ZDF heute-show diffamiert Heiko Schrang - Meine Antwort!

03.12.2018 Video-Dauer: 15:57 min Lesedauer: 1 min bereits 17593 Leser

Die gleichgeschalteten Medien schmeißen derzeit alles in die Waagschale, um mit allen Mitteln den Bürgern den Migrationspakt schmackhaft zu machen. Es sind dieselben Medien, die uns seit 2015 gebetsmühlenartig erzählen, dass unter den neuankommenden „Flüchtlingen“ der größte Teil aus Fachkräften besteht. Obwohl nunmehr drei Jahre vergangen sind, gibt es in fast allen Bereichen einen noch nie dagewesenen Mangel an Fachkräften. Der Migrationspakt soll jetzt aber die ultimative Lösung sein. Spannend dabei ist, dass Politik und Einheitsmedien noch vor Wochen dachten, dass Sie von der Öffentlichkeit unbemerkt diesen perfiden Plan totschweigen können. Jetzt werden diejenigen, die den Inhalt des Paktes öffentlich gemacht haben, als Nazis, Rechte und Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt. Ganz vorne mit dabei, die, mit Zwangsgebühren finanzierten, öffentlich rechtlichen Sendern.

Nach dem die ARD-Sendung  „Bericht aus Berlin“, der mich in diesem Zusammenhang zeigte, folgte nun die ZDF heute-show. Dort wurde ich prominent in Bild und Ton gezeigt und als „dummer“ Verschwörungstheoretiker dargestellt. Die Medien aber unterschätzen, dass immer mehr Menschen die plumpe Propaganda durchschauen. Das Resultat war eine kostenlose Werbesendung für mein Format Schrang TV, die uns eine Flut an neuen Abonnenten, sympathischen Mails und Kommentaren bescherte.

Wie Alexander Solschenizyn schon sagte: Ein totalitäres System erkennt man daran, dass es die kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert“.

Meine Antwort auf die ARD und ZDF Sendung findet Ihr in der neuen Sendung von Schrang TV.

Zur Info: Nachdem der Bestseller „# Wirsindnochmehr“ ausverkauft war, ist jetzt die 2. Auflage erhältlich unter:

https://shop.macht-steuert-wissen.de/Buecher/wir-sind-noch-mehr-DEUTSCHLAND-IN-AUFRUHR.html

 

Erkennen – erwachen – verändern

 

Euer Heiko Schrang

 

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

mikeondoor sagt:
03. Dezember 2018 um 20:11 Uhr

...du hast ja so recht! https://ondoor.de/duemmliche-b is-gefaehrliche-nachrichtenfae lschungen/
Christian sagt:
03. Dezember 2018 um 20:05 Uhr

Klasse Heiko, mache weiter so ich finde Dein Format super. Ich freue mich schon auf das Interview mit Andreas Popp.
Christine Ernst sagt:
03. Dezember 2018 um 20:03 Uhr

Wahre Worte- Danke Heiko ! Herzliche Grüsse von Christine Ernst/Aichwald/BaWü
dominik sagt:
03. Dezember 2018 um 20:01 Uhr

In Frankreich soll es einen toten gegeben haben. https://www.youtube.com/watch? v=HZmw-_ZYTfQ
Friedhelm Sturm sagt:
03. Dezember 2018 um 19:53 Uhr

Lieber Heiko! Danke für Deinen Mut...und Dein Durchhaltevermögen. Das schafft nicht jeder.Viele der Gedanken und Einstellungen zu all den genannten Problemen sind auch meine. Und das,auch,ohne Dich bisher gekannt zu haben.Bin ich ganz von selbst drauf gekommen. Jeder der sehen will,sieht auch..! Mal abgesehen von Deiner persönlichen Einstellung...warum redet nicht mal einer oder auch mehrere dieser sogenannten Politiker mit Reichsbürgern.(Du hattest die vorhin im Blog erwähnt..) Jeder Gedanke daran wird blockiert und lächerlich gemacht. Wenn echte Argumente diese sofort entwaffnen würden,warum tut es dann keiner? Wäre doch ganz einfach,stimmts? Echte Argumente und Beweise her...Reichsbürger weg! ..Supi !!! ICH lass mir von den GEZ-Schwätzern nichts vormachen. Die HEUTE-SHOW ist ein übles komödiantisch verkleidetes Machtorgan der Herrschenden. Garniert von Claqueuren. Einfach dämlich und eine Schande. So..das mußte mal sein.(..solange Mails nicht direkt zensiert werden..) O.M.G. Wenn Orwell das wüßte...Er würde vor Begeisterung über seine Vorhersagen nur noch im Viereck springen. LG
Walter Gierlinger sagt:
03. Dezember 2018 um 19:51 Uhr

Ich kann keine Nachrichten mehr sehen und oder hören. Wie wir bewusst angelogen werden. Meine Denke hat sich geändert und bin auf den besten Weg zu erwachen. Vielen Dank Heiko dafür. Beste Grüße Walter
Jörg Hahn sagt:
03. Dezember 2018 um 19:46 Uhr

Ich hoffe, dass diese Medien eines Tages ihre Quittung für alle die Falsch Meldungen und das Weglassen bekommen. Herr Schrang, ich bin nicht immer Ihrer Meinung, aber habe Hochachtung vor Ihrer Arbeit und Ihren Mut. Danke für eine andere Sicht der Dinge und bitte lassen Sie sich nicht unterkriegen.
Heidrun Bauer sagt:
03. Dezember 2018 um 19:32 Uhr

Negativwerbung ist auch Werbung. Langfristig setzt sich die Tatsachenwahrheit durch. Die Zahl der gehorsamen Mainstream-Zeitungsschafe, Rundfunkschafe, Fernsehschafe und Smartphoneschafe nimmt ab.
pol. Hans Emik-Wurst sagt:
03. Dezember 2018 um 19:28 Uhr

Diese Erfahrung kann ich bestätigen. Ein freier Journalist log mir vor, ein Autorenprofil schreiben zu wollen. Tatsächlich hat er mich im Freitag und im Standard nach allen Regeln der Kunst durch den Kakao gezogen. Was war die Folge? Mehr Besucher und mehr Werbeeinnahmen für meinen Internetauftritt! Er hat durch seinen Betrug sein Ziel verfehlt und ich habe gelernt, mit solch einer Herausforderung umzugehen.
Berliner11 sagt:
03. Dezember 2018 um 19:20 Uhr

Viele Menschen vergleichen die zwangsfinanzierten sogenannten öffentlich-rechtlichen Sender mit Sendern in der ehem. DDR oder auch als "Goebelsfunk" im damaligen Nazi-Deutschland. Hier hat Schrang wieder einmal recht. Was zu bezweifeln ist, ist die Hoffnung auf eine zunehmende Verbündung von Gegnern der herrschenden Macht. Diesen gewünschten Zuwachs wird es, wie die Geschichte es zeigt, aus den bekannten Gründen nicht geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.