Petra Paulsen - Die wahrscheinlich gefährlichste Frau Deutschlands

02.03.2018 Lesedauer: 5 min bereits 972596 Leser

Emotionaler Brief der bekannten Lehrerin und Autorin des Bestsellers „Deutschland außer Rand und Band“ Petra Paulsen an die Bundeskanzlerin: „Was für ein teuflisches Spiel wird gespielt?“ Dieser Brief besitzt eine gewaltige Sprengkraft und sollte von jedem gelesen werden:

 

An das Bundeskanzleramt

Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Willy-Brandt-Straße 1 | 10557 Berlin
 

Hamburg, 26. Februar 201

Betr.: Historisch einzigartiges Experiment
 

Sehr geehrte Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Merkel,
 

„… Dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird glaube ich auch klappen, aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

Dies waren die Worte des Politikwissenschaftlers Yascha Mounk im Live-Interview mit Caren Miosga in den Tagesthemen vom 20.02.2018. Ich konnte meinen Ohren gar nicht trauen, was ich da gehört hatte und musste mir die Sendung unbedingt noch einmal ansehen.


In der ARD-Mediathek erschien der Hinweis „Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.“ (Quelle: Hier) Glücklicherweise bin ich aber auf YouTube fündig geworden und: Nein, ich hatte mich nicht verhört. Herr Mounk hat tatsächlich von einem historisch einzigartigen Experiment hinsichtlich der Migrationskrise gesprochen! (Quelle: Hier

Ein Experiment mit lebenden Menschen!

Ein Experiment mit den hier lebenden Menschen

Von Frau Miosga im GEZ-zwangsfinanzierten System-TV kam keinerlei Nachfrage hinsichtlich dieser Aussage und auch in den Mainstreammedien erfolgte nirgends ein Aufschrei der Empörung. Lediglich die Freien Medien schrieben darüber. Nun könnte man ja meinen, Herr Mounk, der an der Universität in Harvard Politische Theorie lehrt, hat sich in den Tagesthemen versprochen. Interessanterweise hat er in der Spiegel-Ausgabe 40/2015 vom 26.09.2015, also zu dem Zeitpunkt, als die vermeintliche Flüchtlingskrise so richtig an Fahrt aufnahm, Folgendes geäußert:

„Vor allem geht es um mehr als ein kurzes, fremdenfreundliches Sommermärchen. In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“ (Quelle: Hier)

Frau Merkel, Sie erinnern sich bestimmt noch an den kurzen Auftritt von Herrn Prof. Dr. Thomas Rödel bei der Einweihung des Fraunhofer Institutes in Halle im Januar 2016, als dieser ein Plakat mit der Aufschrift „Keine Experimente CDU“ hochhielt, Ihre Festrede unterbrach und aus dem Saal geführt wurde. (Quelle: Hier) Was aber passiert, wenn das Humanexperiment nicht klappt? Wurde der Souverän überhaupt zu einem solchen Feldversuch gefragt?

Schon Nicolas Sarkozy hatte im Dezember 2008 im Palaiseau in Paris von dem Ziel der Vermischung der Rassen gesprochen (Quelle: Hier) und auch der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, sprach davon, das Verschwinden von monokulturellen Staaten und den Prozess der Umsetzung der multikulturellen Vielfalt in allen Staaten weltweit zu beschleunigen. (Quelle: Hier)
 

Was aber ist das Endziel?

Ihnen, der Europa-Preisträgerin der Coudenhove-Kalergi-Stiftung aus dem Jahre 2010 (Quelle: Hier), sagen die Mainstreammedien nach, Sie würden die Dinge vom Ende her denken. Was aber ist das Ende, das Ziel? Die von den Herren Mounk, Sarkozy, Timmermans und Coudenhove-Kalergi angesprochene multiethnische Demokratie nebst Rassenvermischung mit einer eurasisch-negroiden Zukunftsrasse? (Quelle: Hier)

Und was sollen die vielen Verwerfungen sein? Die Aushebelung der Rechtsordnung und der Strafverfolgung, gewalttätige Übergriffe seitens derjenigen, die hier schon länger leben, und seitens der Neubürger, sexuelle Übergriffe auf Frauen u.v.m.? In diesem Zusammenhang tut sich auch der US-Chef-Globalisierungsideologe Thomas P.M. Barnett besonders hervor, dessen Bücher „Der Weg in die Weltdiktatur“ und „Drehbuch für den 3. Weltkrieg“ seit 2016 in deutscher Sprache käuflich zu erwerben sind.

Auf die unsägliche Rolle der NATO im Nahen und Mittleren Osten unter der Vorherrschaft der USA und die vielen Todesopfer hatte ich schon mit meinem offenen Brief – auch dieser wird übrigens wieder ein offener Brief – vom 23. Mai 2017 an Sie hingewiesen.
 

Was für ein teuflisches Spiel wird hier gespielt?

Was wird hier für ein mieses, was für ein teuflisches Spiel gespielt? Menschen werden mithilfe der NATO und deutschen Waffen aus ihren Heimatländern vertrieben, begeben sich auf den oft tödlichen Weg über das Mittelmeer und die einheimischen Bevölkerungen sollen sich ehrenamtlich als Flüchtlingshelfer betätigen und sich hinsichtlich ihrer Identität wandeln.

„Ich frage mich, wie lange wir das ohne große gesellschaftliche Verwerfungen durchhalten“, wird der Ex-BND-Chef August Hanning in der WELT vom 31.12.2017 zitiert. (Quelle: Hier)

Tja, Frau Merkel, nicht nur Herr Hanning fragt sich das, sondern mittlerweile sehr viele Menschen.

Wissen Sie eigentlich, wie schlimm es sich anfühlt, wenn ein Oberstufenschüler zu einem nach einer ganz normalen Biostunde kommt und ihnen sagt, er befürchte, dass wir bald Bürgerkrieg in Deutschland haben werden? Können Sie sich vorstellen, wie sich in Deutschland geborene Schüler mit Migrationshintergrund fühlen, denen Biodeutsche auf der Straße zunehmend mit Ablehnung begegnen?

Sind Sie in der Lage, sich in Menschen hinein zu versetzen, die jahrelang in Deutschland geduldet werden, jedoch aufgrund des Duldungsstatus ihre Zukunft nicht planen können? Meinen Sie, es ist toll, wenn eine muslimische Schülerin plötzlich zwangsverheiratet wird?


Frau Merkel, nehmen Sie bürgerkriegsähnliche Zustände billigend in Kauf?

Und die Sorgen einer Mutter können Sie wohl kaum nachvollziehen. Daher empfehle ich Ihnen als Lektüre den Spiegel-Bestseller Deutschland außer Rand und Band. Durch dieses Buch können Sie sich mal einen Überblick verschaffen, wie es um Deutschland tatsächlich bestellt ist. Unter anderen Umständen hätte ich Ihnen dieses Buch übersandt, doch ich gehe davon aus, dass Sie wahrscheinlich noch nicht einmal das Buch Scharia in Deutschland von Sabatina James, welches Ihnen von Vera Lengsfeld am 3. Oktober 2015 überreicht wurde, gelesen haben. (Quelle: Hier)

Eine letzte Frage noch: Nehmen Sie mit Ihrer Weiter-so-Politik bürgerkriegsähnliche Zustände, wie sie von dem früheren CIA-Chef Michael V. Hayden in der Washington Post vom 1. Mai 2008 für europäische Länder gezeichnet wurden, nicht billigend in Kauf? (Quelle: Hier)

 

Mit freundlichen Grüßen

Petra Paulsen

 

Kommentare

Aufgewachter sagt:
02. März 2018 um 19:15 Uhr

Apropos : Das Spiel der Möchtegern-Mächtigen heißt „Divide et impera“, teile und herrsche! Daniele Ganser über die Spaltung der Menschheit ... „Sowohl von meinem Vater wie auch von meiner Mutter habe ich gelernt, dass jedes Menschenleben heilig ist. Daran glaube ich. Wir sollten ohne Folter, ohne Krieg, ohne Terror in Frieden und Respekt miteinander leben, unabhängig davon, welcher Nationalität, Religion, Klasse oder politischer Partei man angehört. Doch leider werden die Menschen mit Kriegspropaganda immer wieder genau entlang dieser Bruchlinien gespalten, die Russen gegen die Deutschen (Nationalität), die Sunniten gegen die Schiiten (Religion), die Unterschicht gegen die Oberschicht (Klasse) oder die AfD gegen Die Linke (Parteien).“ Daniele Ganser in dem Interview „Nicht neutral in der Mitte zwischen Krieg und Frieden, sondern auf der Seite des Friedens“ bei Telepolis am 7. November 2016. Daniele Ganser ist ein Schweizer Historiker und Publizist. Er wurde mit seiner 2005 veröffentlichten Dissertation NATO-Geheimarmeen in Europa bekannt. Zitat (Daniele Ganser) https://aufgewachter.wordpress .com/2018/02/26/zitat-daniele- ganser-3/
Hans-j.Czerwonka sagt:
02. März 2018 um 18:37 Uhr

Sollte die Staatsratsvorsitzende diesen Brief wirklich zu Gesicht bekommen ( was ich nicht glaube ) , so wird ihr das egal sein. Sie hat einen Auftrag von Soros,Obama und anderen Hintermännern zu erfüllen. Eine charakterlose Marionette ! Erstaunlich beunruhigend und Angsteinflößend ist der Beistand der Mainstreammedien , Wirtschaftsbosse undsoweiter. Was ich glaube und auch schon vielfach inzwischen vermutet wird :“ Sie hat viele hochgestellte Persönlichkeiten in der Hand !“ Dossiers ebend , die sie sich bei der „Wende“ gekrallt hat. Seht euch ihr Gesicht an , als sie zur Trauerfeier zur Gedächtniskirche der Hinterbliebenen der Opfer des Anschlags Musste ! Ja , Musste ! - sie wär wohl lieber mit Jean Claude Juncker essen gegangen ! Ich habe kaum noch Hoffnung das sich in diesem DOOFLAND etwas ändert.
Ketzerlehrling sagt:
02. März 2018 um 18:31 Uhr

Merkel nimmt alles in Kauf, da sie ihre Macht nur mit ihrer hündischen Ergebenheit gegenüber den Vordenkern aus den Thinktanks erhalten kann. Wer dafür die Zeche zahlt, ist ihr gleichgültig. Sie denkt vom Ende her? Gut, das Ende ist klar.
Revolverhotzenplotz sagt:
02. März 2018 um 18:23 Uhr

Erst mal muss ich sagen, das ich sehr großen Respekt vor Menschen habe, die sich in diesen Zeiten trauen, in der Öffentlichkeit dagegen zu sein und die ganzen Anfeindungen, Beleidigungen, Ausgrenzungen und Drohungen über sich ergehen zu lassen, leider sind nur wenige aus diesem Holz geschnitzt. Ich wünsche euch mit jeder Faser meines Körpers Durchhaltevermögen und bin im Geiste bei euch. Die ganzen Briefe und netten Anreden an diese Verbrecher, sind Zeitverschwendung und in meinen Augen ein Hohn. Wie kann man Schwerst kriminelle mit Sehr geehrte anschreiben und zum Abschluss freundliche Grüße ausrichten????? Wenn wir es nicht endlich schaffen uns zu formieren, eine Basis zu etablieren eine große Gegenöffentlichkeit auf die Beine zu stellen, uns nicht mehr wegen Kleinigkeiten untereinander bekämpfen, die Antifa jagen, so wie Sie uns jagen, zeigen das es endlich reicht, dann haben wir verloren. Ihr großen, Schrang, Volkslehrer, Kenfm usw. müsst euch endlich zusammenschließen. So viele warten auf euch, wenn die Menschen sehen das sie nicht alleine da stehen, ihr mit gutem Beispiel vorangeht, eure Differenzen beilegt und etwas bewirkt wird, werden viele zu uns stoßen und wir hätten eine wirkliche Chance. Wenn wir es nicht schaffen, werden wir in naher Zukunft die Kriegstrommeln hören............was das bedeutet sollte uns allen klar sein.
Hans Kolpak sagt:
02. März 2018 um 18:09 Uhr

Ein paar kurze Videos, die unsere Obergaucklerin durch den Kakao ziehen, wirken wohltuend und helfen, für sich selbst das Optimale aus den gegebenen Umständen zu machen, ohne als Bürgerkriegsgewinnler angefeindet zu werden. Angela Merkel hat eine jüdische Mutter und folgt dem israelischen Diskurs und der jüdischen Agenda. Sie ist die nützliche Idiotin, um in Europa als Katalysatorin die Demokratie und den Sozialismus abzubrechen, um freie Bahn für Monarchien ohne Parlamente zu schaffen. Es hat sein Gutes, denn sie tut es! Und dann verlinke ich hierher: 2. März 2018 | Petra Paulsen – Die wahrscheinlich gefährlichste Frau Deutschlands + Video https://www.dzig.de/Persiflage -Merkel-im-Fuehrerbunker
Sabine Keil sagt:
02. März 2018 um 17:58 Uhr

Für unerlaubte Experiment an Menschen ohne deren Zustimmung hat man nach dem Nürnberg Tribunal Menschen zum Tode verurteilt und gehenkt. Nürnberger Ärzteprozess https://de.wikipedia.org/wiki/ N%C3%BCrnberger_%C3%84rzteproz ess Was hier abläuft, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.