Wahl 2017 – Bilderberger in der Regierung?

27.09.2017 Video-Dauer: 16:17 min Lesedauer: 2 min bereits 26700 Leser

Spätestens jetzt nach der Wahl, müsste den meisten klar sein, dass hier ein Kasperletheater sondergleichen abgelaufen ist. Wie F.D Roosevelt schon sagte: „In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, daß es auf diese Weise geplant war!“

Unter diesem Gesichtspunkt ist auch der medienwirksam in Szene gesetzte Rückzug von Frauke Petry zu sehen. Oder das Wahlplakat der FDP mit der Aufschrift „Schulranzen verändern die Welt. Nicht Aktenkoffer“. Christian Lindner selbst hat sich 2013 mit den absoluten Kofferträgern der Hochfinanz, der Großindustrie und der Medienmogule getroffen.

Wenn wir aber hinter die Kulissen der Theatershow gucken, dann werden wir feststellen, dass die Spitzenpolitiker, der wahrscheinlich zukünftigen Jamaikakoalition, eine Gemeinsamkeit haben. Sie trafen sich schon lange vorher bei den Regisseuren, die ihre Rolle im Theaterstück der Politik festgelegt haben: Den Bilderbergern und der Antlantikbrücke.

Angela Merkel (CDU)

  • Angela Merkel war 2005 auf der Bilderbergerkonferenz. Im gleichen Jahr wurde sie Bundeskanzlerin.
  • Außerdem ist sie Mitglied der Atlantikbrücke

Christian Lindner (FDP)

  • Christian Lindner war 2013 auf der Bilderbergerkonferenz. Im gleichen Jahr wurde er FDP-Vorsitzender.
  • Er ist Mitglied der Atlantikbrücke

Grüne bei den Bilderbergern bzw. der Atlantikbrücke

  • Jürgen Trittin war 2012 bei den Bilderbergern
  • Joschka Fischer war 2008 bei den Bilderbergern
  • Omid Nouripour, Mitglied des Bundestags, ist im Vorstand der Atlantikbrücke

Wo die Reise weiter hingeht, hat Arend Oetker, ehemaliger Vorstands-Chef der Atlantik-Brücke bereits erläutert: „Die USA wird von 200 Familien regiert und zu denen wollen wir gute Kontakte haben“.

Die ausführlichen Listen befinden sich im Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“.

Letztendlich konnten die Wähler nur zwischen Bilderberg- und Antlantibrücken-Interessenvertretern CDU, FDP und Grüne wählen.

Denkt immer daran, Politiker kommen und gehen, wer bleibt, seid ihr.

Mehr im aktuellen Video bei SchrangTV.

Verpasst auch ihr nicht die neusten Meldungen und abonniert meinem kostenlosen Newsletter. Anmeldung unter: http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/

Erkennen-erwachen-verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern und unterstützt die Arbeit von Heiko Schrang: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

(c) MSW-Verlag Heiko Schrang

Quellen:

http://www.berliner-zeitung.de/ein-whos-who-der-politik-und-wirtschaft-16036258

 

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Seite verwendet Cookies. Neben der Verbesserung Ihres Besuchserlebnisses werden die erhobenen Daten zu Analysezwecken herangezogen. In den Cookie-Einstellungen haben Sie die Möglichkeit, einzelne Cookies zu- bzw. abzuschalten. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Kontaktinformationen finden Sie in unserem Impressum.