Smartphone - Die Manipulation der Massen in Perfektion

10.10.2018 Video-Dauer: 8:39 min Lesedauer: 3 min bereits 12353 Leser

Fast täglich werden immer mehr Lügen aufgedeckt, die den Fernsehkonsumenten aufgetischt wurden. Diese Ungeheuerlichkeiten sind nur machbar, da über Jahrzehnte eine Art Gehirnwäsche über das Fernsehen vollzogen worden ist. Bei den meisten Menschen wurde aus dem Gesehenen Glauben, und aus dem Glauben wurde „Wissen“.

Dieser Effekt hat sich durch Nutzung von Smartphones und Tabletts noch potenziert.

Der Durchschnittsamerikaner hat mit 60 Jahren bereits ca. 15 Jahre seines Lebens vor dem Fernseher verbracht. Diese Zahlen sehen mittlerweile in Westeuropa ganz ähnlich aus. Wir geben dem Fernseher teilweise mehr Aufmerksamkeit als persönlichen Beziehungen in unserem Leben, die häufig nicht 15 Jahre halten. Dass fernsehen jedoch nicht gerade gesund ist, weiß inzwischen jedes Kind. Hier geht es aber nicht um gut oder schlecht, sondern darum, welche raffinierte Strategie der Massenbeeinflussung dahintersteckt. Was hat das nun mit uns zu tun, und was läuft genau in uns ab, wenn wir fernsehen?

Je länger wir unsere Aufmerksamkeit dem Bildschirm widmen, umso mehr verebbt unsere Denktätigkeit. Während wir uns stundenlang eine Talkshow, ein Quiz, eine Comedy-Sendung oder sogar Werbung anschauen, ist unser Kopf fast gedankenleer. Wir empfinden dies als einen sehr angenehmen Zustand, da wir für eine Weile das Gefühl haben, ohne Probleme zu sein. Es kommt aber noch besser für uns: In diesem Zustand sind wir sogar vorübergehend frei von uns selbst. Was könnte entspannender sein?

Man könnte denken, dass das ein ähnlicher Zustand wie bei der Meditation ist, da wir keine Gedanken mehr produzieren. Nur leider ist genau das Gegenteil der Fall, denn wir verbinden uns nur mit der Fernsehversion des kollektiven Denkens. Der Geist produziert jetzt keine eigenen Gedanken mehr, sondern saugt wie ein Schwamm die Gedanken und Bilder des Fernsehens in sich auf. Er fällt in einen tranceähnlichen Passivzustand gesteigerter Empfänglichkeit, der einer Hypnose gleicht. In diesem Zustand lässt sich der Geist sehr gut und leicht manipulieren. Diese Wirkung kennen Politiker, Lobbyisten und die Werbeindustrie zugut, da sie genau wissen, dass so die öffentliche Meinung manipuliert werden kann. Sie zahlen Millionen, um uns in diesem Zustand unbewusster Empfänglichkeit zu erwischen, mit dem Ziel, dass wir ihre Botschaften übernehmen. Die Resultate davon finden sich dann in unserem Kleider-, Kühlschrank, der Garage oder in unserer politischen Einstellung wieder.

Das Problem ist, dass wir in diesem Zustand unter die Schwelle des Denkens fallen. Es ist ein ähnlicher Zustand, der auch durch den Konsum von Alkohol oder andere Drogen erreicht wird. Er verschafft uns für einen Moment Erleichterung, da wir uns vom Denken erholen können. Wie jede andere Rauschdroge auch, macht das Fernsehen uns aber ebenfalls süchtig.

Oft greifen wir nach der Fernbedienung, um den Fernseher auszuschalten und zappen stattdessen durch alle Programme. Nach einer halben Stunde oder Stunde sitzen viele immer noch vor dem Bildschirm und schalten von Sender zu Sender. Der Ausschaltknopf scheint aber der einzige zu sein, den unsere Finger nicht finden können. Wir sehen also weiter fern, nicht etwa weil etwas Interessantes unsere Aufmerksamkeit gefesselt hätte, sondern vielmehr, weil nichts Interessantes läuft. Das ist, wie gesagt, genau der Moment, wenn die Fernsehbotschaften Teil unseres Unterbewusstseins werden. (dies ist ein Auszug aus dem Buch: „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2“)

Über diese und andere Themen geht es in der neuesten Sendung von Schrang TV Spirit.

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern: Hier unterstützen

Kommentare

Wolfgang S. sagt:
21. Oktober 2018 um 13:22 Uhr

@ Udo Fournell Ich mache es ebenso wie Sie; seit 25 Jahren konsumiere ich kein Fernsehen mehr, seit mindestens 6 Jahren keinen Rundfunk mehr. Die Parolen von der "Griechenlandrettung" - wo es nur um Banken und deren Profit geht - haben mich auch vom Rundfunkgerät vertrieben. Die Einseitigkeit des Datenflusses bei Fernsehen und Rundfunk habe ich als strukturell faschistisch erkannt; beide Funkmedien sind Erfindungen, die exakt zum 20. Jahrhundert passen. Auf den Inhalt von Sendungen kommt es gar nicht an; es ist die Einseitigkeit. Der "Sender" (im Sinne von Kommunikationstheorien) agiert als Diktator, der "Empfänger" macht sich zum Sklaven, zumal er nicht antworten kann. Telegraphie, Telephonie und Internet ermöglichen hingegen eine Zwei- oder Mehrseitigkeit des Sich-Austauschens. Ladengeschäfte, in welchen man nervensägerisch beschallt wird, verlasse ich so schnell wie möglich wieder und kaufe woanders ein, wo man ohne seelische Manipulation nach eigenem Gefühl und Rhythmus konzentriert auswählen kann.
suzie sagt:
19. Oktober 2018 um 08:38 Uhr

Ich schaue seit einiger Zeit wieder, dafür aber seltener TV! Je mehr ich die politische Meinung von Promis durchschaue, desto öfter schalte ich ab, wenn diese im TV-Programm vertreten sind! Sie widern mich an! Das meiste läuft bei mir über das Internet (E-Mail, Fax, Info und ,,Social Media" oder auch schon mal ein Spielfilm). Den Sternenhimmel zu betrachten, finde ich interessant. Leider stört die ,,Lichtverschmutzung" in der Stadt! Großkonzerne unterstütze ich leider auch, durch den Einkauf im Supermarkt! Allerdings lasse ich mir nicht einreden, was ich wann brauche! Denn ,,das" bemerke ich selbst und bin kritisch...es dauert immer etwas länger mit einer Neuanschaffung! Ich habe fast alles, allerdings weder Handy noch Festnetz, weder Waschmaschine noch Spülmaschine...Alternativen finden...Nachdenken, was ich wirklich brauche? ,,Konsum" ist nicht alles! Ich muss auch vor keinem ,,damit" angeben! Weniger ist mehr! Aber ich bin auch keine Minimalistin!
Udo Fournell sagt:
17. Oktober 2018 um 00:44 Uhr

Ich schaue schon seit ca. 2002 kein TV mehr. Leider oder auch zum Glück weiss ich oft nicht mehr über was die Leute da reden, die auf TV bezug nehmen. Nach so langer Zeit bin ich eigentlich fassungslos, wenn ich mir überlege wie viele Menschen da jeden Tag manipuliert werden. Viele achten auf sich, sei es Zahnarzt, check up Hausartz usw. was aber Gedankenhygiene angeht, da haperts. Liebe Grüsse aus Aachen
Ralf sagt:
12. Oktober 2018 um 09:29 Uhr

Claus, nein, die Menschen sitzen definitiv nicht weniger vor der Glotze. Ja, sie sitzen viel vorm Computer, der Fernseher läuft aber nebenher mit und das von morgens bis in die Nacht, 14 - 18 Stunden und nicht nur das, damit man ja nichts von der Nebenherberieselung verpasst haben die meisten Haushalte gleich mehrere Fernseher in allen wesentlichen Zimmern: Wohnzimmer, Schlazimmer, Küche und für die Kinder natürlich auch... aber letztere ist ja zum Glück rückläufig, weil sich bei soviel Fernsehen der Gedanke Familienplanung immer weniger stellt ... *ironiemodus off*
Heide Voigt sagt:
11. Oktober 2018 um 21:25 Uhr

Nachrichten sehe ich mir trotztem in den Mainstreammedien an, um einen Vergleich zu haben. Man kann alles ziemlich schnell durchschauen und kommt so der Wahrheit Stück für Stück näher. Was jetzt alles gegen Rechts aufgefahren wird kann nur bedeuten, dass der Kabale oder Elite usw. der Arsch gewaltig mit Grundeiß geht!!! Revolution Chemnitz lässt grüßen. Bitte nicht den Kopf in den Sand stecken. Schaut euch die Orcus-Liste der Feinde Deutschlands an!!!
Astrid sagt:
11. Oktober 2018 um 19:41 Uhr

Lieber Heiko Schrang, mit Ihrem Kommentar kommen Sie bei mir zu spät aber trotzdem richtig gesprochen. Ich nutze seit ca. 2 Jahren keine Fernseher oder Radiosender mehr, Zeitungen meist auch nicht mehr, jedenfalls keine Abos. Meine Informationen beziehe ich aus dem Internet und aus Büchern, unteranderem auch von Ihnen. Ich habe bewusst kein Smartphone, keine s. g. soz. Medien. Es kotzt mich an, wie sich die Menschen an diesen Dingern festhalten, als würden sie ohne die Dinger umfallen. Übrigens bin ich schon lange Rentnerin, also 65++ Viele Grüße und Erfolg bei der Aufklärung weiterer Menschen.
Claus sagt:
11. Oktober 2018 um 12:33 Uhr

Ich denke, dass die Menschen heute eher weniger vor der Glotze sitzen. Sie treiben sich dafür vermehrt im Internet herum. Der Unterschied: Im Internet bestimmen wir, was wir konsumieren (lesen und ansehen) und nicht die Programmmacher der Fernsehsender. Auch wenn eine gewisse Zensur stattfindet, erfährt man so doch Sachen, die über das TV-Programm niemals berichten würden. Der Nachteil ist natürlich, dass auch im Web viele Scharlatane unterwegs sind. Hier sollte man schon in der Lage sein, dies zu erkennen. Es gibt leider auch Menschen, die hier fast alles aufsaugen, ohne es zu hinterfragen.
Birgit sagt:
11. Oktober 2018 um 10:30 Uhr

Ich habe einen TV und Satellitenschüssel. Aber ich sehe werktags überhaupt kein Fernsehen. Habe keine Zeit, denn ich muss arbeiten, kochen, die Kinder zu Schule und Kindergarten bringen / abholen, Hausaufgaben kontrollieren, mit Kindern diskutieren und sprechen, mich für den nächsten Tag vorbereiten. Abends spiele ich mit meinen Kindern manchmal noch Karten oder wir hören laut Musik und tanzen; abends lese ich meinen Kindern eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Der Tag ist total ausgefüllt; für mich und meine Kinder. Am Wochenende sehen wir abends einen Film, wenn es was Gutes gibt oder einen Film vom USB-Stick...Nachrichten sehe ich gar nicht, Zeitungen bekomme ich gar nicht. Man muss den Kindern einen gesunden Umgang mit den Medien lehren....und zeigen, dass das analoge Leben auch schön ist (z.B. Gesellschaftsspiele oder Karten spielen)...
KLaus sagt:
11. Oktober 2018 um 09:31 Uhr

Hallo Heiko! Im Prinzip sind es ja gute Ratschläge,wie in die Natur zu gehen und die Sterne schaun! Aber wenn in einer Tur der Himmel zugekleistert wird von Chemtrails ist es dann mit der schönen Natur und Sternen auch vorbei!!!! Doch was Fernsehn und Smartphones gebe ich Dir völlig recht Schöne Grüße!
Angela sagt:
11. Oktober 2018 um 09:21 Uhr

Danke für dieses wieder sehr zutreffende Video und Deine unermüdlichen Weckrufe. Ich bin auch immer wieder erschüttert, wie sehr die Menschen bereis hypnotisiert und manipuliert sind, dass ihnen der Wille und die Kraft, sich dagegen zu wehren, abhanden gekommen zu sein scheint. Sie werden aufgerieben im täglichen Existenzkampf, wollen sich nur noch berieseln lassen von primitivsten Sendungen der meisten Genres. Ich habe versucht, durch Weiterleiten von Sendungen wie Deiner, Ken Jebsen, NuoViso, Daniele Ganser etc., zur Aufklärung wachzurütteln, jedoch haben mich viele darum gebeten, mich aus dem Verteiler zu nehmen. Tja, es kann weh tun, der Realität ins Auge zu schauen und sich der Eigenverantwortung zu stellen, nicht wahr? Die Entscheidungen muss und kann nur jeder einzelne treffen. Und natürlich ist es nicht nur der Fernseher und die Marionetten, die die gewünschten Programme und Sendungen streuen, sondern ebenso die Sucht nach Smartphones und Tablets etc.. Die Menschen können inzwischen zuhauf kein normales Vis-a-vis-Gespräch führen, in dem Augenkontakt besteht, ein wirklicher Austausch stattfindet. Egal wo, überall wird man gezwungen, zuzusehen, wie die Menschen fast wie Roboter in ihre Handys tippen oder wischen. Ich habe keines und ich möchte keines und ich brauche keines. Ich schaue ganz gezielt Sendungen wie Deine und erfreue mich ansonsten nach wie vor an Büchern und Musik, die ihren Namen verdient. Aber ich befürchte, wenn es so weitergeht, gehöre ich einer aussterbenden Spezies an. Ich halte es mit Daniele Ganser, der in einem Gespräch sagte: Er sehe sich seinen eigenen Werten verpflichtet, die da sind: Frieden, Wahrheit und Liebe. Daher habe er auch keine Angst vor dem Tod. Ich denke, Du denkst auf Deine Weise ebenso und viele der Menschen, die Deine und anderen aufklärenden Medien ihre Aufmerksamkeit und Achtsamkeit schenken. In diesem Sinne wünsche ich Dir und allen ähnlich Gesinnten weiterhin viel Kraft, Durchhaltevermögen und ein Grundvertrauen, das uns innenwohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Spirit

Das Sichtbare ist die Manifestation des Unsichtbaren. Hier geht es um universelle Gesetze und Lebensweisheiten auf dem Weg zur Meisterschaft.

'GEZ Ich zahle nicht!' Aufkleber (ca. 9 Zentimeter)
Setze auch Du ein Zeichen für Zivilcourage!
Jetzt kaufen
Vorsicht! Die GEZ Lüge - Diese DVD kann deine Weltsicht verändern
Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn Neu: Das Skandalbuch jetzt als DVD Dem Erfolgsautor Heiko...
Jetzt kaufen
Neue DVD-Doppelbox: Die Jahrhundertlüge Teil 1 + 2 mit 50% Sonderrabatt
Wer regiert eigentlich die Welt? Es offenbart sich dem Interessierten immer mehr, dass mächtige Gruppen die Verursacher der Finanzkrise und...
Jetzt kaufen
Im Zeichen der Wahrheit (Hörbuch)
Vier Jahre nach dem Kultbuch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ erscheint endlich Heiko Schrangs lang ersehntes Werk...
Jetzt kaufen
Das Hörbuch: Die GEZ-Lüge - 2 CD Set
Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn. Dem Erfolgsautor Heiko Schrang wurde mit Gefängnis gedroht, da er...
Jetzt kaufen
Die GEZ-Lüge - erweiterte Neuauflage
Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn. Dem Erfolgsautor Heiko Schrang wurde mit Gefängnis gedroht, da er...
Jetzt kaufen
Im Zeichen der Wahrheit
Dieses Buch ist ein Lichtblick in einer Welt, die viele als immer dunkler empfinden. Es beleuchtet zum ersten Mal geheimes Wissen, das...
Jetzt kaufen
Deutschland außer Rand und Band
Wussten Sie schon, dass es gar keine illegale Masseneinwanderung gibt, sondern es sich dabei lediglich um eine Illusion der Unterzeichner der...
Jetzt kaufen
Im Zeichen der Wahrheit - die DVD
Brandneu und sonst nirgends zu bekommen! Heiko Schrangs neustes Bestsellerwerk "Im Zeichen der Wahrheit" als DVD zum...
Jetzt kaufen

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.