Petra Paulsen - Die wahrscheinlich gefährlichste Frau Deutschlands

02.03.2018 Lesedauer: 5 min bereits 972683 Leser

Emotionaler Brief der bekannten Lehrerin und Autorin des Bestsellers „Deutschland außer Rand und Band“ Petra Paulsen an die Bundeskanzlerin: „Was für ein teuflisches Spiel wird gespielt?“ Dieser Brief besitzt eine gewaltige Sprengkraft und sollte von jedem gelesen werden:

 

An das Bundeskanzleramt

Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel

Willy-Brandt-Straße 1 | 10557 Berlin
 

Hamburg, 26. Februar 201

Betr.: Historisch einzigartiges Experiment
 

Sehr geehrte Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Merkel,
 

„… Dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird glaube ich auch klappen, aber dabei kommt es natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

Dies waren die Worte des Politikwissenschaftlers Yascha Mounk im Live-Interview mit Caren Miosga in den Tagesthemen vom 20.02.2018. Ich konnte meinen Ohren gar nicht trauen, was ich da gehört hatte und musste mir die Sendung unbedingt noch einmal ansehen.


In der ARD-Mediathek erschien der Hinweis „Dieses Video kann leider nicht abgespielt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.“ (Quelle: Hier) Glücklicherweise bin ich aber auf YouTube fündig geworden und: Nein, ich hatte mich nicht verhört. Herr Mounk hat tatsächlich von einem historisch einzigartigen Experiment hinsichtlich der Migrationskrise gesprochen! (Quelle: Hier

Ein Experiment mit lebenden Menschen!

Ein Experiment mit den hier lebenden Menschen

Von Frau Miosga im GEZ-zwangsfinanzierten System-TV kam keinerlei Nachfrage hinsichtlich dieser Aussage und auch in den Mainstreammedien erfolgte nirgends ein Aufschrei der Empörung. Lediglich die Freien Medien schrieben darüber. Nun könnte man ja meinen, Herr Mounk, der an der Universität in Harvard Politische Theorie lehrt, hat sich in den Tagesthemen versprochen. Interessanterweise hat er in der Spiegel-Ausgabe 40/2015 vom 26.09.2015, also zu dem Zeitpunkt, als die vermeintliche Flüchtlingskrise so richtig an Fahrt aufnahm, Folgendes geäußert:

„Vor allem geht es um mehr als ein kurzes, fremdenfreundliches Sommermärchen. In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“ (Quelle: Hier)

Frau Merkel, Sie erinnern sich bestimmt noch an den kurzen Auftritt von Herrn Prof. Dr. Thomas Rödel bei der Einweihung des Fraunhofer Institutes in Halle im Januar 2016, als dieser ein Plakat mit der Aufschrift „Keine Experimente CDU“ hochhielt, Ihre Festrede unterbrach und aus dem Saal geführt wurde. (Quelle: Hier) Was aber passiert, wenn das Humanexperiment nicht klappt? Wurde der Souverän überhaupt zu einem solchen Feldversuch gefragt?

Schon Nicolas Sarkozy hatte im Dezember 2008 im Palaiseau in Paris von dem Ziel der Vermischung der Rassen gesprochen (Quelle: Hier) und auch der Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, sprach davon, das Verschwinden von monokulturellen Staaten und den Prozess der Umsetzung der multikulturellen Vielfalt in allen Staaten weltweit zu beschleunigen. (Quelle: Hier)
 

Was aber ist das Endziel?

Ihnen, der Europa-Preisträgerin der Coudenhove-Kalergi-Stiftung aus dem Jahre 2010 (Quelle: Hier), sagen die Mainstreammedien nach, Sie würden die Dinge vom Ende her denken. Was aber ist das Ende, das Ziel? Die von den Herren Mounk, Sarkozy, Timmermans und Coudenhove-Kalergi angesprochene multiethnische Demokratie nebst Rassenvermischung mit einer eurasisch-negroiden Zukunftsrasse? (Quelle: Hier)

Und was sollen die vielen Verwerfungen sein? Die Aushebelung der Rechtsordnung und der Strafverfolgung, gewalttätige Übergriffe seitens derjenigen, die hier schon länger leben, und seitens der Neubürger, sexuelle Übergriffe auf Frauen u.v.m.? In diesem Zusammenhang tut sich auch der US-Chef-Globalisierungsideologe Thomas P.M. Barnett besonders hervor, dessen Bücher „Der Weg in die Weltdiktatur“ und „Drehbuch für den 3. Weltkrieg“ seit 2016 in deutscher Sprache käuflich zu erwerben sind.

Auf die unsägliche Rolle der NATO im Nahen und Mittleren Osten unter der Vorherrschaft der USA und die vielen Todesopfer hatte ich schon mit meinem offenen Brief – auch dieser wird übrigens wieder ein offener Brief – vom 23. Mai 2017 an Sie hingewiesen.
 

Was für ein teuflisches Spiel wird hier gespielt?

Was wird hier für ein mieses, was für ein teuflisches Spiel gespielt? Menschen werden mithilfe der NATO und deutschen Waffen aus ihren Heimatländern vertrieben, begeben sich auf den oft tödlichen Weg über das Mittelmeer und die einheimischen Bevölkerungen sollen sich ehrenamtlich als Flüchtlingshelfer betätigen und sich hinsichtlich ihrer Identität wandeln.

„Ich frage mich, wie lange wir das ohne große gesellschaftliche Verwerfungen durchhalten“, wird der Ex-BND-Chef August Hanning in der WELT vom 31.12.2017 zitiert. (Quelle: Hier)

Tja, Frau Merkel, nicht nur Herr Hanning fragt sich das, sondern mittlerweile sehr viele Menschen.

Wissen Sie eigentlich, wie schlimm es sich anfühlt, wenn ein Oberstufenschüler zu einem nach einer ganz normalen Biostunde kommt und ihnen sagt, er befürchte, dass wir bald Bürgerkrieg in Deutschland haben werden? Können Sie sich vorstellen, wie sich in Deutschland geborene Schüler mit Migrationshintergrund fühlen, denen Biodeutsche auf der Straße zunehmend mit Ablehnung begegnen?

Sind Sie in der Lage, sich in Menschen hinein zu versetzen, die jahrelang in Deutschland geduldet werden, jedoch aufgrund des Duldungsstatus ihre Zukunft nicht planen können? Meinen Sie, es ist toll, wenn eine muslimische Schülerin plötzlich zwangsverheiratet wird?


Frau Merkel, nehmen Sie bürgerkriegsähnliche Zustände billigend in Kauf?

Und die Sorgen einer Mutter können Sie wohl kaum nachvollziehen. Daher empfehle ich Ihnen als Lektüre den Spiegel-Bestseller Deutschland außer Rand und Band. Durch dieses Buch können Sie sich mal einen Überblick verschaffen, wie es um Deutschland tatsächlich bestellt ist. Unter anderen Umständen hätte ich Ihnen dieses Buch übersandt, doch ich gehe davon aus, dass Sie wahrscheinlich noch nicht einmal das Buch Scharia in Deutschland von Sabatina James, welches Ihnen von Vera Lengsfeld am 3. Oktober 2015 überreicht wurde, gelesen haben. (Quelle: Hier)

Eine letzte Frage noch: Nehmen Sie mit Ihrer Weiter-so-Politik bürgerkriegsähnliche Zustände, wie sie von dem früheren CIA-Chef Michael V. Hayden in der Washington Post vom 1. Mai 2008 für europäische Länder gezeichnet wurden, nicht billigend in Kauf? (Quelle: Hier)

 

Mit freundlichen Grüßen

Petra Paulsen

 

Kommentare

Dietmar Mallow sagt:
02. März 2018 um 22:43 Uhr

Jetzt habe ich mir doch gerade einmal das Video des Merkel Interviews im ZDF angesehen. Viel Gelaber von Frau Merkel, doch eines geht mir nicht runter. Diese "hohen" Herrschaften "TAGEN" bei NACHT 12 Stunden bis in die frühen Morgenstunden. Ich nehme einfach mal an, diese Party bis in die frühen Morgenstunden war ziemlich gut! Alles andere (Koalitionsverhandlungen - gäääähn) wurde schon lange vorher abgesprochen. So vieles was Frau Merkel nun an gefühltem bitteren Schmerz auf sich nehmen muss und wer weiss, vielleicht auch tatsächlich nimmt, stimmt mich echt traurig. Sie tun mir sehr leid Frau Merkel. Bevor Sie zu sehr leiden müssen, verlassen Sie bitte die Bühne. Wir sind nicht gewillt ihren Schmerz zu teilen! Sie und ihre ganze Gefolgschaft schmerzen uns alle schon so sehr, dass wir Ihren Schmerz BITTE nicht auch noch auf uns nehmen müssen!
maja1112 sagt:
02. März 2018 um 20:57 Uhr

Das ist doch IM Erika schnurzegal. Sie hat ihre Vorgaben und davon bringt sie niemand ab, außer mit Gewalt. Die Umvolkung ist in vollem Gange.
Wolfgang sagt:
02. März 2018 um 20:42 Uhr

Diese Frau vereinigt in sich die Tugenden einer jahrtausendealten germanischen, zivilisatorischen Entwicklung. In ihr spiegelt sich das was man von den Deutschen sagt „Dichter und Denker (innen). Ihr klarer analytischer Verstand gibt vieles wieder, was in den Herzen der schon länger hier lebenden (inklusive der integrierten Emigranten) schon lange gefühlt wird. Die relative Ohnmacht der reifen deutschen Bevölkerung basierend auf einem jahrzehntelangen Prozeß der Reifung, wird jetzt als Werkzeug gegen sie benutzt. Ein in meinen Augen trauriges Possenspiel der Etablierten, was in sich den Keim eines Verrates an den eigenen Wurzeln trägt. Einem passiven, getretenen Menschen zu sagen er wäre gewalttätig was man mit dem Wort Nazi umkleidet ist schlichtweg zynisch und zeugt von einer niederen Gesinnung.
Amania5000 sagt:
02. März 2018 um 20:39 Uhr

Liebe Frau Paulsen, sollte es hier zu einem Bürgerkrieg kommen, wird die "Königin von Europa" ganz schnell verschwunden sein und uns in Schutt und Asche zurücklassen. Seit Ende des zweiten Weltkrieges gab es keinen Politiker, der derart verantwortungslos war! Der wandelnde Hosenanzug hat eine Agenda. Und sie wird den Auftrag erfüllen, sollte sie nicht gestoppt werden!
adlerhorst9 sagt:
02. März 2018 um 19:55 Uhr

02. ~ ddbNews "Freier Journalist filmt nachts am Flughafen" Auszug aus diesem Bericht: ....Netzfund!!! Mir wird schlecht!! Das darf doch nicht wahr sein!! Ich und ein freier Journalist namens Jens, waren insgesamt in 8 oder 9 Nächten am Flughafen Leipzig/Halle (er in bestimmt über 20 Nächten). Wir sind mit dem Auto, meist abseits der A9 über einen Feldweg, zur Südwestseite des Flugfeldes gerumpelt, sind über den Zaun und haben aus gedeckter Position, den Wahnsinn beobachtet. Es ist immer das gleiche Spiel, kurz nach 22 Uhr landet der letzte reguläre Flieger aus Antalya, dann ist eine halbe Stunde Ruhe und dann gehts los… erst noch dezent… von 0 bis 2 Uhr ist dann Rush Hour, aller 4 Minuten landet eine Maschine, am östlichen Ende der Rollbahn, stehen etliche Sattelschlepper bereit. Aus den („DHL“)-Flugzeugen, steigen dunkel pigmentierte und bärtige aus und direkt hinten in die LKW’s ein.... und weiter unten im Text: )… die Speicherkarte hat Jens…und Jens ist (wie auch andere von uns) seit über einem halben Jahr verschollen. Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Tore aufgehen. Wer mehr lesen möchte findet es unter Eingangs stehender Adresse... Was da auf uns zukommt ist mit " Normalität nicht mehr zu beschreiben... absolute Kriminalität in seiner teuflischsten Hinterhältigkeit... - keine Hoffnung das der wirklich gute öffentliche Brief von Petra Paulsen wahr genommen wird - weder von der " Dame da oben " noch von der Mehrheit der Bevölkerung die vom Sofa nicht runterkommt... Tagesschau, Mainstreamzeitungen, manipulierende Berichte und Filme sind die " Normen " der sogenannten Wahrheitsberichterstatter für die Lemminge... was kümmert es da was abläuft - Hauptsache ich kann weiterschlafen... gutes, deutsches Volk Ade - deine Tage sind gezählt... von einigen Wenigen niederträchtigen Vasallen der angetrebten Weltherrschaft befohlen... schaut nach Rom und recherchiert über die konzentrierte Machtfülle die seit Jahrtausenden unseren Planet Erde als Resourcen-Depot ausplündert... D A S ist echter " Wahnsinn! "
Claus sagt:
02. März 2018 um 19:49 Uhr

>> Unter anderen Umständen hätte ich Ihnen dieses Buch übersandt, doch ich gehe davon aus, dass Sie wahrscheinlich noch nicht einmal das Buch Scharia in Deutschland von Sabatina James, welches Ihnen von Vera Lengsfeld am 3. Oktober 2015 überreicht wurde, gelesen haben. << Und ich gehe davon aus, dass diese aalglatte Frau BKin auch diesen offenenen Brief nicht liest! Aber was solls !? Wenn morgen Bundestagswahlen wären ... http://www.wahlrecht.de/umfrag en/index.htm
John Galanis sagt:
02. März 2018 um 19:43 Uhr

Vielleicht gewinnt man etwas Zeit wenn dieses Wesen liquidiert wird. Frei nach dem Motto: Unfälle passiernen nicht, Unfälle werden verursacht!!! Und diese Stasi-Marionette tut sehr viel dafür.....
Warti sagt:
02. März 2018 um 19:28 Uhr

Frau Merkel ist die Rache der DDR an der BRD !!!
Klaus Borgolte sagt:
02. März 2018 um 19:28 Uhr

Verglichen mit unserer heutigen Situation war Weimar - trotz der großen Not, die unsere Eltern und Großeltern erlitten haben - ein Spaziergang im Park. Die Krake Zion hat uns, und nicht nur uns Deutsche, fest im Griff. Es läuft alles nach Plan der Weisen. Es bedürfte einer riesigen Anstrengung eines geeinten deutschen Volkes, nein, aller Völker Europas, sich zu befreien. Die Wahrscheinlichkeit einer Befreiung tendiert gegen Null. Unsere Kindeskinder werden, sofern einige von ihnen das selbständige Denken wieder gelernt haben, nicht verstehen, warum wir diese Entwicklung nicht abgewendet haben; sie werden uns nicht verzeihen können, denn an warnenden Informationen hatte es nicht gefehlt.
Hain vom Deich sagt:
02. März 2018 um 19:16 Uhr

Das Video gibt es noch in der ARD Mediathek. Versucht mal diesen Link: http://www.ardmediathek.de/tv/ Tagesthemen/tagesthemen/Das-Er ste/Video?bcastId=3914&doc umentId=50202134 Die betreffende Stelle beginnt bei ca. 24:45 min. Speichert das Video sicherheitshalber lokal, denn wer weiß, wie lange es noch abrufbar ist ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.