Warum unsere Kinder seelisch verkümmern

26.10.2018 Video-Dauer: 7:37 min Lesedauer: 1 min bereits 8890 Leser

Mittlerweile ist es kein Geheimnis, dass sich immer mehr Kinder und Jugendliche in psychologischer Behandlung befinden. Reizüberflutung und seelische Verwahrlosung sind oftmals die Ursachen dafür. Vor einigen Tagen wurde ich selbst mit einem Fall konfrontiert, der mich in Mark und Bein getroffen hat. Ein siebzehn jähriger Junge aus meinem unmittelbaren Umfeld, den ich von Klein auf  kenne wollte Suizid begehen. Da sich viele Familien auch mit solchen Problemen konfrontiert sehen, hat mich dieses Ereignis dazu veranlasst, ein Video darüber zu drehen.

  • Warum immer mehr Jugendliche den Suizid wählen, wenn sie nicht mehr ein noch aus wissen
  • Woran können Eltern den Hilfeschrei der Kinderseelen erkennen?
  • Haben Politik, Medien und das Schulsystem eine Mitschuld daran?
  • Warum ist eigentlich der Sinn des Lebens kein Thema für die Schule?

Vier Jahre nach dem Kultbuch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ ist endlich Heiko Schrangs lang ersehntes Werk „Im Zeichen der Wahrheit“ nun auch als Hörbuch  zum Sonderpreis von 19,90 Euro statt 24,90 Euro erhältlich.

 

Erkennen – erwachen – verändern

 

Euer Heiko Schrang

 

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

Verwendete Tags:
Heiko Schrang Kinder Suizid

Kommentare

jürgen mensch sagt:
31. Oktober 2018 um 20:28 Uhr

Stellt euch vor wir bekommen einen EMP. Dann ist Sabbat. Dann drehen alle restlos durch und fressen sich gegenseitig auf. Danach ist dann Friede. Wohl dem der einen Garten hat. Auf gehts nach draußen und in die Hände gespuckt und keinesfalls darum kümmern was der Nachbar sagt. Die Selbstmenschen werden die neue Zukunft erschaffen. Die Nachläufer und Nichtselbstdenker graben ihr eigenes Grab, gemäß Vorgabe der Irreseinsinnigen Schattenwesen in Plotik und Religion. Wers braucht. Mitleid oder gar Mitgefühl an Denen die sich selbst verwahrlosen, wäre Perlen vor die Säue zu werfen. Der Aufrechte kann nur Vorbild werden wenn er selbst auch was tut. Leider sehe ich kaum Leute die noch Grips haben und sich diesem schrecklichen System entziehen wollen. Wollen ja, handeln? eher nicht. Lieber schimpfen und seinen fetten Arsch nicht vom Sofa bekommen. Ich denke mit derlei gibts keinerlei Zukunft. Von irgendwoher müssen ja auch die Populationsreduzierungen gemäß Guide Stones und Diegel ja kommen. Es werden die ewig Faulen sein die sich mit Pharma vollstopfen und ihren Arzt anbeten als sei es Gott persönlich. Der wache Geist wird zu gegebener Zeit die jungen Menschen erwecken. Irgendwann drehen die jungen Leute durch und klappen zusammen oder hauen drauf. Danach kehrt Ruhe ein und sie werden sich an Den wenden der in seiner Mitte ist = das steckt an. Also Leute, kommt in eure Mitte und lasst Ballast fallen. Selbstbetrachtung ist ein guter Zweck um sich zu bereinigen, dann einen Garten anlegen und wie früher Ernte einbringen usw. Lasst die jungen mal eine Tomate oder einen Apfel aus eurem Garten kosten. Das brennt sich auf ihre Festplatte und bleibt in ewiger Erinnerung. Irgendwann springen sie auf den Zug auf und kommen zurück zur Natur, in die Schöpfung. Dann bereinigt sich alles wie von selbst. Noch eins = es gibt keinen Tod. Wenn das erst mal begriffen ist dann lebst sich lockerer.
Pattie sagt:
31. Oktober 2018 um 12:56 Uhr

Ich gebe Allen hier Recht. Ich denke auch die Technologie ist gut, wir dürfen uns jedoch nicht von ihr versklaven lassen und müssen uns immer wieder daran erinnern dass sie nur Mittel zum Zweck ist. Wir beherrschen die Technologie, nicht sie uns! Und òfter mal in die Natur gehn Und weg mit dem Fernseher!
Iris sagt:
29. Oktober 2018 um 10:00 Uhr

Angelika, Sie sprechen weise Worte. Ich bin jetzt 49 Jahre alt und sage das oft zu meiner 22-jährigen Tochter, dass die Natur das wichtigste ist. Leider kommen die Jugendlichen nicht weg von dem Handy Mist. Das wird Ihnen ja auch in der Schule und im Beruf schon gezeigt, wie wichtig das ist, und man muss ständig online sein. Furchtbar !! Ich sage ihr oft, du würdest viel mehr Zeit haben, wenn Du das Handy mal 1 Woche lang in die Ecke schmeißt, dann wirst Du sehen. Sie sagt dann immer, "Mama Du hast recht", (allerdings war es nur ein Tag), aber man braucht es halt in der heutigen Zeit. Wirklich schwer, ihnen das auszureden. Ich denke an Ihre Augen und die Mehr-Zeit die sie hätte, auch an den ständigen geistigen Müll, den sie sich reinzieht. Das tut in der Seele weh, wenn man dagegen nicht ankommt. Ich hoffe nur eines, dass der Sonnensturm, Ausserirdische oder was weiß ich auch immer, bald kommen und die Handys, Computer ...etc einfach nicht mehr funktionieren. Ich glaube, anders haben wir keine Chance. Die Eliten haben unsere Kinder schon in den Bann gezogen und wir können nur hoffen, dass es gut aus geht und dass sie uns glauben, dass sie nur den Geist unserer Kinder krank machen möchten. Somit hat es die Seele auch nicht leicht und sie ist gefangen in einem geisteskranken Körper. Es ist war, jeder Mensch hat eine Seele und wir sind alle gleich vor Gott, das denke ich auch. Aber man kann nicht einfach eine Masse von Andersdenkenden in ein Land wie Deutschland oder Europe reinwerfen und wir und unsere Kinder sollen damit klar kommen. Das sehen wir ja jetzt, was wir davon haben. Merkel ist nur eine Marionette. Die Wahlen wurden doch bestimmt gefälscht, denn die Grünen sind der Abschaum und gerade die lassen ja alles zu, was uns schadet. Sie sind alle so menschlich zu den "Fremden", aber von uns sprechen sie schlecht (Rasissten, Naziz, Islamaphob....), und wollen uns gar nicht verstehen. Zu uns sind sie nicht so menschlich. Wir sollen gefälligst ruhig sein und schön brav die Steuern zu ihren Vorhaben bezahlen. Die grüne Pest ist so falsch und verabscheuungswürdig. Der Palmer und ein paar andere gehen ja noch, aber es passiert einfach nichts. Die reden alle nur, was die Politiker halt am Besten können, um den heißen Brei herumreden und keine direkt Antworten geben!!!! Friede sei mit Euch und mit mir.
Markus R. Brauer sagt:
29. Oktober 2018 um 09:02 Uhr

Unsere Gesellschaft hat sich verändert. Sie wurde brutalst verändert, step by step. Wie sehr sich das, was wir "Fortschritt" nennen, auf uns Erwachsene und auf unser Leben auswirkt, wurde durch die anderen Kommentare zutreffend geschildert. Jeden Tag kommen Patienten jeglichen Alters und aus allen Schichten in meine Praxis. Gehetzt, getrieben, ohne Halt und ohne Ruhe. Da ist der Job, eventuell der Nebenjob, damit das Geld irgendwie reicht. Da sind die Hobbys, die vielen Mitmenschen inzwischen nicht mehr der Erholung oder dem Abschalten dienen, sondern zum zusätzlichen Stress werden. Die Wochenenden sind verplant. Einladung zum Grillfest, treffen mit Freunden in der Disco, Schützenverein, Alkoholexzesse. Am Montag sind die Leute genau so kaputt, wie sie am Freitag ins Wochenende gegangen sind. Man führt ein Leben auf der Überholspur. Apropos: Überholspur! Im täglichen Verkehr kann man es beobachten. Es wird gedrängelt, dem Vordermann auf die Stoßstange gerückt, gehupt, auf den letzten Drücker durch die rote Ampel gerast. Man hat keine Zeit! Und mir fallen oft junge Mütter auf, denen es bei der Fahrt durch die Stadt nicht schnell genug gehen kann. Raus aus dem Job, einkaufen, schnell die Kinder aus der Schule und dem Kindergarten holen, kochen, dann die Kinder zum Sportunterricht, zur Englisch Nachhilfe, zum Musikunterricht, zum Verein fahren, schnell wieder nachhause, Haushalt machen, Kinder wieder abholen, Abendessen richten. Das bestätigt sich dann, wenn Mütter ihren Nachwuchs in meine Praxis bringen. Meistens zu spät, völlig abgehetzt und schon wieder auf dem Sprung, weil man noch den kleinen Bruder aus dem Hort holen muss. Diese Hektik überträgt sich auf die Kinder, die feinfühliger sind, als es die meisten Erwachsenen zugeben. Sie erleben ihre Eltern, wie sie in dieser gnadenlosen Welt rotieren, um das Nötigste heranzuschaffen, um zu überleben. Ich kenne Familien, welchen das Geld trotz zweier Vollzeitjobs gerade mal zum Leben reicht. Urlaub ist nicht möglich, Ausflüge sind nicht möglich. Zeit für die Kinder hat man selten. Man muss Geld verdienen, um Steuern, Rechnungen, Miete, Versicherungen zu bezahlen, welche von Jahr zu Jahr teurer werden. Wie erklärt man seinem Kind, dass sich eine gute Ausbildung lohnt, wenn dieses beobachtet, dass Papa trotz guter Ausbildung und harter Arbeit keinen Schritt vorwärts kommt und nicht einmal genug verdient, um einmal im Jahr in den Urlaub zu fliegen? Die Kinder werden sich schon sehr früh dieser Tretmühle bewusst und die Schule tut ihren Teil dazu. Wie sehr hat sich der Unterricht geändert. Auch hier fehlt die Ruhe. Der Lehrplan muss eingehalten werden, die Lehrkaft muss Rücksicht nehmen auf jene, welche überfordert sind. Dennoch muss das Leistungsziel "irgendwie" erreicht werden. Dank Inklusion steigt der Druck bei den Lehrkäften immens. Der Leistungsstandard wird herabgeschraubt, weil unsere Schulen voll mit Kindern sind, welche aufgrund ihrer Herkunft kaum die eigene Sprache in Wort und Schrift beherrschen, geschweige denn die neue Sprache "Deutsch". Niemand darf zurückbleiben. Ganz ehrlich? Ich möchte heute kein Lehrer sein. In manchen Großstädten findet man bereits Waffendetektoren an den Schulportalen und wo es früher zu meiner Zeit vielleicht im Pausenhof eine kleine Rangelei gab, geht es heute mit Schlagringen und Fäusten zur Sache. Ich kenne Geschichten von Kindern, für welche der Gang zur Schule zum Albtraum wird, weil es für sie bedeutet, ihren Peinigern bis Schulschluss aus dem Weg zu gehen. Ein Leben auf der Flucht . . . und das im zarten Kindesalter. Die meisten Kinder kennen ihren Körper und ihre Fähigkeiten mangels Bewegung und Freiraum nicht. Sie sind nicht in der Lage, auf einem Baumstamm zu balancieren und können keinen Ball fangen, wissen aber mit 6 Jahren bereits, was man mit Handschellen und Dildos beim Sex anstellen kann, dank unserer feinen Regierung in Brüssel. Es ist Programm, Kindern bereits im Vorschulalter die Vielfalt der Sexualität näher zu bringen und erklärt, dass es eben nicht nur Männlein und Weiblein gibt. Jungs werden dazu motiviert, sich zu schminken und in Mädchenkleidung zu schlüpfen. Mädchen sollen sich Bärte ankleben und Krawatten umbinden. Alles für die Toleranz und die Vielfalt. Keine Phantasie von mir! Diese Dinge geschehen in Kindergärten im gesamten Bundesgebiet und unter Ausschluss der Erzieher und der Eltern und dank Organisationen wie "Queer", welche sich zu diesem Thema in der Politik stark machen. Wissen wir überhaupt, auf welche Weise unsere Kinder indoktriniert werden, wenn wir sie in die Hände staatlicher Einrichtungen geben in der Hoffnung, dass sie dort in guten und verantwortungsbewussten Händen sind? Ich konnte es kaum glauben, als ich das erste Mal davon gehört habe. Und dann sind da noch die richtigen Extreme! Ich erinnere mich, dass ein 10-jähriger Junge, welcher häufig zu mir in die Praxis kam und verhaltensauffällig ist, eines Tages von einem "jungen Mann" zum Termin gebracht wurde. Ich fragte den Buben, ob der "junge Mann" ein Verwandter sei und dieser antwortete: "Das ist kein Mann, das ist die neue Frau meiner Mutter!" Muss man dazu noch etwas sagen? Ich möchte nicht in der Haut dieses Jungen stecken. Heutzutage ist alles normal, alles legitim, alles in Ordnung. Wir müssen Toleranz üben für die Randgruppen und für jeden, der anders ist. Unseren Kindern wird das, was für uns einen inneren Kampf bedeutet, irgendwann sehr leicht fallen, denn sie werden schon früh in diesem Irrsinn erzogen und empfinden bald nicht mehr die Familie mit Vater und Mutter als Normalität, sondern geschminkte Männer, Homo-Ehen und Sexspielzeug. Ob diese Entwicklung wünschenswert ist, darüber muss man sicherlich nicht diskutieren. Die Kinder sind der Spiegel der Gesellschaft und wenn ich mir unsere Kinder ansehe, dann ist Fremdschämen angesagt. Wie konnten wir es nur so weit kommen lassen?
Carsten sagt:
28. Oktober 2018 um 18:04 Uhr

So wahr.. Danke für deine ehrliche Art. Wir alle kennen das doch. Ich fühle mich manchmal auch umgeben von eine Art Zombies. Noch effizienter, noch schneller, der Mensch ist egal, aber es geht doch um ihn. Ich sehe die Geschwindigkeit mit der diese Welt voller Illusionen geführt wird. Ich gehe an kleinen Dorfstraßen entlang und will ein Buch lesen, aber es ist fast unmöglich, da sehr viele Autos an einem vorbeifahren und ich mir immer sage, in welchem Wahnsinn lebe ich eigentlich. Wir sind so fortschrittlich, aber es reicht nicht aus uns dadurch zur Muse zu führen, es muss noch mehr und noch mehr sein. Das wird vor allen Dingen auch als Normal angesehen, weil uns das eingeimpft wurde. Ich mag den Sonntag am Morgen, oder den Feiertag. Nicht weil man dort mal nicht den Sklavendienst nachgehen muss, sondern weil eine Normalität einkehrt. Es ist still, kaum Bewegung, die Natur stärkt den Geist. Und dann der Montag, was für eine Abnormalität.. Die Liebe in uns ist erloschen. Werden auch durch ein System stetig getrieben und entwickeln uns so gar nicht. Wir denken an Karriere, aber nicht an das Leben. Wir akzeptieren eine Vollbeschäftigungsvergewaltigu ng ohne zu hinterfragen, ob man überhaupt tatsächlich für seinen Lebensunterhalt arbeitet, oder nicht doch für die Konten einer Minderheit... Wir verlieren unseren Weg mit der Zeit, stumpfen ab und haben vergessen was echtes Leben ausmacht, unsere eigenen Ziele und Wünsche sind ersetzt durch ein eine Programmierung in eine lebensfeindliche Arbeitswelt. Heiko, fahre mal mit der Bahn oder den Buss am Morgen oder am Abend zum Feierabend und schaue in die Gesichter der Menschen. Sie sehen aus wie Sklaven und ihres Lebens beraubt. Dazu die Maske die sie tragen, um ja ins Bild zu passen. Wenn man sich ständig so verstellt, kann man nur zwangsläufig eine große Last tragen die einen mit der Zeit zerdrückt und man so in Süchte und Depressionen fliehen.. Und wenn ich mir vorstelle, wie es sein könnte und wie man aggressiv gegen unsere Freiheit, Frieden, Emanzipation arbeitet... Ich hoffe es werden mehr und mehr Menschen sein, die dieses System ablehnen und wir gerade heute mit den Möglichkeiten ein System erschaffen, das uns hilft und die Menschen auf eine neue Ebene versetzen werden. Mache weiter so, kläre auf, hilf den Leuten mit anderen Botschaften. Unser Denken wird unser Handeln und somit unsere Zukunft sein. Viele Grüße
Silke sagt:
27. Oktober 2018 um 18:44 Uhr

Ich sehe das auch...diese Leere...gehen wie Marionetten zur Schule , streben das Abi an, was ja so wichtig ist heutzutage
Peter.K sagt:
27. Oktober 2018 um 16:39 Uhr

Es muss heißen "geistiger Verwahrlosung" und "Kindergeister", denn eine Seele (Seelensplitter) oder höchstes Sein, kann nicht verwahrlosen oder ist auch nicht beeinflussbar, weil dies ein freies Wesen ist mit vollen Bewusstsein. Der Unterschied zwischen "Geist" und "Seele" muss erstmal klar definiert und verstanden werden. Der Geist des Menschen ist ein Ding welcher nur geringes Eigenbewusstsein besitzt und voreingestellt auf Kontrolle und Sicherheit ist. Diesen Geist können wir nur trainieren und anpassen was aber Zeit braucht, weil dieser Geist eine große Angst hat vor Dingen, die er nicht fassen oder sehen kann. Dieser Geist macht uns das Leben schwer, weil er konditioniert wird seit Kindheit an und dementsprechend wachsen dann auch die Kinder auf. Meist sind schon die Eltern falsch geprägt wurden und geben das an ihre Kinder weiter, welche dann noch zusätzlich in den Schulen, durch Medien, Handys und Computer den Rest bekommen. Die meisten Kinder haben keinen Halt mehr in der Familie weil die Eltern auch einfach überfordert sind und bereits seit Jahren auf dem falschen Weg sind sowie sich negativ beeinflussen lassen. Es ist ganz klar das heutzutage die meisten Kinder nur noch zum Psychopaten werden. Jeder kann einfach mal sich davon selbst überzeugen und in eine normale Grundschule und danach auch in eine Oberschule geht. Schaut euch dort mal die Kinder eine Stunde an und ihr werdet erschrecken und euch sagen, "was soll da nur mal werden". Die nächste Generation die jetzt heran wächst ist völlig ferngesteuert und was dann hier wird, kann sich jeder schon jetzt ausrechnen. Ein Trauerspiel das ganze.
Anja Gothe-Hunke sagt:
27. Oktober 2018 um 09:45 Uhr

Das Hörbuch gibt es schon länger bei Audible. Die GEZ Lüge gibt es leider noch nicht als Hörbuch. Danke für Dein Engagement, lieber Heiko
Pensionierte Lehrerin sagt:
27. Oktober 2018 um 08:58 Uhr

Lieber Herr Schrang, danke für diesen Beitrag! Ich las neulich - habe vergessen, wo - dass immer mehr Kinder und Jugendliche unter Depressionen leiden. Ich finde das sehr, sehr traurig - aber es wundert mich nicht, denn ich mache diese Beobachtungen: Viele Kinder müssen von morgens bis zum Spätnachmittag ihr Leben in der Schule und danach in "Kitas" zubringen; sie sind z.T. 8 und mehr Zeitstunden gezwungen, mit anderen Kindern in einer lärmbelasteten, stets kontrollierten Umgebung zuzubringen. Sie werden von ihren Eltern unter Leistungsdruck gesetzt, müssen unbedingt aufs Gymnasium, auch wenn sie in einer anderen Schulart besser aufgehoben wären. Sie erfahren immer weniger menschliche Zuwendung von ihren Eltern; bekommen zwar alles, was mit Geld zu bezahlen ist - aber die Zeit für ausgiebige persönliche Gespräche fehlt. Viele Eltern erlauben ihren Kindern nicht, eigene Erfahrungen zu sammeln; sie halten sie unselbständig (Helikoptereltern) - und dann kommt es später beim kleinsten Misserfolg zum Zusammenbruch, weil diese Kinder nie gelernt haben, mit Niederlagen und Frust angemessen umzugehen. Zunehmend mehr Eltern widmen ihre Aufmerksamkeit lieber ihrem Smartphone als ihrem Kind - eine erschreckende Beobachtung. Vielen Kindern und Jugendlichen werden zu Hause keine Grenzen gesetzt, sie wachsen ohne Regeln auf - das führt dazu, dass sie es natürlich in der Schule/der Gesellschaft schwer haben. Und - ganz schlimm: Statt draußen zu spielen, hängen schon Grundschulkinder am Smartphone und bewegen sich viel zu wenig. Andere wiederum haben schon in der Grundschule einen Stundenplan, der eines Managers würdig wäre: Nach der Schule - ich rede nur von der Grundschule: Ballett, Instrumental unterricht, Handball, Fußball, Chinesisch(!!!) usw. - ich habe viele Kinder von ehrgeizigen Eltern kennengelernt, die ALLES - außer Chinesisch - machen mussten und keine Zeit mehr zum freien Spielen hatten. Bei größeren Kindern scheint das Mobbing via "sozialer" Medien eine schlimme Rolle zu spielen. Wenn es dann niemanden gibt, dem sich die überforderten, traurigen, verzweifelten Kinder und Jugendlichen anvertrauen können, ist es nicht mehr weit zum Suizid.
Lothar sagt:
27. Oktober 2018 um 05:24 Uhr

Das Problem ist die Ablehnung Gottes, entweder aus Unkenntnis oder weil von Staat, Kirche und Religion ein falsches Bild von Gott vermittelt wird. Alle Probleme dieser Welt sind die Folge nur dieser einen Tatsache. Selbst Krankheit und Armut sind die Folge von "Gottlosigkeit". im ebook Planet der 'Gottlosen' habe ich es erklärt und gleichzeitig gezeigt, wie einfach es ist, ein Leben mit den Gesetzen der Schöpfung zu leben und glücklich zu sin. Es sind noch drei kostenlose copies zu vergeben. Senden Sie eine email an schalkzeit@gmail.com Euer lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Spirit

Das Sichtbare ist die Manifestation des Unsichtbaren. Hier geht es um universelle Gesetze und Lebensweisheiten auf dem Weg zur Meisterschaft.

Deutschland außer Rand und Band
Wussten Sie schon, dass es gar keine illegale Masseneinwanderung gibt, sondern es sich dabei lediglich um eine Illusion der Unterzeichner der...
Jetzt kaufen
'GEZ Ich zahle nicht!' Aufkleber (ca. 9 Zentimeter)
Setze auch Du ein Zeichen für Zivilcourage!
Jetzt kaufen
Im Zeichen der Wahrheit
Dieses Buch ist ein Lichtblick in einer Welt, die viele als immer dunkler empfinden. Es beleuchtet zum ersten Mal geheimes Wissen, das...
Jetzt kaufen
Das Hörbuch: Die GEZ-Lüge - 2 CD Set
Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn. Dem Erfolgsautor Heiko Schrang wurde mit Gefängnis gedroht, da er...
Jetzt kaufen
Neue DVD-Doppelbox: Die Jahrhundertlüge Teil 1 + 2 mit 50% Sonderrabatt
Wer regiert eigentlich die Welt? Es offenbart sich dem Interessierten immer mehr, dass mächtige Gruppen die Verursacher der Finanzkrise und...
Jetzt kaufen
Die GEZ-Lüge - erweiterte Neuauflage
Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn. Dem Erfolgsautor Heiko Schrang wurde mit Gefängnis gedroht, da er...
Jetzt kaufen
Vorsicht! Die GEZ Lüge - Diese DVD kann deine Weltsicht verändern
Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn Neu: Das Skandalbuch jetzt als DVD Dem Erfolgsautor Heiko...
Jetzt kaufen
Im Zeichen der Wahrheit - die DVD
Brandneu und sonst nirgends zu bekommen! Heiko Schrangs neustes Bestsellerwerk "Im Zeichen der Wahrheit" als DVD zum...
Jetzt kaufen
Im Zeichen der Wahrheit (Hörbuch)
Vier Jahre nach dem Kultbuch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ erscheint endlich Heiko Schrangs lang ersehntes Werk...
Jetzt kaufen

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.