Dr. David Berger im Interview - Droht jetzt der Bürgerkrieg?

09.01.2019 Video-Dauer: 47:14 min Lesedauer: 1 min bereits 10740 Leser

Dr. David Berger- Mitautor des nicht systemkonformen Bestsellers  #wirsindnochmehr - spricht bei Schrang TV Talk Klartext. Unter anderem spricht er darüber, dass mittlerweile die Systemmedien mit den Einheitsmedien der ehemaligen DDR vergleichbar sind.

 Weitere Themen der aktuellen Schrang TV Sendung sind:

  • Sind die Begriffe Nazi und Rechtspopulist zu Worthülsen verkommen?
  • Warum das Vertrauen in die Mainstreammedien immer mehr schwindet?
  • 6 Wochen vor der Annahme des Migration Paktes durch Merkel hatte ein Großteil der Politiker keinerlei Kenntnis davon
  • Warum die Politiker die Menschen für dumm halten?
  • Woran liegt es, dass immer mehr Menschen merken, dass Sie belogen werden?
  • Warum die Zeit überreif für die Wende ist
  • Erlebt Deutschland einen Bürgerkrieg oder einen gesellschaftlichen Wandel?

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

Mathias Tesoni sagt:
29. Januar 2019 um 10:06 Uhr

Hallo Heiko, es gibt neben den Totschlagbegriffen, die in Deinem Video https://youtu.be/70sz7qg1S9w genannt werden seit geraumer Zeit auch noch einen "neuen" Begriff: "Aluhutträger"! "Du bist wohl einer der Typen, wenn Du morgens wach wirst, erst mal Deinen Aluhut auf, oder :D" (Als Beispiel) Das Ganze zielte ursprünglich erst mal auf die Menschen ab, die Opfer von sogenanntem "Mind Control" sind bzw. wurden. Nun aber wird dieser Totschlagbegriff sehr gerne einfach genannt, wenn generell jemand anders denkt und sich vom gleichdenkenden System aus der Masse - zum Beispiel im Kommentarbereich (gamestar.de als Beispiel) - abheben möchte. Liebe Grüße Mathias Tesoni
Hans-Jürgen Tormann sagt:
12. Januar 2019 um 16:04 Uhr

Hallo, lest mal nach, was Nostradamus für die heutige Zeit vorhergesagt hat: Der Islam wird Europa überrennen und vereinnahmen. Mahlzeit !
hans-j.czerwonka sagt:
11. Januar 2019 um 18:36 Uhr

Erinnert Ihr Euch an den G7 Gipfel mit Obama 2015 ? " Das Bild in Bayern - als er auf einer Bank saß, davor daß herrliche Panorama der Berge.....und Merkel mit ausgebreiteten Armen vor ihm stand ?" Niemand hätte je gedacht wie symbolträchtig und zukunftweisend diese Aufnahme sein würde. Da wurde vermutlich der Grundstein gelegt zudem was Heute geschieht. " Dieses Land gehört Dir, my dearest friend (und deinen Glaubensgenossen ) !" Man muß kein Verschwörungs- theoretiker-( aufdecker ) sein um zu erkennen, wie doch alles nach und nach traurige Gewißheit wird ! Dieses Weib wurde irgendwann umgedreht und ist eines der besten Werkzeuge die die Kabale je hatte !!!!
olores alphonso sagt:
11. Januar 2019 um 13:30 Uhr

Deppen gibt es auf dieser Welt, unglaublich. Und Deutschland hat die meisten, leider. Geibel, Heine, Napoleon, Schopenhauer, Bismarck u.a. haben dies in entsprechenden Aphorismen bekundet. realistico
Jörg sagt:
11. Januar 2019 um 12:06 Uhr

... na dann spinnen wir den Faden doch mal weiter: Systemwechsel. Angenommen freie Medien und eine Regierung die nationale Interessen verfolgt - quasi "Germany first". Wollt Ihr die Muslime dann raus jagen? Wie in der Zeit der Judenverfolgung? Dafür gibt es zu viele Gutmenschen in unserem Land. Die Muslime werden uns übervöglen. Früher - oder mit Systemwechsel eben - später. Es ist wie ein eingeschleuster Virus. Die Krankheit ist schon im Körper. Bsp.: Libanon, kann jeder in Wikipedia nachlesen. Kurz: das war mal ein christliches Land. In den 50iger sind Muslime eingewandert. In den siebzigern - also nach einer Generation - wurden die Christen aus Ihren Autos gezerrt und an Ort und Stelle getötet. Der Koran = Gebrauchsanweisung. Ungläubige müssen vernichtet, oder wenn Sie Glück haben, versklavt werden. Die Christen sind dann aus dem Libanon geflüchtet. Heute leben noch 20% im Libanon, unter katastrophalen Bedingungen. Meine Fazit: Der deutsche ist kein Revolutionär. Eher eine geduldige, führungsergebene Masse. Das hat schon Napoleon festgestellt. Deshalb wird das Szenario der "Unterwerfung" in Westdeutschland fruchten. Der überlieferte "Hausfrauenstatus" ist immer noch in den Köpfen und der der Mann der große Ernährer. Wie bei den Muslimen. Deshalb wird die Akzeptanz für "die Unterwerfung" größer sein als im Osten. Auch ist der westdeutsche an den Anblick der vielen Muslime schon länger gewöhnt. Es macht für ihn keinen großen Unterschied mehr. Im Osten sind die Frauen aus der Zeit der DDR selbständiger geprägt. Dazu die Sensibilisierung gegenüber Propagandamedien. Diese Mischung ist eine andere als in Westdeutschland und wird den Prozess der Muslimisierung und damit der "Unterwerfung" in Ostdeutschland verzögern, aber m.E. nicht aufhalten. Es wird so oder so kommen: Nach der zahlenmäßigen Übervölkerung durch Muslime wird es früher oder später eine muslimische Regierung geben. Egal ob Systemwechsel oder nicht. Zu viele Gutmenschen und im Land befindliche Muslime werden diesen Prozess stabilisieren. Es ist nur eine Frage der Zeit wie schnell das alles geht. Die EU tut ihr übriges dazu. Meine Meinung zum "kurzfristigen" Systemwechsel: Auch die nächste Bundestagswahl wird für Ernüchterung sorgen. Der Westen wird, aus o.g. Gründen, wählen wie bisher. Der Osten etwas anders ;-) - aber es wird nicht für einen Systemwechsel reichen. Die, die einen Systemwechsel wollen werden sich auf Grund der ernüchternden Ergebnisse der Bundestagswahlen nicht trauen aufzubegehren. Die "Systemveränderer" werden deshalb in der Minderheit bleiben bzw. in weiten Teilen des Landes keine Akzeptanz bekommen. Bilderberger & Co haben ganze Arbeit geleistet. LG Jörg
Gerd Köhler sagt:
11. Januar 2019 um 09:39 Uhr

Ein sehr gutes Interview welches wirklich sehr tief geht, insbesondere emotional und mit einfachen verständlichen Worten !!!
Gert Friederichs sagt:
10. Januar 2019 um 21:43 Uhr

Danke für das aufschlußreiche Interview! Den Botschaften politischer Natur vom Heiko vertraue ich, mit Buddha, Yoga usw. kann ich nichts anfangen. Dann eher mit der Botschaft vom D. Ganser: " Macht öfters Pause mit eurem anti-mainstream-engagement, geht in die Natur!" Aber vllt. kommt ja Beides, Heiko und Ganser, auf das Gleiche raus! Den David Berger und seine philosophia perennis schätze ich außerordentlich. Ich habe null Berührungspunkte zu Schwulen/Lesben. Weil ich das Milieu nicht kenne, mutet es mich nur anormal an, ist halt so ausgeprägt und ein Seitenarm der Evolution, mehr nicht. Die feindliche Übernhme vom Sarrazin habe ich gerade inhaliert und habe da massenhaft Probleme! Wie diese grüne linke Mafia keinerlei Anstand zeigt, sich da mal inhaltlich reinzuhängen, sondern weiterhin nur den Deus in grüngoldener Farbe anhimmelt. Tanz ums goldenen Kalb!
Marianne sagt:
10. Januar 2019 um 19:16 Uhr

Hallo Herr Schrang, ich finde es sehr schade, dass ständig der Halsabschneider Amazon genannt wird. Er arbeitet doch ganz offensichtlich, ohne Rücksicht auf Verluste, darauf hin, das Monopol zu haben. Aus diesem Grund boykottiere ich diesen Anbieter, lieber verzichte ich.
Brand, Irene sagt:
10. Januar 2019 um 18:50 Uhr

Vielen Dank. Ein sehr gutes Gespräch.
Christa Scholl sagt:
10. Januar 2019 um 18:07 Uhr

Danke, Heiko, was für geniale, mutige Menschen du ranholst. WIR SIND IMMER MEHR; ja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.