Der Beweis: Spiegel & Co - Die Fake News Profis

28.01.2019 Lesedauer: 1 min bereits 9656 Leser

Wie ich bereits in meinen letzten Videos mehrfach darauf hinwies, wird in diesem Jahr zum finalen Schlag gegen angebliche Fake News ausgeholt. Mehr und mehr verlieren Politik und die Systemmedien ihre Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung, die sich ihre Informationen zunehmend über soziale Netzwerke holen. Ziel ist es, dies zu unterbinden und Kanäle wie Schrang TV, die mittlerweile über eine enorme Reichweite verfügen, mundtot zu machen.

Aktuellstes Beispiel ist, dass YouTube Videos mit verschwörungstheoretischem oder irreführendem Inhalt  nicht mehr empfiehlt. Eine Verletzung ihrer Richtlinien muss noch nicht einmal vorliegen.

Parallel wird aber ab 31.03.2019 die Sendezeit des heute Journals mit ihrem Chef und Mitglied der Atlantik Brücke-Claus Kleber- von 15 auf 30min erhöht. Mit anderen Worten: Es wird dann doppelt so viel „nach-gerichtet“. Spätestens  seit dem Bekanntwerden der massiven Fälschungen des Spiegel Star Reporters Claas Relotius müsste jetzt dem Letzten klar sein, von welcher Seite aus die echten Fake News kommen. Brisant dabei ist, dass er mit Journalistenpreisen und Ehrungen überhäuft wurde. Das lässt vermuten, dass er nur die Spitze des Eisberges ist.

Um diese und andere Themen geht es in der neuen Sendung von Schrang TV.

 

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

 

Kommentare

Thomas Krämer sagt:
29. Januar 2019 um 12:06 Uhr

zu Chris2019 der Link müsste lauten : https://www.youtube.com/watch? v=L5ceLM-rm5M und er ist wirklich sehenswert
Werner Wurm sagt:
29. Januar 2019 um 11:36 Uhr

Lieber Heiko, erstmal danke für Deine tolle Arbeit. Das Heutejournal wird tägl. außer So. 30 Min ausgestrahlt, nur am So. waren es 15 Min. Also wird der So. den anderen Tagen angeglichen, aber das ist mir persönlich egal, ob ich 15Min. oder 30Min nicht schaue. Liebe Grüße Werner
Ülmentülp sagt:
29. Januar 2019 um 11:30 Uhr

Ich möchte noch etwas zu Thema Dr. Udo Ulfkotte ergänzen. Er hat viel in Afghanistan recherchiert und ist dabei auf Pädophilen Partys gestoßen an denen auch der ehemalige deutsche Verteidigungsminister Dr. Peter Struck teilgenommen hat. Diese Partys liefen so ab, daß kleine Jungens in Mädchenkleider gesteckt wurden, als Mädchen geschminkt wurden und in einem großen Raum vor einer Horde gröhlender Männer tanzen mußten. Derjenige der am meisten bot durfte den entsprechenden Jungen mit auf Zimmer nehmen. Pervers! Außerdem stellte er die Frage, was jährlich dutzende Flugzeuge mit deutschen höhergestellten Personen in einem Kriegs gebeutelten Land suchen? Bei seinen Recherchen ist er auch auf andere Namen von hochgestellten deutschen Personen gestoßen, die er in folgenden Videos veröffentlichen wollte. Da ist wahrscheinlich bei einigen einflußreichen Leuten vor Angst die Sicherung durchgebrannt und drei Tage später war Dr. Ulfkotte tot. Außerdem hat man in seinem privat Auto unter dem Armaturenbrett eine eingebaute offenen Mikrowellen Strahleinrichtung gefunden, die in Betrieb ging sobald das Auto fuhr. So geht man in Deutschland mit mißliebigen Leuten um, man schreckt sogar vor Mord nicht zurück!!!
karl sagt:
29. Januar 2019 um 11:03 Uhr

Ich wollte heute ein Bild auf WhatsApp teilen da steht [29.1., 10:24] ..."Du kannst nur in 5 Chats teilen " ‼ denen schwimmen langsam die Felle weg. Wir hatten ja schon ne Diktatur in der DDR, aber jetzt sehen die Jüngeren auch mal wie schnell das geht. Und das wird noch schlimmer...
irene könig sagt:
29. Januar 2019 um 11:00 Uhr

Ich wünschte mir mehr französisches Verhalten (gelbe Westen z.B.) und Lautwerden gegenüber den vielen verschwurbelten Reden der Politiker und ihrem deutschfeindlichen Verhalten! Das Reden reicht nicht mehr, die Lämmer in Deutschland schweigen ängstlich und die Politik wird immer rigoroser.
Ralf Stofer sagt:
29. Januar 2019 um 10:03 Uhr

Die wehren sich jetzt nochmals mit Händen und Füßen. Das ist ein großer Gewinn für die alternativen Medien. Heiko Schrang und seine Mitstreiter (KEN FM, Andreas Popp, RT Deutsch usw) habt die Medien-Großmacht in die Defensive, bzw. in die Knie gezwungen. David gegen Goliat. Fantastische Leistung die man nicht genug würdigen kann.
Marion sagt:
29. Januar 2019 um 09:53 Uhr

Oh Verzeihung Wake the Dog..... Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt.... Da wird gezeigt, wie nachgerichtet wird. LG Marion
Ingrid Panhans sagt:
29. Januar 2019 um 09:22 Uhr

Jetzt werden alle Leichen aus dem Keller geholt. Das beweist nur, dass diese Macht am ende ist. Danke Heiko! Ich bin so froh, dass es Menschen wie Dich gibt, denn nicht jeder traut sich voran zu gehen.
TheMirror sagt:
29. Januar 2019 um 08:00 Uhr

Aber nicht vergessen, die Mail-Adresse des Newsletters auch zu den 'eigenen Kontakten' hinzufügen, sonst landet dieser 'plötzlich' (so wie bei mir) im 'Junk-Mail' Folder. (Was vorher nicht der Fall gewesen war)
Chris2019 sagt:
29. Januar 2019 um 04:58 Uhr

Zu dem Thema noch was wissenswertes. Der verstorbene FAZ Journalist Udo Ulfkotte war bereit für die Wahrheit zu sterben. Er selbst hatte damals in einem RT Interview zugegeben, dass er ausgebildet wurde zu lügen, zu betrügen und der Öffentlichkeit die Wahrheit zu verschweigen. Das Video sollte sich jeder mal anschauen, es ist sehr interessant was über die deutschen Mainstreammedien und Politik gesagt wird. Die letzten Worte Udo Ulfkotte Für die Wahrheit bereit zu sterben https://www.youtube.com/watch? v=L5ceLM-rm5M&t=495s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.