Wieder bezahlte Klatscher bei „Klartext, Frau Merkel!“?

15.09.2017 Video-Dauer: 14:17 min Lesedauer: 2 min bereits 336030 Leser

Schon wieder wurde im ZDF für die Bürger eine Märchenstunde inszeniert, in der so getan wurde, als ob normale Bürger kritische Fragen an die Bundeskanzlerin stellen durften. Jetzt kam heraus, dass die Sendung „Klartext, Frau Merkel!“, nichts weiter war, als eine billige Theateraufführung.

Wie schon in meinem Artikel „Skandalsendung: Gestern noch Talk-Gast im ZDF, heute bei Heiko Schrang“, liegen wieder schwere Verdachtsmomente vor, dass Zuschauer und Fragesteller gekauft waren, um eine bestimmte Stimmung zu erzielen. Wieder war das Publikum selektiert und in vielen Fällen wahrscheinlich durch eine Castingagentur angeheuert. Das erkennt man zum Beispiel daran, dass die gleichen Darsteller der Castingagentur immer wieder in den Talkshows sitzen (siehe Screenshot Nr. 1). So sind auf dem Screenshot zwei junge Männer zu sehen, die sich möglicherweise ihr Geld damit verdienen, für die Politikelite zu klatschen.

Überdies erreichte uns heute eine Insiderinformation:

„Lieber Heiko, zu deinem Kommentar, dass bezahlte Claqueure im Publikum sitzen würden, kann ich Dir nur durchweg bestätigen. Vor allem über Castingagenturen werden leere Sitzplätze in Talkrunden von ARD und ZDF hübsch aufgefüllt und die schlecht bezahlten Statisten unter Druck gesetzt auf Befehl zu klatschen! Woher ich das weiß? Ich bin selber gecastet worden und verweigerte das Klatschen bei bestimmten Meinungen der dortigen Politprominenz, woraufhin ich nach der Sendung von der Setassistentin heftigst unter Druck gesetzt worden bin, unter Androhung meine Gage zu kassieren! Tja so läuft das in unserem freien demokratischen, vom Volk regierten Land, in dem laut Grundgesetz die Meinungsfreiheit gewährt wird! Lieben Gruß, Namaste und weiter so, dein Thore.“

Mehr noch, die Fragen und Antworten in der Show sind offenkundig abgestimmt und vorgegeben. Dem Moderator der Sendung lag eine Übersicht vor, wer „ganz spontan“ aus dem Publikum welche Fragen stellen soll. So erkennt man sehr schön, wie der Moderator eine Karte hält, auf der die Gesichter der Bürger mit ihren Fragen zu sehen sind. (Siehe Screenshot Nr. 2) Wer da noch an eine spontane Fragerunde glaubt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Höhepunkt der Show war der obligatorische Flüchtling im Publikum. Vor laufender Kamera gestand er seine Liebe zu Frau Merkel, die nach seiner Mama und seinem Papa der beste Mensch der Welt sei. Die Frage sei erlaubt, ob auch er für seine Aussage Geld erhalten hat?

Was mich an alldem trotzdem positiv stimmt ist, dass mehr Menschen erwachen und der Demokratieinszenierung immer weniger Glauben schenken. Über eine halbe Millionen Menschen haben innerhalb von nur einer Woche auf unserer Internetseite den Artikel „Skandalsendung: Gestern noch Talk-Gast im ZDF, heute bei Heiko Schrang“, gelesen. Das sind so viele wie noch nie zuvor.

Verpasst auch ihr nicht die neusten Meldungen und abonniert meinem kostenlosen Newsletter. Anmeldung unter: http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/

Erkennen-erwachen-verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern und unterstützt die Arbeit von Heiko Schrang: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

(c) MSW-Verlag Heiko Schrang

Kommentare

swissmanblog sagt:
16. September 2017 um 09:22 Uhr

Also, mit Verlaub, ich finde es doch erstaunlich, dass offenbar einige erst nach dem Beitrag von H. Schrang diese Zusammenhänge bemerken. Die Claqeure bei Anne Will (ich will nicht, ha, ha), Maybrit Illner usw. gehören doch seit Jahren in das Bild dieser Daddel-Di-Du Scheindiskussionen, die sich absichtlich im 'Klein-Klein' des US Wichtigtuers Blumberg versenken. Immer dasselbe: Verdrehen, andere Themen her, weg vom eigentlichen Thema. Fazit der meisten Sendungen: gut haben wir darüber gesprochen und sind nun noch mehr verwirrt...., ha. Der einzige Unterschied zu 'früher' ist, dass die MSM TV Medien das 'Fass' nun überfüllen und dabei gravierende Fehler begehen, die so durchsichtig sind, dass auch 'gepanzerte' Argumentationsklatscher nichts mehr nützen. Und einige dieser MSM 'Schnurri' merken offenbar, dass das in die Hose geht und kommentieren bereits vorsichtiger. Ich würde mich also nicht wundern, wenn von 'gut und gerne Mutti' in der kommenden Woche noch irgendwelche miserablen Poli.-Spiele lanciert werden, um den anrollenden Abgesang noch aufzuhalten. Kurz: in der kommenden Woche dürfte es sehr spannend werden! :-)
Ernst fey sagt:
16. September 2017 um 08:20 Uhr

Dem sein Brot ich esse , dem sein Lied ich singe ... War schon immer , und wird auch so bleiben ...ernst
Angela sagt:
16. September 2017 um 05:43 Uhr

Lieber Heiko Schrang, vielen Dank auch für diesen Aufklärungs-Newsletter. Ich kann diese unsäglichen Verdummungssendungen nicht mehr sehen, ohne nach wenigen Minuten Übelkeit und Abscheu zu empfinden. Der Kommentar von GLADIO (siehe weiter oben) entsetzt mich, die sich inzwischen alternativ zu den Öffentlich-Rechtlichen informiert, in diesem Umfang und vor allem inhaltlich noch mehr. Wie kann das sein, dass VERANTWORTLICHE sich diesem verbrecherischen Tun unterwerfen. Und diese Figuren schwören einen Eid (nachdem sie "angeblich" gewählt wurden) mit dem letzten Satz: "So wahr mir Gott helfe!" Müßte es nicht heißen: "So wahr mir Satan helfe?" Denn dem haben sie sich ganz offensichtlich verschrieben. Wenn ich nicht immer noch die Hoffnung hätte, dass immer mehr Menschen - auch Dank Ihrer wertvollen und nicht ungefährlichen Arbeit - aufwachen und entsprechend handeln, würde ich täglich mehr mein Lächeln verlieren. Aber wie erwähnt, ich habe immer noch Hoffnung ... Allen erwachten und erwachenden Menschen wünsche ich ein schönes Wochenende. Angela
Heiko Schrang sagt:
16. September 2017 um 01:03 Uhr

Der Newsletter von Herrn Schrang ist für jeden kostenlos!
Holger sagt:
15. September 2017 um 22:05 Uhr

Wer 1 + 1 = 2 weiß, kennt das Schema. In Comedy Serien wird auch das Prinzip "Klatschen" angewendet. Das ist in Live Sendungen natürlich auch so. Das Publikum klatscht auf Kommando. Das ist Inszenierung.
filmgera sagt:
15. September 2017 um 22:01 Uhr

Tja, aus meiner Sicht sieht das Ganze so aus, als wenn die Öffentlich-Rechtlichen Hauptsender mit Unterstützung der Bild(54% der Bundesbürger sollen angeblich Angst davor haben, dass die Afd in den Bundestag einzieht...) ihr Bestes geben, damit Angelika Merkel nach dem 24.09. auch weiterhin unsere Kanzlerin bleibt. Ich denke mal, dass ist eindeutig. Im Übrigen habe ich die beiden Gäste-Talksendungen nicht gesehen.
GLADIO sagt:
15. September 2017 um 21:56 Uhr

Viele der Glaubens-Brüder und Schwestern, glauben eben an die Gültigkeit und den Geltungsbereich des Grundgesetzes für das Deutsche Gebiet, und hoffen nun auf die Heilung des juristischen und politischen Zustandes in dem Land der Deutschen. Was ist nun ein Grundgesetz? Um es kurz zu machen, ein Grundgesetz dient zur Herstellung von Ruhe und Ordnung in einem militärisch besetztem Gebiet, gemäß der Haager Landkriegsordnung die am 09. März 2015 durch das Bundespräsidialamt von Prof. Dr. Stefan Pieper schriftlich für gültig erklärt wurde. Was wisst Ihr über das GG? Grundgesetz (GG) [BGBl 1949] Artikel 23 Dieses Grundgesetz gilt zunächst im Gebiet der Länder Baden, Bayern, Bremen, Groß Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein - Westfalen, Rheinland - Pfalz, Schleswig - Holstein, Württemberg - Baden Württemberg - Hohenzollern. In anderen Teilen Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen. Artikel 23 nach dem 23.09.1990 [BGBl 1990 – II S. 885] Artikel 23 [aufgehoben] BGBl 1990 – II S. 890; Änderungen im Artikel 23 GG Kapitel I Wirkung des Beitritts Hier liegt der eindeutige Beweis vor, dass für eine BRvD nach dem 23.09.1990 keine Rechtsgrundlagen vorliegen. Durch die Streichung des Artikel 23 GG alte Fassung ist der Geltungsbereich des Grundgesetzes für die Bundesrepublik von Deutschland weggefallen, und wie dem vorgenannten Urteilen zu entnehmen ist, auch die staatsrechtliche Grundlage. Danach stellt sich die juristische Frage, ob sich das „Grundgesetz“ noch auf einen in diesem selbst bestimmten räumlichen Geltungsbereich erstreckt. Die Präambel spricht zwar davon, dass das „Grundgesetz“ für das gesamte Volk gelten soll → Dies bezeichnet jedoch keinen territorialen Geltungsbereich. Damit kann eine BRvD als staatsrechtliches Gebilde nicht mehr existieren, wobei das in weiteren konkreten Rechtsverweisen nachweisbar ist. Mit der Streichung des Artikel 23 durch US–Außenminister James Baker in Paris, vor Beitritt der neuen Länder, ist am 17.07.1990 nicht nur das „Grundgesetz“, sondern die „Bundesrepublik von Deutschland“ selbst, als provisorisches Staatsgebilde erloschen. Über diesen Umstand wurde der damalige deutsche Außenminister Hans – Dietrich Genscher, im Beisein der weiteren Außenminister Eduard Schewardnadse, Markus Meckel und Krzyzstof Skubiszewski informiert. Im gleichem Zuge streicht UdSSR – Außenminister Schewardnadse die Verfassung und das Staatsbürgerschaftsgesetz der DDR zum 18.07.1990, das Ländereinführungsgesetz vom 22.06.1990 GBl. I Nr. 51 S. 955 ist ebenfalls ungültig Daraus folgt: 1. Das der Beitritt der DDR nach Art. 23 GG nicht mehr möglich gewesen ist, und 2. Das jenes Grundgesetz erloschen ist, da es keinen Geltungsbereich mehr besitzt. Am 17.07.1990 verfügten die Alliierten Siegermächte des 2. WK, während der Pariser Konferenz neben der Aufhebung der „Verfassung der DDR“, die Streichung der Präambel und des Artikel 23 des „Grundgesetzes für die Bundesrepublik von Deutschland“. Mit dem territorialem Geltungsbereich verlor das „Grundgesetz für die Bundesrepublik von Deutschland“ als Ganzes mit Wirkung zum 18.07.1990 seine Gültigkeit (BGBl. 1990; Teil II; Seite 885, 890 vom 23.09.1990). Ebenfalls am 17.07.1990 hatten sich Meckel und Genscher unter anderem mit der polnischen Forderung einverstanden erklärt, dass in der zukünftigen Verfassung des vereinten Deutschlands der Hinweis auf die deutsche Einheit nach der Präambel, und die Beitrittsmöglichkeit nach Art. 23 a. F. GG nicht mehr enthalten sein soll, dies forderte Polen um jegliche Gebietsansprüche Deutschlands auszuschließen. So, und nun wundern sich die GG Glaubens-Brüder und Schwestern das sich niemand von den Politik-Darstellern an das Alliierten-Diktat GG hält, fragen sich aber selbst nicht was die geschichtlichen Hintergründe sind und warum nun uneingeschränkt gelogen, betrogen, geleugnet, gemordet und die Souveränität der Deutschen untergraben werden kann. Und das jegliche Gegenwähr aus der Bevölkerung im Keim erstickt, weil sich stets auf etwas berufen wird (GG) was juristisch und körperlich nicht existiert, und das wissen "DIE" ganz genau ! Nur eben die breite Masse nicht, die ist eingelullt von dem Gelaber Grundgesetz, und das dieses es schon richten wird ! Und für alle die trotzdem auf Heilung nach dem Alliierten-Diktat hoffen noch folgendes: Im Grundgesetz (GG) Art. 65 steht, dass der Bundeskanzler die Geschäfte nach einer vom Bundespräsidenten genehmigten Geschäftsordnung leitet. Als Geschäftsführerin des Wirtschaftsgebietes hat Frau Merkel eine Ust – Idnr.: DE 122116053 (siehe http://www.angela-merkel.de/Im pressum). Auch der Bundestag hat eine Umsatzsteuer ID (siehe www.bundestag.de/Impressum). Seit nunmehr fast 70 Jahren lassen sich die Deutschen von einem organisierten, kriminellen Geschäftsbetrieb (der zufällig den Namen „Regierung der Bundesrepublik Deutschland“ trägt und als Gewerbebetrieb mit der D-U-N-S Nummer 498997931 beim internationalen Wirtschaftsauskunftsdienst Dun & Bradstreet registriert ist), täuschen, belügen, betrügen, unterdrücken und im Auftrag von feindlichen Besatzern rechtswidrig ausplündern und zur Unterstützung von Kriegshandlungen nötigen. Amüsant, wie professionell Frau Dr. Merkel Ahnungslosigkeit und Überraschung (nicht nur) in der damaligen NSA – Affäre heuchelte, obwohl sämtliche Sicherheitsbehörden und Geheimdienste in der BRD vollständige Unterorganisationen und Exekutivorgane der Fremdbesatzung, insbesondere von CIA und NSA sind. Schön, wie hier jahrelang um 6 monatige Vorratsdatenspeicherung gerungen wird, während die Totalüberwachung schon lange Realität ist. Und durch diese ZDF Märchenstunde(n) laufen wir Gefahr das Merkel die Zerstörung von dem Land aller Deutschen fortführen kann, denn Propaganda hat bei der breiten Masse schon immer Wirkung gezeigt. Politik-Darsteller welche sich mit jenem Betrug konform zeigen, egal aus welchem Lager sie entsprungen sind handeln nach dem StGB §§ 81 und 83 in Hochverrat gegen das Deutsche Volk !
Ajalah sagt:
15. September 2017 um 21:12 Uhr

Danke Heiko für diesen Beitrag, aber kennen und wissen wir das nicht alle längst? Das kennen wir doch schon seit 1976, oder wieder vergessen? IHR seid die Realität - Wir sind die Illusion! (Howard Beale - Network 1976) https://www.youtube.com/watch? v=LRloVjBnKew Liebe Grüße an alle
Andy sagt:
15. September 2017 um 20:46 Uhr

Ich bin Kraftfahrer und somit viel auf der Autobahn unterwegs. Dort sieht man ja viel aber so was, unglaublich. Am 13.09.2017 Nähe Dessau auf der A9 kam richtete sich mein Interesse auf ein entgegen kommendes Polizei Auto das nicht nur Blaulicht an hatte sondern auch noch in der Frontscheibe grüne LED Blitzer. Nicht genug, hinter diesem fuhren 4 Staatslimousine, 3 Reisebuse, 1 Krankenwagen und wieder Polizei. Im Radio erfuhr ich das Frau Merkel auf Wahlkampftour in Sachsen Anhalt ist. Also kart die jetzt schon ihre klatscher direkt mit...
globalvoterorg sagt:
15. September 2017 um 20:45 Uhr

CDU 27,5%, SPD 17,5%, Grüne 4,9% ! Aus die Maus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.