GEZ-Verweigerung für alle! Dieses Interview ist Dynamit!

16.01.2019 Video-Dauer: 42:19 min Lesedauer: 1 min bereits 16156 Leser

Der Gründer von »rundfunk-frei«, der größten Bewegung zur Befreiung des Rundfunkzwangs in Deutschland, Olaf Kretschmann, war zu Gast bei Schrang TV Talk. Dieses Interview ist ein Muss für jeden, der die Zahlung nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren kann und eine klare Kampfansage an das etablierte GEZ-Zwangssystem. Mittlerweile hat sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk zu einem Staat im Staat entwickelt, der seit dem 01. Januar 2013 nur noch durch Zwangsabgaben am Leben erhalten werden kann. Aufgrund der hohen Pensionsverpflichtungen ist dieses System mehr als ins Wanken gekommen, da es Deckungslücken in Milliarden Höhen aufweist. Die Bewegung »rundfunk-frei« kann mit ihrem zentralen Aufruf zum sofortigen Zahlungsstopp der entscheidende Auslöser für die Beendigung des Zwangs sein. Schon innerhalb einer Woche folgten Tausende diesem Aufruf. Mit dabei sind Juristen, Soziologen, Physiker sowie Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft. Mehr noch: erstmals wird es einen zentralen bundesweiten Rundfunk-Volksentscheid geben, der einmalig in der deutschen Geschichte ist.

In dem Exklusivinterview bei Schrang TV Talk spricht er über folgende Themen:  

  • Warum Zwang in der Demokratie kein legitimes Mittel ist.
  • Wie die Rundfunkanstalten 8 Mrd. erpressen.
  • Warum Journalisten ihren Job verlieren, wenn sie Kritik am Rundfunk äußern.
  • Woran es liegt, dass immer mehr Menschen nicht mehr bereit sind für Einseitigkeit und Unausgewogenheit eine Abgabe zu entrichten.
  • Warum es die größte Selbstermächtigungsinitiative in Deutschland ist.
  • Wie es möglich sein kann, dass auf Basis des Rundfunkstaatsvertrages ein Härtefall-Befreiungsantrag aus Gewissensgründen gestellt werden kann, dies aber den Bürgern verschwiegen wird.
  • Warum eine Petition nichts bringt und ein Volksentscheid die Achillesferse des GEZ-Systems ist.

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

Joáo sagt:
17. Januar 2019 um 11:14 Uhr

Ich frage nur noch einmal höflich nach, wo man das Interview findet. Und in diesem Zusammenhang, weil ich nicht der einzige bin der fragt: Weshalb werden hier diesbezügliche Fragen nicht beantwortet?
Christian M. sagt:
17. Januar 2019 um 10:50 Uhr

Das Interview war sehr aufschlussreich und die Überlegung, dass auch ich mich gegen den Zwangsbeitrag wehre, ist auf jeden Fall da. Jetzt bin ich ja bestimmt kein "Reichsbedenkenträger" - meine Befürchtung ist bei dieser Sache, dass bei einem Erfolg des Volkes, gegen den GEZ Beitrag, dieser Kostenapparat (der öffentlich-rechtlichen), durch unsere Volksvertreter, eben anders eingetrieben wird - über Steuern oder anderen Abgaben, die eben mal so erhöht werden - natürlich unmerklich, was ja bei vielen anderen Abgaben schon passiert ist. Die Pensionszusagen des öffentlichen Rundfunks, sind ja vermutlich gesetzlich geregelt und zugesagt - ergo müssen diese auch bezahlt werden. Fällt der Zwangsbeitrag weg, wird der Staat hier eintreten - und somit wieder wir, die diesen Kostenwahnsinn (für die Spezl der Politik), eigentlich nicht tragen wollen. Aber auch, wenn dem so ist - werde ich mich gerne der Aktion gegen die GEZ anschließen - und wenn auch nur, um dem Selbstbedienungsladen den Mittelfinger zu zeigen ;-) Liebe Grüße an alle, die etwas verändern wollen.....
Simon sagt:
17. Januar 2019 um 07:27 Uhr

Hallo, da die "Schein"-Richter des BVerfG auf schäbigste Art und Weise wie Monarchen unser Grundgesetz illegal unterwandert haben, ist die Urteilsverkündung reine Makulatur und rechtlich unwirksam. Ich kann nur jedem empfehlen, die Sache nicht zu bezahlen. Es fehlt die rechtliche Grundlage dazu, Zwangsbeiträge zu erheben und die Menschen in eine Art "Zwangskollektivschuldknec htschaft" zu begeben ist illegal. Eine gesetzgebende Kompetenz haben die ÖRR ebenfalls nicht. Ebenso ist ein "Staat im Staat" mit eigener "Steuer" (! Kein Beitrag) in unserer drei Gewaltenteilung nicht möglich. Die Menschen in unserem Land müssen endlich aufwachen und politisch denken. Die Sache muß weg und das geht durch Zahlungsverweigerung in aller Härte. So mache ich es auch. Nur Mut :)
João sagt:
17. Januar 2019 um 05:25 Uhr

„Dieses Interview ist ein Muss für jeden, der die Zahlung nicht mehr mit seinem Gewissen vereinbaren kann und eine klare Kampfansage an das etablierte GEZ-Zwangssystem.“ Tja, das ist ja wunderschön, doch wo hat sich das Interview versteckt?
Zeitgeist sagt:
17. Januar 2019 um 00:03 Uhr

Die GEZ ist erst der Anfang... Wenn die Menschen erst einmal verstanden haben, wer hinter Merkel, Macron, der Migrationskrise und dem bevorstehenden Wirtschaftscrash steht, dann wird sich das Blatt wenden! Da bin ich sicher... Die ganzen Logen und Grade... Sie werden auf dauer alle untergehen.
EU-Sklave sagt:
16. Januar 2019 um 22:24 Uhr

Wenn man drüber nachdenkt wie dieses Gebilde BRD Stück für Stück vor die Hunde geht da kann einem schon schlecht werden. Allein der Diebstahl durch Ausländer der hat so dermaßen zugenommen das kann sich keiner vorstellen, der absolute Horror. Auch die Qualität der Waren und vorallem auch die Verfügbarkeit bei Lebensmitteln sowas kenn ich nur aus der DDR, und den Spruch kennt jeder DDR Bürger "haben wa nicht". Wenn ich Online mal statt nur 5 Artikel 10 bestelle dauert die Lieferung 2 Wochen, das ist so armselig hier alles geworden, genau wie in der DDR.
Peter sagt:
16. Januar 2019 um 21:01 Uhr

Wo ist denn der Link zu dem Video, finde dazu hier nichts oder hab ich einen Blocker eingestellt?!?
Christian sagt:
16. Januar 2019 um 19:43 Uhr

Hat Herr Kretschmann keine Angst, dass er geselbstmordet wird? Ich traue diesem Regime alles zu.
pol. Hans Emik-Wurst sagt:
16. Januar 2019 um 18:16 Uhr

Ob Sachsen das erste Bundesland sein wird, in dem genug Stimmen zusammenkommen? Meine ist jedenfalls dabei! https://www.dzig.de/Rundfunkbe itrag-Was-tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.