Der Beweis: Spiegel & Co - Die Fake News Profis

28.01.2019 Lesedauer: 1 min bereits 9658 Leser

Wie ich bereits in meinen letzten Videos mehrfach darauf hinwies, wird in diesem Jahr zum finalen Schlag gegen angebliche Fake News ausgeholt. Mehr und mehr verlieren Politik und die Systemmedien ihre Glaubwürdigkeit in der Bevölkerung, die sich ihre Informationen zunehmend über soziale Netzwerke holen. Ziel ist es, dies zu unterbinden und Kanäle wie Schrang TV, die mittlerweile über eine enorme Reichweite verfügen, mundtot zu machen.

Aktuellstes Beispiel ist, dass YouTube Videos mit verschwörungstheoretischem oder irreführendem Inhalt  nicht mehr empfiehlt. Eine Verletzung ihrer Richtlinien muss noch nicht einmal vorliegen.

Parallel wird aber ab 31.03.2019 die Sendezeit des heute Journals mit ihrem Chef und Mitglied der Atlantik Brücke-Claus Kleber- von 15 auf 30min erhöht. Mit anderen Worten: Es wird dann doppelt so viel „nach-gerichtet“. Spätestens  seit dem Bekanntwerden der massiven Fälschungen des Spiegel Star Reporters Claas Relotius müsste jetzt dem Letzten klar sein, von welcher Seite aus die echten Fake News kommen. Brisant dabei ist, dass er mit Journalistenpreisen und Ehrungen überhäuft wurde. Das lässt vermuten, dass er nur die Spitze des Eisberges ist.

Um diese und andere Themen geht es in der neuen Sendung von Schrang TV.

 

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

 

Kommentare

Peter sagt:
15. Februar 2019 um 13:47 Uhr

Hier mal ein Bericht von Günther Jauch über die Unabhängigkeit von ARD und ZDF. Sehr interessant, wenn auch für die "Erwachten" nichts Neues. https://www.epochtimes.de/poli tik/deutschland/jauch-ueber-ar d-und-zdf-sie-koennten-frei-un d-unabhaengig-sein-doch-das-le ben-hat-meist-andere-plaene-a2 794475.html
Peter sagt:
13. Februar 2019 um 19:27 Uhr

Wenn man davon aus geht, dass die Mainstream Medien das Machtmittel der politischen Marionetten und die dahinterstehenden Finanzeliten ist, um die Massen an Menschen zu manipulieren und ihre Meinungen entsprechend ihrer Ziele zu beeinflussen, ist das folgerichtig der logische Schritt zur totalen Meinungskontrolle. Man kann das sehr einfach verstehen, wenn man sich überlegt was passiert, wenn alle alternativen Medien, die nicht von ihnen kontrolliert werden, unterdrückt oder verboten werden. Es geht beispielsweise auch beim „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ nur darum. Alle öffentlich behaupteten Gründe, es soll ein Gesetz gegen kriminelle Inhalte im Internet sein, sind genau die Art von Lügen und Fake News, vor denen man uns angeblich schützen will. Wir erleben eine Zeit in der Meinungsfreiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und all die bisherigen ethischen Prinzipien menschlichen Zusammenlebens zerstört werden. Wenn man bedenkt, wieso das möglich ist, wird es klar, wir lassen es zu und ermöglichen es erst. Es gibt immer einen, der betrüget und einen, der sich betrügen lässt. Man gaukelt den Massen in den Medien suggestiv vor, was sie zu denken, welche Meinung sie haben oder inszenieren u.a. auch durch Weglassen ein Bild der Realität, die so nichts mehr mit dem zu tun hat, was wirklich passiert. Da die meisten keine Zeit, Lust oder mangels Interesse zuweilen auch mangels geistiger Fähigkeit, Trägheit usw. sich nicht in alternativen Medien informieren, glauben sie was in den Mainstream Medien an "Informationen" verbreitet wird - wenn auch manchmal mit einem diffusen Gefühl von Zweifel, der aber schnell vergessen wird. Alle 4 Jahre wählen wir so meist aus Unwissenheit diejenigen, die uns betrügen. Merkel sagt, ihre "Politik" ist Alternativlos und wir nicken das ab und wählen sie wieder. Es ist kortesk und ist die selbe Situation, wie wenn ein Schwein sein eigenen Metzger wählen darf, der es dann schlachtet. Es spielt keine Rolle, welche Partei oder welchen Politiker wir wählen, ich halte die meisten mehr oder weniger für Marionetten der Finanzeliten und korrupt oder werden früher oder später in der politischen Arbeit korrumpiert. Teils sogar verständlich, weil sie ja ohnehin nichts ändern können. Die Wahlen haben bei uns nichts mehr mit Demokratie zu tun. Sie sind mehr eine Ablenkungsshow fürs Volk, damit es wieder allen Mist erträgt, was dann passiert und die Illusion einer Demokratie erhalten bleibt. Gewählt werden ja nicht mehr die, die das Beste für die Gesellschaft wollen und tun, sondern die, die in den Medien die beste Show bekommen. Politische Inhalte spielen da mehr eine sekundäre Rolle. Wer bekommt die beste Show bezahlt? Der, der die Interessen der Finanzeliten am besten umsetzt, denn von dort kommt das Geld für den "Wahlkampf" u.a. in Form von Parteispenden. Wie bemerkte schon Kurt Tucholsky: „Wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten.“ Manchmal kommt es mir so vor, wir haben schon die Schlinge um den Hals und diskutieren noch darüber, was wir morgen essen wollen. Wo sind die, die wie in den 60ern die Studenten auf die Straße gehen und rufen: Macht kaputt was euch kaputt macht? Politik ist heutzutage so schmutzig, dass man es wohl nur noch philosophisch verkraften kann. Es ist traurig, wenn wir unsere Betroffenheit fast nur noch in solchen Kommentaren und Foren loswerden können, weil öffentliche Medien das verschweigen oder verdrehen und man auf alle erdenkliche Art verfolgt wird, wenn man es versucht.
Saheike sagt:
01. Februar 2019 um 09:23 Uhr

Hier der Link zu dem Video Neuer Ulfkotte - Alles Einzelfälle - Migration und Sexualdelikte https://www.youtube.com/watch? v=Gt5c3JSNv6E
Saheike sagt:
01. Februar 2019 um 09:13 Uhr

QErhard Herrmann Ich habe eine Kopie davon heruntergezogen, muß sie aber erstmal suchen. Das Buch kann man hier bestellen, https://antaios.de/neuerschein ungen/ ich habe mein Exemplar bereits nach 2 Tagen im Briefkasten gehabt.
Incamas SRL- Asuncion / Paraguay sagt:
30. Januar 2019 um 22:47 Uhr

Sie meinten doch sicherlich "Faktenschaffende" das hat beim Spiegel Tradition !
Helmut sagt:
29. Januar 2019 um 20:27 Uhr

Hallo Heiko, Video ist zu hell ausgeleuchtet. Bild relativ blaß deshalb.
lischen01 sagt:
29. Januar 2019 um 17:09 Uhr

#zu Ralf Stofer, deshalb wird ein neues Polizeigesetz erarbeitet damit die Meute gebändigt werden soll. Das kennen wir aus der DDR. Es wird noch schlimmer werden in deutschland, aber wer soll die Massen auf die Straße bekommen? Die meisten haben ja schon angst etwas zu sagen unter den Menschen beim einkaufen zbs. Die Gewerkschaften sitzen auch im Bundestag und haben angst um ihre Posten und Gehälter und bearbeiten die Betriebsräte mit den Beschäftigten. Ja, wie soll es da weitergehen? Heiko hat recht, wir sollen ausschlafen aber wer bringt die Leute dazu? Ich habe noch keine Gelb Westen gesehen, leider !
Chris2019 sagt:
29. Januar 2019 um 16:08 Uhr

Es ist ein technischer Fehler, in den Links werden Leerzeichen eingefügt. In dem neuen Link bei wort e und result s sind Leerzeichen drin. Beim Link von Thomas Krämer auch, nämlich bei watch? v zwischen ? und v. Es dürfen keine Leerzeichen enthalten sein.
Chris2019 sagt:
29. Januar 2019 um 15:21 Uhr

@ Thomas Krämer, der Link hatte funktioniert, denn dein Link funktioniert jetzt auch nicht mehr. Da haben offensichtlich Wahrheitsgegner was gegen die Wahrheit die keiner hören und sehen darf und sich ständig der Link ändert. An diesem Beispiel erkennt man die Zensur die in Deutschland betrieben wird und Deutschland ist ja Zensurweltmeister! Hier ist ein Übersichtslink der funktioniert https://www.youtube.com/result s?search_query=die+letzten+wor te+udo+ulfkotte
Erhard Herrmann sagt:
29. Januar 2019 um 15:15 Uhr

Chris2019 sagt: Heute ist der 29.1.19, der Tag der Ankündigung des Videos über Udo Ulfkotte, doch das Video auf youtube gibt es nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.