Warum viele ihren Arbeitsplatz dieses Jahr verlieren werden!

18.02.2019 Video-Dauer: 15:2 min Lesedauer: 1 min bereits 11507 Leser

Warum viele ihren Arbeitsplatz dieses Jahr verlieren werden!
„Der Krieg ist ein Vorgang, bei dem sich Menschen umbringen, die einander nicht kennen, und zwar zum Ruhm und zum Vorteil von Leuten die einander kennen, aber nicht umbringen.“ Zitat  Paul Valéry 
Letztere trafen sich am Wochenende bei der alljährlich stattfindenden Münchner Sicherheitskonferenz. Die wahren Ziele der Konferenz werden in den nächsten Monaten in Form von neuen Krisen und Kriegen in der Welt ersichtlich werden.  
Um dieses und um folgende andere Themen geht es in der neuen Sendung von SchrangTV:

  • Warum die Bertelsmann-Stiftung 260.000 Zuwanderer pro Jahr fordert
  • Wie viel der 3 Mio. Flüchtlinge in Deutschland wurden bislang beschäftigt
  • Warum die Insolvenz der Fluggesellschaft Germania erst der Anfang einer gigantischen Pleitewelle ist
  • Was sich wirklich hinter dem schulfreien Freitag für den Klimawandel verbirgt


Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang


Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

Kai sagt:
28. Februar 2019 um 14:44 Uhr

Danke Heiko! Gut das wir die Natur haben! Ohne sie wäre ich schon längst Psychotisch.
B sagt:
21. Februar 2019 um 20:01 Uhr

Experten sagen eine grosse weltweite Rezession voraus innerhalb der nächsten Jahre, die Digitalisierung / Globalisierung tut ihr weiteres, bald werden noch viel viel mehr Leute arbeitslos werden und ihre Häuser verlieren, weil sie die Kredite nicht mehr bedienen können oder die Banken ihre Kredite fällig stellen weil die Banken dringend Geld brauchen...der Staat bankrott....die Sozialsysteme zusammengebrochen...ich denke, dann hat man andere Probleme wie den Umstand, wie man aus dem Urlaubsort wieder nach Hause fliegen kann......
Systemzweifler sagt:
20. Februar 2019 um 19:36 Uhr

Kommentar zu ogoshi: wie wahr: "Deutschland die größte sozialistische Freiluftklapsmühle der Welt."
Tino sagt:
20. Februar 2019 um 09:33 Uhr

Guten Morgen, bin Stammzuschauer bei Heiko und finde seinen Einsatz spitze. Da ich mich mehr mit dem Thema beschäftige und teils tiefer gehe, ist das nur die Spitze des Eisberges aus Lu und Trug, z.B. wem gehört das Land, auf em eure Häuser stehen?? Besitz und Eigentum sind 2 Paar Schuhe. Hat jemand ein bezahltes Auto und den Fahrzeugbrief / ZUlassungsbescheinigung Teil 2 zur Hand? Lest bitte unter C.4c : "Der Inhaber der ZUlassungsbescheinigung wird nicht als Eigentümer ausgewiesen." Jetzt sollte jeder, der u.a. durch Heiko aufgeklärt wird überlegen, warum bezahl ich für Dinge, die mir nicht gehören? Grundsteuer, Grunderwerbssteuer, KFZ STeuer usw. Soweit ich weiß, vielleicht kann Heiko oder sein Team, es genauer aufklären, sind diese Steuern nur an den Eigentümer gerichtet. Aber auch das ist nur ein kleiner Ausschnitt. Um mich Heiko anzuschließen, stell ich mir die Frage, warum steht niemand auf der Staße und protestiert gegen diesen vorsätzlichen Betrug? Zur Erklärung- ich bin kein Rechter, Nazi o.ä. Mir geht nur dieses ganze Konstrukt an verlogenen Medien und Idiotie der Menschen auf den kranz. Wie Heiko in einem älteren Video sprach, das tehma am Flughafen. Durchleuchten ist freiwillig, warum stellen sich alle Schafe dort an? Au der einen Seite - du bist frei - auf der anderen Seite - Schlachthof - und alle stellen sich widerstandslos und völlig frei von eigenen Gedanken vor das Schlachthaus. echt Irre. könnte mehr zum Besten geben, ich denke das sollte reichen. Denk an den Fahrzeugbrief und denkt darüber nach, wer der Eigentümer sein könnte. Die Antwort ist sehr interessant. Alles Gute.
ogoshi sagt:
19. Februar 2019 um 22:07 Uhr

Ja alles was Heiko erzählt ist stimmig. Was manche Leser in ihrem Umfeld erkannt haben ist ok . Das Erwachen findet statt , aber schleppend. Folgende Begebenheiten : Ich war im Deutschen Fernmeldeaußendienst tätig . Die Kunden beschwerten sich 1987 über die teuren Geschäfte u. schlechte Service Mitarbeiter. Ich riet ihnen in die 10 km entfernte andere Stadt ,aber nur das Brot nötigste einzukaufen . Es hat ~ 1 Jahr gedauert ,das bis 35 Geschäfte seit dem leer stehen. 1983 erzählte ich meinen Schwiegereltern , das Ende 1989 die Mauer weg ist und wurde für verrückt erklärt . Kunden und ihre Kinder benahmen sich wie bei RTL-Shows . Auch ich müsste ein Buch schreiben was ich alles in der Gesellschaft erlebt habe . Ein Arzt sagte meiner Schwester : Spannen sie über Deutschland ein Tuch und sie haben eine offen Psychatrie .
Aufgewachter sagt:
19. Februar 2019 um 16:29 Uhr

Apropos : Die Deutschen = dressierte Kinder / Solange sie sich benehmen, wie dressierte Kinder, solange sie die Dressur der Kindheit nicht abgelegt haben werden sie nicht als Menschen akzeptiert. Sie machen immer wieder den fatalen Fehler und wenden sich an Andere, um nachzufragen, ob sie ihr Anliegen durchsetzen dürfen. Sie sagen zu etwas „nein“ und fragen dann einen Anderen, einen Richter, ob sie „nein“ sagen dürfen. Solange, wie sie das machen, kann das System sie ja nur für schwachsinnig und unmündig halten.
Howard sagt:
19. Februar 2019 um 12:46 Uhr

Ich habe da mal eine Frage. Können wir nicht lt. Migrationspakt auch als Deutsche "Asyl" z.B in Kanada beantragen und dort ins soziale Versorgungssystem einwandern? Wir werden als Staatsbürger schließlich vom eigenen System genötigt und verdrängt.
Marie sagt:
19. Februar 2019 um 12:09 Uhr

Tolles Video, Aber wie und von was man seine Rechnungen bezahlen soll wenn man aus diesem Wahnsinn Aus steigt wird einem nicht gesagt. Harz 4 kann man nicht dauerhaft Beziehen wenn man Gesund ist und Arbeiten könnte. Da schauen die bei uns Einheimischen schon drauf. Da sind die nicht so tolerant wie bei unseren Gästen. Und wenn die einem auch ein Ultimatum setzen wovon zahle oder bekomme ich dann mein Geld um zu Leben. Das vermisse ich bei euren Ansprachen immer da äußert sich keiner von euch konkret dazu. Man braucht nun mal ein bisschen Geld um Leben zu können vielleicht nicht viel aber etwas schon. Das macht mich bei solchen Videos und Ansprachen immer wütend. Diese Rat Aus zu steigen aber nicht wie genau das Funktionieren soll. LG Marie
Christian Mörwald sagt:
19. Februar 2019 um 11:18 Uhr

Bin ja ein treuer Zuhörer und Leser bei Schrang TV. Natürlich lese ich auch anderweitig Nachrichten, um mich umfänglich zu informieren. Mittlerweile kann ich sehr gut die Spreu vom Weizen trennen und werde nicht eingelullt von den öffentlich rechtlichen Medien. Noch zum Thema ARD - bin gespannt, ob Du lieber Heiko, auch auf das aktuelle Thema - Neuausrichtung ARD als "verlängerter Arm des Bürgers" eingehst... hier wird ja schon von versuchter Gehirnwäsche gesprochen..!? Viele Grüße
Systemzweifler sagt:
19. Februar 2019 um 09:18 Uhr

So wie die "berühmte" Schere arm-reich auseinandergeht, gilt dieser Vergleich in allen Bereichen: fleißig-faul, klug-dumm, investieren-konsumieren. Fleiß, Disziplin und Sparsamkeit machen den Unterschied. In Deutschland lief es zu lange zu gut und es wurde ein schleichender Sozialismus installiert, den nur noch wenige tragen. Mein zuletzt gelesenes Buch "Das lange Sterben der Sowjetunion" von Reinhard Lauterbach spiegelt im übertragenen Sinne den Zustand Deutschlands wieder, nur die Mangelwirtschaft gibt es NOCH nicht. Die Parallelen der UdSSR zu jetzt sind schon erstaunlich: Reformunwille, verdeckte Planwirtschaft, verdeckte Preiskontrolle und eine immer größere Umverteilung von den Leistungsträgern weg kennzeichnen die aktuelle Situation in Deutschland. Das System ist zu groß, um von wenigen gekippt zu werden, dafür geht es der breiten Masse NOCH zu gut. Meiner Meinung nach wird die Demographie und das Ausufern des Sozialstaates das System sprengen, aber bestimmt nicht Reformwille oder Verzicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.