Der Dieselskandal – Lügen endgültig entlarvt

04.02.2019 Video-Dauer: 12:5 min Lesedauer: 1 min bereits 11358 Leser

Nachdem jetzt auch 100 Lungenärzte die Propaganda der angeblichen gefährlichen Dieselabgase entlarvt haben, beginnt das Lügengebilde zu zerbröckeln.

Auf der einen Seite werden Millionen von Autofahrern kalt enteignet und auf der anderen Seite freuen sich unsere Nachbarstaaten, wo deutsche Dieselfahrzeuge mit Kusshand zu Spottpreisen aufgekauft werden. 

Die Erfüllungsgehilfen der Industrie in Form der Politmarionetten sind so dreist, dass sie sogar Euro 6 Diesel verbieten wollen, obwohl sie diese noch gerade eben empfohlen haben. 

Focus online schrieb am 09.10.2018 dazu: „Grüne und SPD wollen auch nagelneue Euro-6-Diesel verbieten!“

Über diesen Wahnsinn, der in seiner Absurdität nicht mehr zu überbieten ist, handelt die neue Sendung von Schrang TV. Außerdem geht es um folgende Punkte:

  • Ein Kreuzfahrtschiff bläst so viel Feinstaub in die Atmosphäre wie 21 Millionen VW TDI. Warum wird das verschwiegen?
  • Welche Rolle spielt der ADAC dabei und warum mobilisiert er nicht seine 20 Millionen Mitglieder?
  • Wie genau wirkt sich die Diesel Lüge auf den Mittelstand und den damit verbundenen Arbeitsplätzen aus
  • Warum gibt es unterschiedliche Messhöhen in der EU, die von 1,50m bis 4 Metern variieren können?  
  • Und warum wird in Deutschland im unteren Bereich, fast in Höhe des Auspuffes gemessen?

 

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

Dr. Auburger sagt:
04. Februar 2019 um 18:53 Uhr

@pol. Hans Emik-Wurst : "Die Lunge ist überhaupt nicht relevant, weswegen es unsinnig ist, wenn ein Lungenfacharzt auf die Barrikaden geht. Er konterkariert das ganze Spiel." Sehr interessante These, "unsinnig" und "konterkariert". Wenn es um Abgase und Staub geht, die ja eingeatmet zwingend durch die Lunge gehen, dann ist wohl der Lungenarzt die erste Adresse, oder ? Sie dürfen sicher sein, dass Professor Köhler auch die weiteren Konsequenzen der Schadstoffe verfolgen und beurteilen kann, im Gegensatz zu den politisch gepamperten Epidemiologen und Statistikern, die lediglich aus fragwürdigen "Studien" und Studienvergleichen heraus (-nix mit experimentell oder so, wie z.B. bei der arbeitsmedizinischen Schadstoffbewertung -) zu den (vom Auftraggeber) gewünschten Annahmen kommen. Cui bono ? Glaubt jemand wirklich, dass in der Politik die Gesundheit des einzelnen Menschen das Ausschlaggebende ist ? Der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Als Arzt glaube ich das nicht.
Buhring sagt:
04. Februar 2019 um 18:47 Uhr

...nein, lieber Heiko, die wissen ganz genau, was sie tun...
Ülmentülp sagt:
04. Februar 2019 um 17:48 Uhr

ADAC; ich bin schon vor 10 Jahren ausgetreten, als der ADAC-Chef mit Geldern der Mitglieder in den Urlaub geflogen ist. Absolut krasser Verein, der am Ende auch noch das System bedient wie ja die Nichtreaktion auf die Dieselproblematik zeigt!
Thomas Wigner sagt:
04. Februar 2019 um 17:48 Uhr

Vollkommen richtig, was Du sagst mit dem Diesel... und auch mir ist es vollkommen unverständlich, dass wir nicht gemeinsam aufstehen und uns wehren. Hilf dir selbst sonst hilft dir keiner...
Christian Mörwald sagt:
04. Februar 2019 um 17:26 Uhr

Zu diesem und auch anderen Themen, habe ich auch immer wieder in meinem Bekanntenkreis darauf aufmerksam gemacht, doch selber dagegenzuhalten... Die einstimmige Antwort ist allerdings immer - da kann man ja eh nichts machen.... Soll heißen - bei uns macht sich eine Resignation breit, ein Hilflosigkeit, die schlimmer nicht sein kann. Alle sind so dermaßen mit sich selbst beschäftigt, dass keiner die Zeit oder die Kraft dazu findet, gegen die Einschränkungen unserer Freiheit etwas zu tun. Und wir werden eingeschränkt - schleichend aber bestimmt. Das ist das einzige, dass mir wirklich Angst macht.
LEON sagt:
04. Februar 2019 um 17:17 Uhr

Der deutsche Michl lässt sich halt ALLLES gefallen! Dieselskandal von der Auto Lobby selbst inszeniert! Die Kriegsschuld wird EUCH auch immer wieder umgehängt! Was da derzeit über die Systemmedien abläuft, ist kaum mehr zu Toppen! Das Klimamärchen ist genauso ein Geschäftmodell der kriminellen Denkfabriken! Genauso die geplante Flüchtlingskrise und die Zwangsmigration ! (UDO Ulfkotte musste für seine Aufklärungsarbeit mit dem Tod bezahlen) Es ist so unfassbar, dass einem nur mehr eine Parallele zu 1936 einfällt? Alle Medienanstalten müssten sofort geschlossen werden - die Betrüger und Lügner entlarvt und lebenslang hinter Gitter wandern. Politiker müssen für Ihre Taten unbedingt haftbar gemacht werden! Dann die UNIS von Ihrer Macht entheben, denn die sind alle Mitschuld an diesen Vorgängen! Die gekauften Wissenschaftler inkl. der Pharma Mafia sind ebenfalls in diese kriminellen Machenschaften verwickelt! Dass allerwichtigste aber, eine lückenlose, globale, unabhängige NEU Untersuchung von 9/11 fordern. Denn bei 9/11 ist alles zu finden, was wir derzeit erleben!
pol. Hans Emik-Wurst sagt:
04. Februar 2019 um 16:50 Uhr

Ich empfehle die Artikelserie von addendum. Warum? Feinstaub verursacht Herz-Kreislauf-Krankheiten. Die Lunge ist überhaupt nicht relevant, weswegen es unsinnig ist, wenn ein Lungenfacharzt auf die Barrikaden geht. Er konterkariert das ganze Spiel. Wie irre ist das denn? https://www.addendum.org/feins taub/ Zitat: Feinstaub, der Zufallsmörder Luftschadstoffe töten nicht auf spektakuläre Weise, mit lautem Knall, wie ein Flugzeugabsturz – aber sie töten. Das Problem dabei ist nur: Es ist normalerweise nicht möglich, einen bestimmten Todesfall eindeutig und klar auf Luftschadstoffe zurückzuführen. Wenn jemand eine Kugel im Kopf hat, muss man meist nicht lange darüber diskutieren, woran er gestorben ist. Aber es gibt keine wissenschaftliche Methode, mit der man nachweisen kann, ob ein bestimmtes Opfer einer Herz-Kreislauf-Erkrankung ohne Luftschadstoffe noch leben würde oder nicht. Niemand kann erzählen: „Mein Onkel ist durch Feinstaub gestorben.“ Daher ist es schwierig, solche Gefahren korrekt einzuordnen. Genau daran stößt sich der pensionierte Lungenexperte Prof. Dieter Köhler, ehemaliger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Er veröffentlichte am 23. Jänner eine aufsehenerregende Stellungnahme, in der er Feinstaub und Stickoxide als wahrscheinlich harmlos darstellte: Todesfälle durch Rauchen sähen Lungenärzte in ihren Praxen und Kliniken täglich – Todesfälle durch Feinstaub hingegen nie.
Geli sagt:
04. Februar 2019 um 16:50 Uhr

Lieber Heiko, zunächst einmal mein ganz großes Kompliment für Deinen klaren politischen und wirtschaftlichen "Durchblick" in Verbindung mit Spiritualität. Du bleibst nicht in der Kritik stecken, sondern zeigst zugleich auch sehr wertvolle "Lösungen" auf. Mir gefällt sehr, was Du machst. Bei diesem "Dieselthema" bin ich erstaunt, wie sehr doch die Politik anscheinend um unsere Gesundheit besorgt und um unser Wohl bedacht ist, während wir täglich mit den Giftstoffen der Chemtrails "bestäubt" und die Flüge immer mehr ausgebaut und verbilligt werden. Was ist eigentlich mit diesen Schadstoffen, die nicht nur bestimmte Straßenzüge, sondern die gesamte Luft, Erde und Flüsse verunreinigen? Es ist der reinste Hohn, was da geschieht. Übrigens, das Phänomen, welches Du an der Kasse beobachtet hast, kenne ich zur genüge. Meist sind die Menschen, die vorher nichts haben verlauten lassen, dann diejenigen, die mir dann zuvor kommen wollen und sich ereifern, dass ich damit nicht einverstanden bin. Und noch etwas fällt mir auf. Selbst an sehr wenig befahrenen Straßen, an denen jedoch eine Ampel angebracht ist, warten die Menschen brav, bis die Ampel auf "grün" umschaltet, obwohl weit und breit kein Auto zu sehen ist. Sind wir nur noch gehorsame Roboter? Eigenes Denken, eigene Kritikfähigkeit geschweige denn Initiative erlebe ich nicht oft. Wir sind offensichtlich gehorsam bis zur Selbstaufgabe, wenn es um die Außenwelt geht.... der Kontakt zu unserer Innenwelt und die Ausrichtung darauf geht uns dabei mehr und mehr verloren. Wir entfremden uns somit von uns und unserem Selbst, anstatt gerade diese Verbindung aufrecht zu erhalten und zu vertiefen. Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute, viel Glück und Erfolg auf Deinem Weg. Du bist ganz große Klasse. Alles Liebe Angelika
Welz sagt:
04. Februar 2019 um 16:47 Uhr

Wenn man vom Problem und seinen Ursachen weiß und nichts zur Lösung beiträgt bzw. in handeln kommt, ist man Teil des Problems. Auch hier stimmt das Porato-Prinzip 80 / 20 . Der größte Teil der Masse ist halt träge Masse. Dazu empfehle ich das aktuelle Interview von Andreas Popp: "...Der Umbruch wird kommen..."
Rudi sagt:
04. Februar 2019 um 16:24 Uhr

Ist es Euch noch nicht aufgefallen, daß in keiner Feinstaubanalyse der Platinwert gemessen wird. Platin, aus dem Kat, ist ein Schwermetall, das durch den Abgasstrom ständig in die Atmosphäre geblasen wird. Seither sind die Lungenerkrankungen sehr stark angestiegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.