ZDF heute-show diffamiert Heiko Schrang - Meine Antwort!

03.12.2018 Video-Dauer: 15:57 min Lesedauer: 1 min bereits 17603 Leser

Die gleichgeschalteten Medien schmeißen derzeit alles in die Waagschale, um mit allen Mitteln den Bürgern den Migrationspakt schmackhaft zu machen. Es sind dieselben Medien, die uns seit 2015 gebetsmühlenartig erzählen, dass unter den neuankommenden „Flüchtlingen“ der größte Teil aus Fachkräften besteht. Obwohl nunmehr drei Jahre vergangen sind, gibt es in fast allen Bereichen einen noch nie dagewesenen Mangel an Fachkräften. Der Migrationspakt soll jetzt aber die ultimative Lösung sein. Spannend dabei ist, dass Politik und Einheitsmedien noch vor Wochen dachten, dass Sie von der Öffentlichkeit unbemerkt diesen perfiden Plan totschweigen können. Jetzt werden diejenigen, die den Inhalt des Paktes öffentlich gemacht haben, als Nazis, Rechte und Verschwörungstheoretiker gebrandmarkt. Ganz vorne mit dabei, die, mit Zwangsgebühren finanzierten, öffentlich rechtlichen Sendern.

Nach dem die ARD-Sendung  „Bericht aus Berlin“, der mich in diesem Zusammenhang zeigte, folgte nun die ZDF heute-show. Dort wurde ich prominent in Bild und Ton gezeigt und als „dummer“ Verschwörungstheoretiker dargestellt. Die Medien aber unterschätzen, dass immer mehr Menschen die plumpe Propaganda durchschauen. Das Resultat war eine kostenlose Werbesendung für mein Format Schrang TV, die uns eine Flut an neuen Abonnenten, sympathischen Mails und Kommentaren bescherte.

Wie Alexander Solschenizyn schon sagte: Ein totalitäres System erkennt man daran, dass es die kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert“.

Meine Antwort auf die ARD und ZDF Sendung findet Ihr in der neuen Sendung von Schrang TV.

Zur Info: Nachdem der Bestseller „# Wirsindnochmehr“ ausverkauft war, ist jetzt die 2. Auflage erhältlich unter:

https://shop.macht-steuert-wissen.de/Buecher/wir-sind-noch-mehr-DEUTSCHLAND-IN-AUFRUHR.html

 

Erkennen – erwachen – verändern

 

Euer Heiko Schrang

 

Helft auch Ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen!

Kommentare

Reiner sagt:
03. Dezember 2018 um 22:54 Uhr

Irgendwann werden die Studios von diesen Lügenbaronen gestürmt. Meine das ernst. Habe bekannte in Frankreich was die erzählen,glaubt keiner,da brennt es lichterloh und das hat nicht nur mit Macron zu tun. Die allgegenwärtige Verarschung an der Bevölkerung nehmen die nicht mehr hin. Nun haben alle Bonzen die Hosen voll. Hier hat man nichts anderes zu tun,als alle Gelbwesten als Anarchisten zu verzeichnen.
Michael Aquarius sagt:
03. Dezember 2018 um 22:36 Uhr

Neues OutFit - Klasse - mit Kommentarfunktion. Wie immer Inhalte sehr gut, Bücher auch. Ich spende gleich mal wieder 10 €. Lass Dich nicht unterkriegen lieber Heiko. Betroffene Hunde bellen und die Staatsmedien dienen ausschließlich der SED 2.0 (den Altparteien) und letztendlich der NWO!!! Heiter - Weiter ist mein Motto!!
Andy sagt:
03. Dezember 2018 um 22:25 Uhr

Ich sehe mir die heute Show schon lange nicht mehr an. Besonders seit 2015 wurde diese Sendung immer einseitiger. Leute die mit der flüchlingspolitik nicht einverstanden sind werden in die rechte Ecke gestellt. Besonders Leute aus dem Osten ,wurden in der Sendung oft an den Pranger gestellt. Heiko mach weiter so.
Robert sagt:
03. Dezember 2018 um 21:29 Uhr

Unser Heiko ist im Mainstream angekommen, was doch toll ist. Es ist genauso wie bei den Q-Anhängern, auch wenn sie jetzt noch alles lächerlich machen, aus der Nummer kommen sie nicht wieder raus. Die Wahrheit, unser Licht und unsere Liebe wird sie einfach davonfegen!
Thomy sagt:
03. Dezember 2018 um 21:21 Uhr

Ich kann nur sagen: Weiter so und nicht nachlassen. Es muss sich hier in diesem unseren Land was ändern. Selbst wenn es wieder zu einem 1989 kommt.
Mathias sagt:
03. Dezember 2018 um 21:10 Uhr

Lieber Heiko, ich gratuliere Dir, dass Stricherjournalisten jetzt für Dich und unsere gemeinsame Sache solche effektive Gratiswerbung machen, und ich freue mich, dass Du deshalb gut gelaunt bist! Stricherjournalisten - ein unschönes Wort, doch der Vergleich trifft es noch nicht einmal. Während Stricher ihren Körper verkaufen, verkaufen Stricherjournalisten ihr Gewissen, und während Stricher lediglich ein Geschäft "Leistung gegen Gegenleistung" anbieten, ohne Außenstehende zu schädigen, schädigen Stricherjournalisten mit Hetze und Propaganda Außenstehende und erzeugen im häufigen Extremfall Tod und Verzweiflung. So ist einfach die Realität, klar, nüchtern, und mit Gleichmut betrachtet, und es tut gut, dass in den alternativen Medien anständige Journalisten ihr Bestes geben. Noch einmal: Ich gratuliere Dir, möchte Dir noch einmal mitteilen, dass ich hinter Dir stehe und Dir bestätigen, dass immer mehr Leute, dank Dir und anderen Aufrechten aufwachen! Mathias
Regina Grewohl sagt:
03. Dezember 2018 um 20:26 Uhr

Lieber Heiko, durchhalten, durchhalten...………….. Ich kann ein Lied davon singen. Die Wahrheit wollen die meisten Menschen nicht hören, sie ist unbequem und fordert zum Mit und Nachdenken auf. Ich denke und fühle, es wird sich in Kürze vieles aufklären und erledigen, denn an der Wahrheit kommt keiner vorbei. Weiterhin viel Kraft ,Stärke und Gottvertrauen für ALLE WEITEREN Offenbarungen. Herzlichen Dank für deine unermüdliche Arbeit für uns alle, mit herzlichen Grüßen Regina
Frank Jautze sagt:
03. Dezember 2018 um 20:17 Uhr

Unglaublich, diese gleichgeschalteten "Qualitätsmedien"!!! Aber das wird aber, auch wegen des Migrationspaktes, noch viel, viel schlimmer!!
Aufgewachter sagt:
03. Dezember 2018 um 20:16 Uhr

Apropos : Glückwünsche für die Fernseh-Premiere / entspricht quasi der Bambi-Preisverleihung für freie Medien! / Daher nicht vergessen +++ „Raffgierig dämonial-inspirierte irrsinnig Wahnwitzige verwandeln gerade unsere von Gott gemachte schöne Erde in einen Schrott-Planeten. Wir sind auf einem Schlachtfeld und unser Bewußtsein ist das Objekt um das gekämpft wird. Die negativen Mächte oder Dunkelmächte versuchen unser Bewußtsein zu verdunkeln und die positiven Mächte versuchen unser Bewußtsein aufzuhellen. Wollen wir in einer Höllenwelt oder in einer paradiesischen Welt leben?“
Vaterland sagt:
03. Dezember 2018 um 20:13 Uhr

Wie immer ein sehr guter aufklärender Videofilm ihrerseits. Ich möchte anmerken, dass der Deutsche vor 1945 doch aufbegehrt hat, weil Sie nur Franzosen nennen. Und zwar im Jahre 1848/49 und dann 1918 - wie immer man diesen später als Dolchstoß bezeichneten "Aufstand" sehen mag - - Seit 1945 hat die so genannte Obrigkeit und ihre Vasallen uns das "Aufbegehren" derart aberzogen, uns derart Gebetsmühlenartig eingebleut wie schlecht unser Volk ist, wie mordend und andere Völker ausbeutend es sich immer in seiner Geschichte verhalten hat, dass man fast Verständnis für die (verdummten) heutigen Mitläufer haben muss, da selbige es nicht besser wissen. Natürlich könnten sie sich anderweitig orientieren was aber Rückgrat erfordert. Wie gesagt, schon mit der Muttermilch wird heutzutage eine Art Selbsthass auf unser Volk eingesaugt, dass die Hirne dieser Mischpoke völlig vernebelt. Eine Frage bitte. Verstehe ich da richtig "Migrationspack" ..... -.) :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.