Warum viele ihren Arbeitsplatz dieses Jahr verlieren werden!

18.02.2019 Video-Dauer: 15:2 min Lesedauer: 1 min bereits 11507 Leser

Warum viele ihren Arbeitsplatz dieses Jahr verlieren werden!
„Der Krieg ist ein Vorgang, bei dem sich Menschen umbringen, die einander nicht kennen, und zwar zum Ruhm und zum Vorteil von Leuten die einander kennen, aber nicht umbringen.“ Zitat  Paul Valéry 
Letztere trafen sich am Wochenende bei der alljährlich stattfindenden Münchner Sicherheitskonferenz. Die wahren Ziele der Konferenz werden in den nächsten Monaten in Form von neuen Krisen und Kriegen in der Welt ersichtlich werden.  
Um dieses und um folgende andere Themen geht es in der neuen Sendung von SchrangTV:

  • Warum die Bertelsmann-Stiftung 260.000 Zuwanderer pro Jahr fordert
  • Wie viel der 3 Mio. Flüchtlinge in Deutschland wurden bislang beschäftigt
  • Warum die Insolvenz der Fluggesellschaft Germania erst der Anfang einer gigantischen Pleitewelle ist
  • Was sich wirklich hinter dem schulfreien Freitag für den Klimawandel verbirgt


Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang


Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

Bernd sagt:
18. Februar 2019 um 19:27 Uhr

Das ist alles so traurig. Die Menschheit, vor allen Dingen in Deutschland, hat trotz viel längerer Schulbildung absolut nichts aus der Vergangenheit gelernt.
Claus sagt:
18. Februar 2019 um 18:55 Uhr

Sehr gutes Zitat am Anfang des Beitrages! Ich hätte auch noch eins (Autor unbekannt): “Krieg ist, wenn die Regierung Dir sagt, wer der Feind ist. Revolution ist, wenn Du es selbst herausfindest.” Traurig, aber wahr!
Aufgewachter sagt:
18. Februar 2019 um 18:54 Uhr

Apropos : Der Treibhaus-Effekt / „Der Mensch baut Treibhäuser, weil es den Treibhaus-Effekt in der freien Natur nicht gibt. Der Landwirt hat das Treibhaus so genannt, weil seine Pflanzen-Zöglinge bei erhöhter Temperatur und optional zugeführtem CO2 schneller wachsen. Und die CO2-Klima-Erwärmungs-Sekten-Zö glinge haben gedacht, daß ihre CO2-Zertifikate an der Börse schneller gedeihen bei optional herbei gelogener Erderwärmung infolge CO2-Emission.“
globalvoterorg sagt:
18. Februar 2019 um 18:51 Uhr

Bei der hochbesicherten Sicherheitskonferenz, wo es, wie immer, NUR um die Sicherheit der Eliten, die sich auch alle kennen, geht, wie es so schön und richtig, oben, heißt, kann man sich als dt. Bürger nur fremdschämen! Nicht, allein, der Versammlung wegen, sondern, um die Gleichgültigkeit der Menschenfamilie. Heiko trifft den Kern. Es ist doch fakt und nachweislich, daß dort die Killermaschinerien der nächsten Zeit angeboten werden! ALLES, von unserem Steuergeld bezahlt, welches UNS, dem Volk, noch nie irgendwelche langfristige Dividende gebracht hat, außer, dem Leid und Elend der Kriege! Als "Anekdote": Natürlich werden vom Hotel BH Extraservice eingestellt, oft Studenten! Einer dieser ist ein Bekannter, der beim Champagner verteilen die Gespräche mithört konnte/mußte. Ein kriminelles und völkerrechtwidriges Gerede und Anpreisung, wieviel mehr Menschen diese oder jene Handfeuerwaffe in wieviel Sekunden weniger umbringen kann, etc., etc., pp! Brauchen WIR nicht! Alle Anwesenden in Mü eingeschlossen: NO MORE WAR!
Matthias Hahn sagt:
18. Februar 2019 um 18:48 Uhr

In der heutigen Zeit fällt mir auf, dass wir alle einer unglaublichen Naivität unterworfen sind. Ja fast schon blind folgen wir diesem Autoritätswahn, unterwerfen uns und tun nahezu alles, was die Mehrheit von uns erwartet. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie manche Menschen eine Sache rechtfertigen können, nur weil sie auf einem Blatt Papier festgelegt worden ist. Erst kürzlich musste ich das beim Thema GEZ feststellen. Ich habe bisher nicht einen Pfennig an die Institution, die sich ARD ZDF und Deutschlandradio schimpft gezahlt. Ich habe via Facebook und Twitter mit ein paar Leuten über dieses, in meinen Augen, unrechtmäßige Zwangssystem diskutiert und dachte ich sei ausreichend darauf vorbereitet. Doch als der Moment dann da war dies auch im privaten Bereich zu diskutieren, war ich doch von der Naivität und geradezu lachhaften Aussage: "Ich finde es selbst auch ungerecht, aber die Beiträge Zwangsweise einzuziehen ist halt mein Job", regelrecht überrumpelt worden, dass mir nichts weiter als Gestammel aus den Lippen kam. Sind wir wirklich schon so weit, dass wir alles einfach so hinnehmen müssen, nur weil irgendwer, es irgendwann mal, irgendwie auf ein Blatt Papier geschrieben hat??? Ich habe mittlerweile immer mehr Unverständnis für dieses (wie Gregor Gysi es mal nannte) Duckmäusertum. Gemäß dem Motto, "Bespritz mich, aber mach mich nicht nass", erfüllen wir alles was man von uns verlangt und dann schaffen wir es tatsächlich, dass auch noch zu rechtfertigen??? Ich erwäge zur Zeit wirklich in die Politik zu gehen und bei einer Partei eine Mitgliedschaft zu beantragen, die derzeit extremen Ressentiments ausgesetzt ist (AfD), um vielleicht doch noch etwas in Richtung Demokratie zu bewegen. Die AfD ist in meinen Augen derzeit die einzige demokratische Partei in Deutschland und dass ich überhaupt mal darüber nachdenke, einer Partei beizutreten, dass ist mir in meinem Leben auch noch nicht passiert. Ich empfinde es als unerträglich die derzeitige Lage in unserem Land zu erdulden und ich sehe mich immer mehr dazu veranlasst vielleicht auch irgendwann mal auszuwandern..... Denkt mal in Ruhe darüber nach..
Aufgewachter sagt:
18. Februar 2019 um 18:44 Uhr

Apropos : Freie Arbeitsplätze in Deutschland sind eine Illusion !!! / Mit Inbetriebnahme der vollautomatischen Fertigungsstraßen und der Abkoppelung des US-Dollars vom Goldstandard am 15.08.1971, arbeiten quasi nur noch 20 Prozent der Menschen oder weniger. Das wurde natürlich nie publik gemacht. +++ Die verbleibenden 80 Prozent sind mit der Einführung der Hartz IV-Gesetzgebung ab dem 01.01.2005 damit beschäftigt worden Zwangsbewerbungen auf Phantasie-Stellenangebote zu schreiben, um die Illusion der Vollbeschäftigung zu wahren. +++ Au Backe, wenn der Schwindel mal eines Tages auffliegt, dann möchte ich nicht in Nürnberg sein. In Nürnberg betreibt nämlich die Menschenschinder-Sekte einen Zentral-Rechner, der diese Matrix aus virtuellen Stellenangeboten nach einem komplexen für Menschen nicht erkennbaren Rotationsprinzip steuert und in eine schlichte SQL-Datenbank mit dem Namen Jobboerse.Arbeitsagentur.de überträgt. +++ Ein echt perverses System entwickelt von Menschen, die nicht arbeiten gehen wollen und geschaffen für Menschen, die arbeiten gehen müssen. Aber letztendlich ist die Wahrheit doch herausgekommen. Der Festsaal wurde angemietet, ein Orchester engagiert und jetzt wollen wir mal sehen, ob die Menschenschinder-Sekte tanzen kann.
Aufgewachter sagt:
18. Februar 2019 um 18:37 Uhr

Apropos : Atomkriegsuhr steht auf 2 Minuten vor Mitternacht !!! / Arbeitgeber gegen Krieg sensibilisieren / Aber wie? +++ Einfach mal Deinen Arbeitgeber folgende Fragen stellen +++ Warum schalten Sie so kurz vor dem Ausbruch des Atomkrieges noch Stellenangebote? (das frage ich mich auch / Börsenwert unserer Firma steigern) +++ Haben Sie sich als Geschäftsführer schon um einen krisensicheren Arbeitsplatz in einem Atombunker bemüht? (nein noch keine Zeit gehabt / nein wir arbeiten durch /ja doch, aber als Tiefgrad-Freimaurer bei Rotary/Lions keinen Platz bekommen) +++ Würden Sie Ihre Firma mit allen Patenten und Lizenzen auch an die Konzerne der Hochgrad-Freimaurer/Endzeit-Se kten eintauschen, wenn Sie dadurch einen sicheren Arbeitsplatz in einem Atombunker bekämen? (Aber ja sicher doch! / Bist Du jeck?) +++ Nach „Überlebens-Fragebogen für Arbeitgeber“ googlen
M.B. sagt:
18. Februar 2019 um 18:35 Uhr

Der Klimawandel ist menschengemacht, aber anders als es uns eingeredet wird. Das Wetter wird mittlerweile, u.a, durch sogenannte Haarpanlagen, weltweit manipuliert. In Nordkorea und im Iran fällt seit Jahren kein nennenswerter Regen mehr. Deutschland wird - wenn es auch hier weiterhin im Sommer nicht mehr regnet - vermutlich seine Lebensmittel in Zukunft vollständig importieren müssen. Das wird lustig!
Aufgewachter sagt:
18. Februar 2019 um 18:28 Uhr

Apropos : Fachkräftemangel in der Rüstungsindustrie / Lasst uns alle für einen Fachkräftemangel in der Rüstungsindustrie sorgen / Wie? / Kündigen! / Und? / Kritische Fragen stellen! / Wissen Ihre Leiharbeiter eigentlich, daß sie durch ihre Tätigkeit an der Entwicklung, Herstellung oder an dem Vertrieb von Atombomben arbeiten? (ja/nein/keine Ahnung) / Sind seit der Gründung Ihrer Firma schon einmal Arbeitsunfälle mit Leiharbeitern in Entleihbetrieben innerhalb der Rüstungsindustrie aufgetreten? (ja, Nuklearsprengkopf aus dem Hochregal gefallen/ ja, Chemische Sprengköpfe vonder Euro-Palette gekullert und von der Verladerampe gefallen/nein, noch nie etwas passiert) / Wieviele Leiharbeiter haben im Laufe Ihrer Firmenge schichte schon mal vorsätzlich beim Entleihbetrieb einen nuklearen oder chemischen Gefechtskopf entwendet? (keiner / 1 / mehr als 10 / kann ich nicht mehr zählen / weiß ich nicht)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.