kopf irgendwo in der Zukunft oder Vergangenheit ist. Interessante Theorie, die Heiko da andeutet. Das Menschen energetisch in Wechselbeziehung zu anderen steht ist bei aufmerksamer Selbstbeobachtung verifizierbar. Was genau dahintersteckt und warum ggf. vermehrt Menschen sterben dürfte allerdings mehr eine Theorie als eine gesicherte oder empirische Erkenntnis sein. Brauchen wir neue Konzepte und Theorien und Erklärungen wie das Leben und die Welt funktioniert oder ist es mehr die Wahrheit, die uns befreit? Das von Heiko häufig verwendete Zitat von Sir Isaac Newton: "Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean." scheint mir evident. Auch andere Denker und Philosophen kamen zu ähnlichen Ergebnis, wie beispielsweise Sokrates: „Ich weiß, dass ich nichts weiß“. Auch Buddha sprach Unwissenheit als das erste der zwölf Glieder des abhängigen Entstehens und somit die Wurzel des Samsara. Eine Form der Unwissenheit besteht in dem Faktor des bloßen Nichtwissens in Bezug darauf, wie die Dinge wirklich existieren; sie ist eine bloße Trübung des Geistes. Für mich ist es eher ein getäuschtes Wissen. Man geht fälschlicherweise davon aus etwas zu wissen, aber was wissen wir wirklich? Als Verehrer der Buddhistischen Lehre bemühe ich mich von allen gedanklichen Konzepten, Vorstellungen und Theorien zu befreien. Unser Gedanken und der Verstand brauchen Konzepte und auch das "ICH" ist letztlich auch nur ein Konzept des Verstandes. Geistige Befreiung muss also darüber hinausgehen. Doch wie Buddha sinngemäß sagt, glaubt es nicht, sondern geht den Weg der Stille und findet die Wahrheit selbst heraus. Für mich sind Konzepte nur "Filter", die das Bewusstsein trüben. Mit ihnen lebe ich nur auf der Peripherie meines Bewusstseins und nicht in meinem eigenen Zentrum. Heiko hat gute Ansätze, die aber leider für mich zu sehr an der Oberfläche bleiben. Und das meine ich nicht als Kritik, sondern als Anerkennung seiner Erfahrung und Gedanken, ebenso als Anregung zu seiner Arbeit.
Detlef Grundmann sagt:
21. Februar 2019 um 18:09 Uhr

ja Heiko, ich begleite dich schon seit Jahren und habe immer guten Nutzen. Die vorherigen Kommentare hier, hab ich aufmerksam gelesen. Ich lebe gut aus der Kraft von guten Gedanken, ernähre mich (leidlich) gut, studiere die Rechtsverhältnisse in diesem Pseudostaat, kläre auf und mag mich.
Nikolaus SCHWARTZ sagt:
21. Februar 2019 um 18:06 Uhr

Mikw W. Ich habe noch nie soviel Unsinn gelesen.Schulbildung in Naturwissenschaften wird immer weniger. Die Leute kapieren nichts und erfinden dann viele Märchen.Gute Nacht.
Bernd Kalz-Fahron sagt:
21. Februar 2019 um 18:05 Uhr

Liebe Mitmenschen , ich habe von 1944 bis 1993 in Berlin gelebt und bin glücklich das die Mauer fiel . Nach dem Mauerfall habe ich mich nach einem stillen Plätzchen an der polnischen Grenze umgesehen . Im Notfall werde ich meinen Wohnsitz nach Polen verlegen . In Deutschland herrschen destruktive Politgeister , Finanzhaie und Mainstreampresse die sich mit Krieg und Umsiedlung von Menschen eine goldene Nase verdienen . Diese Herrschaften sind für mich vom Teufel besessene geisteskranke Menschen die über Leichen gehen . Ihre Macht-und Geldgier ist unersättlich . Diese Typen hören die Vögel nicht mehr zwitschern , den Wind nicht mehr wehen , den Regen nicht mehr tropfen . Diese Zoombies sitzen in Konferenzräumen und Büros hinter Computer wo sie sich an den monetäre Zahlen ergötzen . Generiert aus unseriösen Geschäften und auf Kosten vieler Menschenleben . Sie leben in einer teuflischen Scheinwelt . Denen gehört das Handwerk gelegt . Doch die vielen weichgespülten Deutschen die immer noch das Staatsfernsehen schauen verblöden immer mehr und bieten dem üblen Treiben nicht die Stirn . Es gibt hier und da Hoffnungsschimmer in verschiedenen Bürgerbewegungen die diese üblen Machenschaften durchschaut haben . Es mögen viele mehr werden . Liebe Grüße aus dem schönen Oberspreewald Bernd Kalz-Fahron
J sagt:
21. Februar 2019 um 17:57 Uhr

Ja, es gibt immer weniger Vögel. Diesen Winter fand ich trotz massiven Schnees keinen Vogel mehr an meinem Haus, keine Meise, keinen Star, nicht einmal Sperlinge! "Alle Vögel sind Schin tot, alle Vögel alle... Amsel Drossel, Fink und Star, und die ganze Vogelschar..." Wo sind sie denn? Die von Glyphosat getöteten Lebewesen im Boden, lassen diesen vertrocknen. Es gibt somit keine Nahrung mehr für Vögel ind Getier, das am Boden lebte. Hiermit bricht auch die Nahrungskette für Vögel, Bienen und Käfer, Hasen und anderes Getier, das am Boden oder auf den Bäumen lebte etc, ab. Nun auch noch G5! G5 funktioniert durch Mikrowellen. Mikrowellen funktionieren wie Radar. Sie verursachen Krebs und ändern das DNA des Menschen. Natürlich auch der Tiere und Pflanzen. Bitte bei Google prüfen! Ja, unsere Regierung duldet G5 Tests und es war ein Deutscher EU Abgeordneter, der die entscheidende Stimme abgab, die Nutzung von Glyphosat weitere Jahre gestattete. Bei Tests fielen anscheinend hunderte von Vögel alle gleichzeitig vom Himmel! Und, es ist das deutsche Unternehmen BAYER, das MONSANTO erwarb, um Glyphosat rücksichtslos weltweit zu Riesen Gewinnen zu verkaufen. Es tötet nicht nur Unkraut, sondern alles was sterben kann. Es befindet sich auch im Bier, im Trinkwasser, in unserer Nahrung. Es tötet weiter, auch im Körper des Menschen, der Tiere, der Mikroben. Es hat nur eine Aufgabe: >TÖTEN
Anja sagt:
21. Februar 2019 um 17:47 Uhr

Lieber Heiko, vielen Dank für deine Videos, die ich schon sehr lange verfolge. Bzgl. der Alternativmedizin möchte ich mal etwas zum Thema Depressionen mit dir/euch teilen. Mein Sohn hatte schwere Depressionen über einen langen Zeitraum. Geholfen haben am Ende keine Tabletten, die ja eh nur eine Symptombehandlung darstellen. Geholfen hat Hypnose und zwar in sehr kurzer Zeit ! Zusätzlich habe ich noch Neurofeedback zu Hilfe genommen - insgesamt 35 Stunden. Die Depressionen sind komplett weg. Es geht ihm seit ca. 1,5 Jahren wieder richtig gut, was man auch an den schulischen Leistungen sieht. Natürlich zahlt die Krankenkasse das nicht. Ich weiß natürlich auch nicht, ob das bei allen Menschen gleich anschlägt, aber vielleicht hilft mein Tipp dem einen oder anderen, würde mich freuen. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.