Manipulation hinter Schweizer GEZ-Abstimmung

07.03.2018 Video-Dauer: 12:52 min Lesedauer: 3 min bereits 64735 Leser

Nachdem am Sonntag der Widerstand gegen die Schweizer „GEZ“ (Billag) vorerst gebrochen wurde, soll nun der Eindruck vermittelt werden, dass auch in Deutschland die Menschen weiterhin das „Staatsfernsehen“ schauen wollen. Der ARD-Vorsitzende und Ex-Merkel-Berater Ulrich Wilhelm bezeichnete dies als ein „wichtiges Signal“. Schon vorab forderte er eine Erhöhung des Zwangsbeitrags von 17,50 € auf 19,20 € monatlich. Gleichzeitig betonte Wilhelm gegenüber Tagesschau24 die Bedeutung einer „solidarischen Finanzierung“ aus der er selbst ein Einkommen von stolzen 367.000 € jährlich erzielt. Zum Vergleich, Kanzlerin Merkel erhält derzeit 310.800 € jährlich.

Auch ZDF-Intendant Thomas Bellut, schloss sich der Freude Wilhelms an und nannte die Abstimmung in der Schweiz  ein „ermutigendes Signal“ um eine „pluralistische Gesellschaft“ möglich zu machen, in welcher öffentlich-rechtliche Sender, wie Wilhelm das formulierte, für einen „unabhängigen Qualitätsjournalismus“ Sorge tragen würden.

Wie dieser „unabhängige Qualitätsjournalismus“ in der Vergangenheit aussah, zeigen zahlreiche Beispiele, hier eine kurze Auswahl, mehr im Buch „Die GEZ-Lüge“:

  • Am 17. Oktober 2015 wollte die „Tagesschau“ über eine durchgängige Lichterkette quer durch Berlin für Flüchtlinge berichten. Da sich hierfür nicht genügend Freiwillige fanden, griff man in die Trickkiste und verwendete Bildmaterial von Protesten gegen den Irak-Krieg aus dem Jahr 2003.
  • 2014 berichtete der Westdeutsche Rundfunk auf seiner Webseite, russische Truppen und Panzer würden in der Ostukraine kämpfen und sendete gleichzeitig das Bild einer vorrückenden Panzerkolonne. Im Bildtext hieß es dazu: „Russische Kampfpanzer fahren am 19. August 2014 noch unter Beobachtung von Medienvertretern in der Ukraine.“ Dabei handelte es sich um einen Fake. Das Bild zeigte in Wirklichkeit ein russisches Militärmanöver im Kaukasus aus dem Jahr 2009.
  • Der öffentlich-rechtliche Kindersender Kika strahlte am 26. November 2017 eine Art Dokumentation aus, die als Werbesendung für Beziehungen zwischen deutschen Mädchen und „Flüchtlingen“ angesehen werden kann. Später kam heraus, dass die Freundin in der Beziehung noch minderjährig war.
  • In der 1084. Folge der Lindenstraße klärt eine deutsche Mutter ihr Kind darüber auf, dass Gott in Wirklichkeit Allah heißt und das Kind in Zukunft zu Allah beten soll. Wörtlich sagte sie zu ihrem überraschten Kind: „Weil du ein Kind bist, bist du auch ein Moslem.“

Da immer mehr Menschen dies als unerträglich ansehen und kein Fernsehen mehr schauen, wächst in Deutschland der Widerstand gegen den Zwangsbeitrag. Denn ähnlich wie seinerzeit beim Wehrdienst, berufen sich immer mehr Menschen auf ihr Recht, aus Gewissensgründen einen Antrag auf Befreiung vom GEZ-Zwangsbeitrag zu stellen. Dies führt wiederum zu panischen Reaktionen auf Seiten der Meinungsmacher.

So sorgte in der letzten Woche die Meldung „Heiko Schrang wurde auf Facebook gesperrt – GEZ-Artikel gelöscht“ für Aufsehen. Nachdem ich dort meinen Artikel über die Inhaftierung des Beitragskritikers Markus Lynen gepostet hatte, wurden daraufhin auf meinem Facebook Account fast alle Beiträge zur GEZ gelöscht.

Doch der GEZ-Dampfer gleicht immer mehr der untergehenden Titanic, bei der auch bis zum Ende die Blaskapelle spielte, um die Gäste vom drohenden Untergang abzulenken. Wenn auch Du es mit Deinem Gewissen nicht mehr vereinbaren kannst, die Zwangsabgabe zu entrichten, dann schließ Dich den 4,9 Millionen Nichtzahlern an.

Mehr Informationen im Buch „Die GEZ-Lüge

P.S. Die Bestsellerautorin des Buchs „Deutschland außer Rand und Band“ Petra Paulsen und ich sind am Samstag dem 17.3. gegen 15 Uhr auf der Leipziger Buchmesse. Ihr findet uns dort am Stand des Verlags Silberschnur Halle 4, E 202. Pressevertreter können gerne einen Interviewtermin mit Frau Paulsen vereinbaren unter: info@macht-steuert-wissen.de.
 

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang
 

Über diese und andere Themen schreibe ich regelmäßig in meinem kostenlosen Newsletter der mittlerweile von ca.1 Million Menschen gelesen wird. Anmeldung unter: http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/

 

Quellen:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/so-verdienen-deutschlands-rundfunk-intendanten-15034872.html

http://www.mmnews.de/vermischtes/52951-zwangsgebuehren-wucher-ard-zdf-wollen-10-mehr

https://www.tagesschau.de/inland/nobillag-wilhelm-101.html

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/bellut-zu-no-billag-100.html

http://www.nw.de/blogs/tv_und_film/22051978_Witz-ueber-Sprachfehler-Heute-Show-entschuldigt-sich-bei-AfD-Mann.html

https://deutsch.rt.com/inland/66168-rt-leser-haben-%C3%BCber-gez-abgestimmt/

 

Kommentare

Joe Foitzik sagt:
08. März 2018 um 21:16 Uhr

Sehr geehrter Herr Heiko Schrank. Würde gern helfen ,kann aber nicht finanziell . Könnte ich anders helfen? Bin erleuchtet aber weiß nicht wie,Eure Arbeit ist hervorragend und ganz meiner Meinung
Freidenker sagt:
08. März 2018 um 11:27 Uhr

Aktuelle Ergänzung zu meinem Beitrag von gestern: "Laut dem US-General und Marinekorpskommandanten Robert Neller werden die Nato-Staaten im Herbst ein Großmanöver mit über 45.000 Soldaten direkt an der russischen Grenze starten..." - siehe im SputnikNews-Artikel: https://de.sputniknews.com/pol itik/20180307319843338-eskalat ion-manoever-nato-russland/
J. Scheiber sagt:
08. März 2018 um 08:39 Uhr

Frage: "Wollen Sie dem (Nein-GEZ) NO-BILLAG Volksbegehren zustimmen?" Antworte mit JA oder NEIN. Achtung Leim! Wer zu schnell mit NEIN abstimmt, stimmt zu JA-Billag!
Simplicius sagt:
07. März 2018 um 22:35 Uhr

Das, was die BRD-Verantwortlichen politisch veranstalten, stinkt so zum Himmel, daß immer mehr Menschen sich die Nase zuhalten. Zur unveränderten und momentan sogar forcierten (Angst vor dem Wettlauf) Durch- und Fortsetzung dieser volksfeindlichen Politik spielen die „Qualitäts“-Medien in Verbindung mit Zensur und weiterer Deformierung des sogenannten Rechtsstaates die entscheidende Rolle, sind sozusagen eine Art Tannenduft-Spray zur Unterdrückung des Gestanks. Gäben die regierenden Anti-Deutschen die Verwendung dieses „Tannenduft-Sprays“ auf, so würden sie damit intensiv an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen. Noch ein Wort zu dem unsäglichen Merkel-Intimus Ulrich Wilhelm, den Merkel vermutlich auf seinen jetzigen Posten gehievt hat, damit er die widerspenstigen Bayern medial endlich auf Linie bringt. Merkel dürfte mit ihm bislang hochzufrieden sein: Den Bayerischen Rundfunk (BR), der vor Ulrich Wilhelm doch wohl etwas liberaler und volksverbundener war als vergleichbare BRD-Sender, hat der Merkel-Vertraute innerhalb relativ kurzer Zeit gegen heftigen Protest der bayerischen „Medien-Kunden“ in ein von den übrigen Sendern nicht mehr unterscheidbares „Qualitätsprodukt“ umgewandelt. Ein paar Beispiele: Um Mitternacht war es seit je guter Brauch, daß die bayerische und die deutsche Nationalhymne zum Abschluß des Tages gespielt wurden – ersatzlos gestrichen. Im Radiosender Bayern 1 gab es „schon immer“ im Tagesverlauf ein halbes oder Dreiviertel-Stündchen pro Tag mit bayerischer Volksmusik – ersatzlos gestrichen, stattdessen quasi Non-Stop-US-Schlagerschnulzen. Den Radiohörern, die sich deshalb auf „Bayern Klassik“ zurückgezogen haben, wird doch ein bis mehrmals pro Tag irgendein verbales Gehirnwäsche-Produkt untergeschoben, von denen die übrigen bayerischen Rundfunk- und Fernsehsender inzwischen nur so strotzen. Selbstverständlich hat nun auch im Fernseh-Bauerntheater die Ehe für alle bzw. Homo-Ehe Einzug gehalten. Dazu paßt dann auch, daß die ach so konservative CSU aus fadenscheinigen Gründen ihre angekündigte Verfassungsklage gegen die "Ehe für alle" zurückgezogen hat (angeblich keine Aussicht auf Erfolg), womit sie den sogenannten großen christlichen Kirchen allerdings hinterherhinkt - die waren von Anfang an auf NWO-Kurs.
Winston sagt:
07. März 2018 um 21:53 Uhr

Warum die GEZ-Frage so wichtig ist: Hier geht es um "Information" und um "Manipulation". An dieser Stelle befinden wir uns im Wespennest. Wer Information steuert, hat die Macht und damit auch die Macht über Krieg und Frieden im weitesten Sinne, denn der Krieg beginnt in den Köpfen. Dass die Abstimmung in der Schweiz zum Vorteil der Bilag-Befürworter ausfiel, war zu erwarten, dies aus mehrjähriger Erfahrung in der Schweiz. Aber auch dies lässt sich wieder mit Manipulation erklären und mit vielen dortigen innerstaatlich-kulturellen Abläufen. Außerdem sind in der Schweiz die gleichen transatlantischen Netzwerke aktiv wie in Deutschland und Österreich, klar mit unterschiedlicher Färbung, aber letztlich die gleiche Suppe (vgl. übrigens hier Swisspropaganda und die dort zur Verfügung gestellte Dokumentation zu den Mediennetzwerken. Wir dürfen uns nicht davon entmutigen lassen, dass mit allen Mitteln versucht wird, die Titanic über Wasser zu halten. Dass das Abstimmungsergebnis in der Schweiz nun verwendet wird, um ins Weiter-So-Horn zu blasen, ist mies, aber eben nicht anders zu erwarten. Schweiz ist nicht Deutschland, aber es wird eben nun missbräuchlich so hingestellt. Das mit der Facebook-Sperrung bezüglich des GEZ-Artikels spricht doch Bände... Wir informieren weiter. Wir bleiben unserem Gewissen und unserer Meinungsäußerungsfreiheit verpflichtet.
Hans Kolpak sagt:
07. März 2018 um 21:43 Uhr

Der absteigende Ast ist unübersehbar. Je weiter Frau Merkel sich hinauswagt, desto tiefer senkt er sich, bis er bricht. Fällt die Umverteilungs-EU weg, dann bricht auch die Umverteilungswende der deutschen Stromversorgung zusammen und der Industriestandort Deutschland steigt wieder auf wie Phönix aus der Asche. Die Römer haben es versucht, die druidisch-katholischen Priester haben es versucht, Karl der Große Verbrecher hat es versucht und die Brüsseler DileTanten versuchen es immer noch. Alle sind gescheitert. Und so wird es auch bleiben, selbst wenn 80 Prozent aller Deutschen kein Ahnung haben, was läuft. Wenn rund zehn Prozent der Beitragseinnahmen fehlen, weil über fünf Millionen Menschen keinen Rundfunkbeitrag zahlen, liegt es doch auf der Hand, den Rundfunkbeitrag um rund zehn Prozent zu erhöhen, oder? www.Rundfunkbeitrag.video
Freidenker sagt:
07. März 2018 um 20:04 Uhr

Es gibt eine Milliarde mal Wichtigeres in Europa und der Welt, als Rundfunkgebühren - zum Beispiel die in Europa stationierten US-Atomwaffen, die auf unseren Freund Russland gerichtet sind ! Siehe z.B. in diesen aktuellen Artikeln: "LAWROW: USA BEREITEN EUROPA AUF ATOMAREN SCHLAG GEGEN RUSSLAND VOR !": http://uncut-news.ch/2018/02/2 8/lawrow-usa-bereiten-europa-a uf-atomaren-schlag-gegen-russl and-vor/ "Putin: Ihr wolltet uns damals nicht zuhören – dann hört jetzt gut zu! - RUSSLAND REAGIERT AUF BEDROHUNG DURCH USA!" : http://uncut-news.ch/2018/03/0 1/putin-ihr-wolltet-uns-damals -nicht-zuhoeren-dann-hoert-jet zt-gut-zu/ "Auch der bekannte US-Publizist Dr. Paul Craig Roberts befürchtet, dass durch die neue US-Atomwaffendoktrin der atomare Weltuntergang fast unvermeidlich geworden ist: Zur Überprüfung der US-Atomwaffendoktrin - Die Welt wird das Streben der US-Neokonservativen nach Vorherrschaft nicht überleben": http://www.luftpost-kl.de/luft post-archiv/LP_16/LP02818_0303 18.pdf _____ Auch wenn ihr nichts an GEZ bezahlt, geht die TV-/Radio-Lügen-Kriegspropagan da und das Auffahren von Kriegsgerät an der Nato-Ostfront-Grenze zu Russland munter weiter !! Wer glaubt ernsthaft, das das Verweigern von Rundfukgebühren die geplanten Kriege der NWO-Globalisten verhindern kann ....?!
Haupt sagt:
07. März 2018 um 19:49 Uhr

ich habe es gewusst wie die Schweizer Bevölkerung Manipuliert wurde habe von Anfang an gewusst dass es nicht angenommen wird in der CH auch in der Schweiz ist alles Faul und Korrupt bis in die Regierungskreise und Bern dem Hauptquartier der Lüge und Verdrehung wann hört das mal auf ? aber eben das Volk hat man Perfide Dumm gemacht von allen Oberen sollten die Gehälter und Bonis gekürzt werden leider wird die Menschheit nicht 200 Jahre alt da würde vieles ans Tageslicht kommen aber die meisten Sterben vorher mit Freundlichen Grüssen jeannot haupt
Enrina sagt:
07. März 2018 um 19:30 Uhr

GEZ-Abstimmung demnächst im VerWiGeb: 95 % wollen GEZ behalten... Finde die Manipulation... Ausgezählt haben Mari-Luise Dryer, K. Kleber und M. Slomka...
Angie sagt:
07. März 2018 um 19:12 Uhr

Ich bin Schweizerin und war für die NO Billag. Schaue schon lange kein SRF mehr. Die Tagesschau berichtet nicht über tatsächliche Fakten und viele Sendungen sind manipulativ. Die schweizer Medien sind links gerichtet, dass ist nun mal eine Tatsache. Ich und viele meiner Freunde informieren sich über ausländische Medien. Die Vorlage war für viele zu krass formuliert. Hätte man eine Abstimmung über den BILLAG Betrag um die hälfte lanciert, wäre die Abstimmung angenommen worden. Trotzdem bin ich einmal mehr sehr enttäuscht über die Schweizer. Immer wieder lässt sich das Volk manipulieren. Es war klar, dass man eine Abstimmung , DAVID gegen GOLIATH nicht gewinnen kann. Monatelang nur dieses Thema in den Medien. Gejammer bei den Moderatoren ect...Es gab 3 Sendungen in der ARENA über die BILLAG.Das es bei einer Annahme der NO BILLAG kein Plan B gegeben hätte, halte ich für eine Lüge. Die Schweiz verschenkt Milliarden in's Ausland, da hat es wohl bestimmt genug Geld für ein Staats Fernsehen. Es wurde wieder mal viel versprochen und nichts wird eingehalten werden. Die BILLAG Gebühren sind mit jährlich 450 sfr. Eine Frechheit, wenn man bedenkt, dass ich und viele Schweizer das SRF nicht nutzen und noch zwischen den Sendungen Reklame gesendet wird .Bin einfach nicht dafür, dass man für etwas was man nicht nutzt, bezahlen muss. Leider hat die Mehrheit NEIN zu NO BILLAG gestimmt, man muss es akzeptieren. Man wird nun sehen, was geändert wird, wenn überhaupt. Ansonsten können sich die NEIN Sager dann wieder aufregen und sich selbst an der Nase packen. Wäre nicht das erste Mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.