Warum Gender-Mainstream gegen die Natur verstößt!

13.02.2019 Video-Dauer: 12:22 min Lesedauer: 1 min bereits 7717 Leser

Spätestens seitdem das Bundeskabinett ein drittes Geschlecht beschlossen hat ist klar, wohin die Reise hingehen soll. Neben männlich und weiblich wird es jetzt auch ein „diverses“ Geschlecht geben. Ziel ist, dass jahrtausendealte existierende Modell aufzulösen und durch eine neue Geschlechter-Vielfalt zu ersetzen. Mehr noch, jetzt wird sogar bei den Kleinsten angefangen dies umzusetzen, indem sie möglichst geschlechterneutral erzogen werden sollen. Mit anderen Worte die kleinen Mädchen sollen Hosen tragen und Jungs im Gegenzug Röcke. Dieses Konzept wird mittlerweile schon an einigen Kindergärten umgesetzt. Dass dies aber massive Folgen für die gesamte Gesellschaft haben wird, wissen nur die wenigsten.

Dieses und andere Themen sind Bestandteil der neuen Sendung von Schrang TV Spirit.

 

Erkennen – erwachen – verändern

 

Euer Heiko Schrang

 

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

Aufgewachter sagt:
14. Februar 2019 um 18:47 Uhr

Apropos : Gender-Tennis / Zwei Schwule spielen Tennis. Nach einer geraumen Zeit sagt der Eine: „Du hast ja 'nen Ständer!“ „Na, du spielst ja auch, wie ein Arsch!“
Markus R. Brauer sagt:
14. Februar 2019 um 18:42 Uhr

Gender Mainstream . . . auf diesen Begriff bin ich vor etwa zwei Jahren gestoßen. Der Versuch zu verstehen, was hinter diesem Wahnsinn steckt, hat mich zutiefst erschreckt. Und durch Zufall kam ich in ein Gespräch mit der Leiterin eines Kindergartens, welche mir erzählte, dass Mitarbeiter von ProFamilia zwecks Aufklärung in ihrer Einrichtung waren. Im Köfferchen, welches die Mitarbeiterin dabei hatte, befanden sich Dildos, Handschellen, künstliche Vaginas und ähnliches Sexspielzeug. Und die Kinder sollten sich spielerisch überlegen, wohin man einen Dildo stecken kann. Man muss sich das vorstellen! Jeder normale Mensch schreit vor Empörung auf, wenn Kinder sexuell missbraucht werden. Aber hier geschieht eine frühkindliche Sexualisierung im Auftrag der Regierung. Nicht nur das! Homosexuelle werden ins Rampenlicht gestellt, eine abweichende sexuelle Orientierung fast schon als etwas Wunderbares, Außergewöhnliches ausgelobt. Dabei ist es in der Psychiatrie bekannt, dass insbesondere homosexuell orientierte Menschen, welche nichts für ihre Neigung können, psychisch äußerst labil sind. Ich vertrete die Meinung, dass jeder auf seine Art glücklich werden soll und muss, egal, wie die sexuelle Ausrichtung gelagert ist. Aber ebensowenig, wie ich in die Öffentlchkeit trage, welche sexuellen Vorlieben meine Frau und ich haben, möchte ich, dass das Intimleben eines Homosexuellen zum Maßstab für die Gesellschaft wird, indem man sie medienwirksam propagiert. Dass man mit Genderismus versucht, gegen den Verstand eine Entwicklung in Gang zu bringen, welche für unsere Gesellschaft gefährlich werden wird, zeigt, dass wir in einer Zeit leben, in welcher man bewusst am Aussterben der menschlichen Rasse arbeitet. Die Frage ist, wem es nützt. Und diese Frage macht mir persönlich Angst.
Volker sagt:
14. Februar 2019 um 18:41 Uhr

Hallo Heiko! Wieder ein Video voll nach meinem Geschmack. Herzlichen Dank dafür! Spannend finde ich die Resonanz und noch viel mehr die Dissonanz auf dein letztes Video. Da hast du wohl einige Egos etwas angetriggert und eine Revolte ausgelöst. Vielleicht fühlte sich der ein oder andere erwischt? Das Thema ist wichtig und auch zeitgemäß. Zum aktuellen Thema möchte noch folgendes anmerken. Seelisch spirituell haben auch wir Männer einen weiblichen Anteil, weil die Seele selbst ja geschlechtlos ist. Bei Frauen entsprechend umgekehrt. Bei manchen Frauen in gewissen beruflichen Positionen dominiert doch eher der kalte männliche Anteil, sowie bei manchen sogenannten Kampf-Lesben auch. Ich nehme dies als sehr unnatürlich und künstlich wahr. Vielleicht ist es dem geschuldet, dass ich hetero bin. Dieser künstlich erzeugte Genderwahn ist die Krönung und Teil der Chaosverbreitung. Die göttliche Ordnung wird irgendwann wieder hergestellt sein, da bin ich mir sicher und den Initiatoren fällt alles irgendwann auf die Füße. Auf den Tag freue ich mich, wenn das Karma zurückschlägt. Namaste
Aufgewachter sagt:
14. Februar 2019 um 18:33 Uhr

Apropos : Gender-Irrsinn bei der Bundesweh / Der General besucht ein Sanitätsbataillon. Fragt der Kommandeur den General: „Wissen Sie eigentlich, wieviele schwule Sani's es gibt?“ General: „Keine Ahnung.“ Kommandeur: „Viel zu wenisch ...“
Ursula Lerch sagt:
14. Februar 2019 um 18:26 Uhr

Hallo lieber Heiko, mein Mann und ich sind voll auf Deiner Wellenlänge. Seit über 30 Jahren sind wir auf der Suche nach dem: "Wer sind wir, warum sind wir hier, welche Aufgabe haben wir hier auf der Erde". Wir lasen hunderte Bücher, besuchten viele Seminare und Vorträge, Vieles wurde verworfen bis unser Gefühl so stark wurde zu wissen, dass wir die Schöpfer aller Dinge sind. Die Gefühle sind die Sprache unserer Seele. Es gab nichts mehr zu entdecken, wer wir sind. Es liegt an uns "Wer wir sind" zu erschaffen. Jeder Mensch trägt das Göttliche oder das Schöpferische in sich, er soll das Bewusstsein entwickeln, sich daran zu erinnern. Wir kommen alle als Seele in einem von uns ausgesuchten Mutterkörper an, versehen mit einem Seelenplan, den unser Bewusstsein nicht kennt. Unsere Seele hat sich in dieser Inkarnation vorgenommen, diesen Seelen- oder Lebensplan zu erfüllen. Und so sind wir schon viele Male in einem Mädchen- und einem Jungenkörper inkarniert, in dem der jeweilige Seelenplan erfüllt werden sollte. Da wir alle einen freien Willen mitbekommen haben, entscheiden wir unbewusst vielfach gegen unseren Seelenplan. Bei Nichterfüllung des Plans wird die "Klasse" dann eben wiederholt. Wie aber weiß ich jetzt, ob ich im Einklang mit meinem Plan bin? Ich werde es daran merken, wie es meinem Körper geht. Emotionen haben nichts mit Gefühl zu tun, da sie durch den Geist hervorgebracht werden, der den Verstand als Begleitung hat. Alle Gefühle werden von uns erwählt, und wenn wir auf die Stimme des Geistes hören, werden wir reagieren mit den Worten: "Ich kann nicht anders, so fühle ich nun einmal." Hier heißt es nach innen gehen und die Seele fragen, was Sie fühlen möchte. Ärger wird sich dann vielleicht in Mitenmpfinden, Frustration durch Nachvollziehenkönnen, Angst durch Liebe ersetzen. Lieber Heiko, Deine Reaktionen auf die Anwürfe einiger Kommentatoren waren gelassen und sehr gut. Diese Menschen sollten nicht aufhören, deine Botschaften zu sehen und zu hören. Du legst ein voll gefülltes Tablett vor sie hin, und sie entscheiden, ob sie es annehmen wollen oder nicht. Ganz liebe und herzliche Grüße von Ursula Lerch
Gerald sagt:
14. Februar 2019 um 18:17 Uhr

Hallo Herr Schrang, ich war ebenfalls Sportler in der DDR und kann Ihre Aussage zum Samenerguss, ob nun per Selbstbefriedigung oder Geschlechtsverkehr, bestätigen. Zumindest in den Bereichen, wo ein Mann sich regelmäßig - wie im Leistungssport - seiner körperlichen Leistungsgrenze nähert, kann er dies selbst beobachten. Wenn er denn Obacht gibt. Wenn ein Mann sich seiner Leistungsgrenze jedoch nie durch Sport, harte körperliche Arbeit oder dergleichen nähert, kann es natürlich durchaus sein, daß insbesondere einem jungen Mann, dieser Umstand nicht auffällt. Dennoch ist es so. Eine weitere Situation ist z.B. die sich anbahnende Grippe oder ähnliches, in der der Körper versucht, die Erkältung noch abzuwehren. So habe ich mehrfach bei mir selbst beobachtet, daß ein Samenerguss in dieser Zeit entscheidend dafür sein kann, daß die Erkältung Oberhand gewinnt und man dann doch "flach liegt". Mit freundlichem Gruß Gerald
Aufgewachter sagt:
14. Februar 2019 um 18:11 Uhr

Apropos : Ist ja nicht nur der Gender-Irrsinn / Entwaffnet, demontiert, dekarbonisiert, sterilisiert, kastriert und tätowiert. Viele nicht mehr leiert, aber dafür gepierct, stets vernetzt und verwanzt durch Smartphones gleichgültig und unwissend schlafend laufend durchs ganze Land.
matthias sagt:
14. Februar 2019 um 18:09 Uhr

Tach zusammen, Tach Heiko, wie werden die "diversen" denn angesprochen? LG matthias
U. B. sagt:
14. Februar 2019 um 17:59 Uhr

Wenn sich die Menschen nicht einmal mehr für ihre Kinder wehren, ist eine Gesellschaft verloren (und nicht mehr viel wert). Klar zwingt man uns bewusst in ein Hamsterrad, damit wir keine Zeit mehr haben zum Denken und Handeln. Aber trotzdem, der Westen ist extrem degeneriert, senil, oberflächlich und auf seltsame Art verblödet. Um das zu kompensieren, steigert man sich in ein Gutmenschentum hinein. Aus meiner Sicht ist die Masse nicht mehr zu retten. Rette sich selber wer kann.
thomas aus dem hause funke sagt:
14. Februar 2019 um 17:50 Uhr

Danke Heiko Viele Menschen dürfen sich auch mal klar machen, wenn sie so knallhart urteilen, daß, so neurobiologische Untersuchungen, selbst das sogenannte Bewußtsein mit deutlich über 90 Prozent aus dem Unterbewußtsein gespeist wird,...und da meinen wir doch, so klar zu sein, zu sehen, zu wissen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.