Skandal: Youtube manipuliert bei Lisa Fitz Video

02.02.2018 Lesedauer: 2 min bereits 31874 Leser

Lisa Fitz hat sich mit ihrem neuen Song „Ich sehe was, was du nicht siehst“, der zuerst bei SchrangTV veröffentlicht wurde, mit den Mächtigen der Welt angelegt. Fitz rappt:

„Der Schattenstaat, die Schurkenbank, der Gierkonzern, wer nennt die Namen und die Sünden dieser feinen Herrn? Rothschilds, Rockefeller, Soros & Consorten, die auf dem Scheißeberg des Teufels Dollars horten.“

Diese Aussage der Künstlerin hatte scharfe Reaktionen der Mainstreammedien, wie der Welt oder dem Focus zur Folge, die mit allen Mitteln versuchten, Lisa Fitz gesellschaftlich zu diskreditieren. So hieß es im Focus, ihr Hit wäre ein „wirrer Song“, veröffentlicht auf unserem als „Verschwörungstheorie-Kanal“ bezeichneten Sender SchrangTV. Die Welt beauftragte sogar eine Art Sektenbeauftragte, um zu erklären, dass der neue Song von Lisa Fitz äußerst bedenklich sei.

Sogar bei Youtube wurde mit allen Mitteln versucht, die Reichweite ihres neuen Songs herunterzumanipulieren. So konnte regelmäßig im Laufe der letzten Tage beobachtet werden, wie die Klickzahlen ihres neuen Songs „zurückgedreht“ wurden, damit der Song aus den so wichtigen Youtube Trends verschwand.

Wir danken an dieser Stelle unseren Abonnenten, die uns zahlreiche Screenshots zukommen ließen, die belegen, wie immer wieder die Klickzahlen um mehrere tausend Zuschauer zurückmanipuliert wurden. Die uns zugeschickte Liste ist ellenlang, hier nur ein Beispiel. So lag am Mittwoch um 14:15 Uhr die Zahl der Klicks bei 225.684. Fünf Minuten später jedoch waren über dreitausend Klicks gelöscht worden und die Zahl der Aufrufe lag nur noch bei 222.034. Über solche und andere Manipulationsmethoden wurde auch im neuen Bestseller „Im Zeichen der Wahrheit“ berichtet.

Siehe Screenshot (zum Vergrößern bitte anklicken):

Hierdurch sollte erreicht werden, dass der neue Fitz Song augenscheinlich nur von wenigen wahrgenommen wird. Wie hoch die Klickzahlen wirklich lagen, lässt sich somit für Außenstehende kaum noch erahnen. Ein uns bekannter Experte geht jedoch von Zugriffen von über einer Million aus.

Ladet euch unbedingt den Fitz Song herunter und teilt ihn mit Freunden und Bekannten, bevor er der Maasschen Gesinnungspolizei zum Opfer fällt.

Erkennen – erwachen – verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern und unterstützt die Arbeit von Heiko Schrang: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

(c) MSW-Verlag Heiko Schrang

Quellen:

https://www.welt.de/vermischtes/article173042642/Lisa-Fitz-bedient-mit-YouTube-Song-antisemitische-Verschwoerungstheorien.html

http://www.pnp.de/lokales/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/2821297_Lisa-Fitz-Auch-juedische-Familien-der-Hochfinanz-kritisieren.html

https://www.focus.de/regional/muenchen/muenchen-lisa-fitz-wirrer-song-voller-verschwoerungstheorien_id_8380019.html

 

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.