Warum der 25.05.18 der Auftakt zum Bürgerkrieg sein kann?

25.05.2018 Video-Dauer: 15:08 min Lesedauer: 2 min bereits 20167 Leser

Nach Veröffentlichung der neuen Sendung SchrangTV, brach gestern ein Ansturm los, der uns vollkommen überrascht hat. Innerhalb weniger Stunden hatten bereits mehrere 10 000 Menschen das Video angeschaut, daraufhin schoss es auf Platz drei der Youtube Trends aller Videos:

Hintergrund ist die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die ab heute in Kraft getreten ist. Was aber die wenigsten wissen ist, dass damit auch die Freiheitsrechte von Privatpersonen beschnitten werden. Das Hauptziel sind aber die Freien Medien, die inzwischen zu einer ernstzunehmenden Bedrohung für die größenwahnsinnigen Ziele der Eliten geworden sind. Ab sofort dürfen nämlich nur noch die institutionalisierte Presse wie beispielsweise Spiegel, ARD und ZDF Bilder veröffentlichen, auf denen andere Personen zu sehen sind.

Das heißt konkret: Ihr seid auf einer Demonstration und macht mit eurem Handy Bilder oder Videos. Hinterher behaupten die Mainstreammedien, auf der Veranstaltung hätte ein Deutscher einen Flüchtling brutal niedergeschlagen. Ihr habt aber möglicherweise genau das Gegenteil aufgezeichnet und könnt damit beweisen, dass die offizielle Version falsch ist – Stichwort: Lügenpresse. Bislang war es unbedenklich, solche Inhalte zum Beispiel auf Youtube hochzuladen und damit die Mainstreamlügen zu entlarven. Dem soll nun ein Riegel vorgeschoben werden. Durch die neue EU-Datenschutzgrundverordnung drohen jetzt bei gleichem Vorgehen ab sofort bis zu 20 Millionen Euro Bußgeld.

Die positive Meldung ist, dass immer mehr Menschen anfangen, sich eine eigene Meinung zu bilden und der offiziellen Darstellung keinen Glauben mehr schenken. Aus diesem Grund müssen die Freiheitsrechte immer mehr eingeschränkt werden, um die Gesinnungsdiktatur aufrecht zu erhalten.

In diesem Zusammenhang werden auch im Vorfeld der AfD-Demonstration am kommenden Wochenende wieder alle Geschütze aufgefahren, um Andersdenkende einzuschüchtern. Die Massenmedien stellen die AfD als Wiederkehr der Nationalsozialisten dar und prophezeien sogar bürgerkriegsähnliche Zustände, sollte die Veranstaltung tatsächlich stattfinden.

Meine Botschaft an alle, die zu dieser Demonstration gehen: Lasst die Wut zu Hause, tragt die Liebe im Herzen und schreibt „Frieden“ auf eure Plakate. Und wenn ihr meint, dass ihr zu klein seid, um auf diesem Weg etwas zu erreichen, denkt an die Worte des Dalai Lama: „Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.“

Noch eine wichtige Mitteilung in eigener Sache: Immer mehr Youtube Abonnenten berichten mir, dass sie keine Benachrichtigungen mehr erhalten, wenn auf meinem Kanal ein neues Video erscheint. Dies liegt an der neuen Zensur hinter Youtube, mit der verhindert werden soll, dass zu viele Menschen die Botschaft der freien Medien erhalten. Teilt daher bitte meinen Newsletter mit Freunden und Sympathisanten, damit auch diese sich direkt über neue Videos informieren können: https://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Quellen:

https://www.heise.de/tp/features/Das-DSGVO-Chaos-ist-angerichtet-4037911.html

© MSW-Verlag

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.