Skandalsendung: Gestern noch Talk-Gast im ZDF, heute bei Heiko Schrang

06.09.2017 Lesedauer: 2 min bereits 545087 Leser

Die Talkshow „Wie geht’s Deutschland“ sorgte gestern für großes Aufsehen. Hier sollte der Eindruck erweckt werden, dass Bürger zu Wort kommen können. Dabei wurden wie so häufig nur Nebelkerzen gezündet. Einer der Talk-Gäste Petra Paulsen, Lehrerin und dreifache Mutter, war heute auf dem Rückweg vom Studio bei mir zu Besuch. Sie erregte dieses Jahr großes mediales Aufsehen mit ihrem Brief an Angela Merkel zur Flüchtlingskrise.

Ferner forderte sie in einer öffentlichen Rundmail: „Kein Mensch sollte sich heute in Deutschland hinter einem Nickname verstecken müssen, wenn er persönliche Erfahrungen und belegte Tatsachen berichtet.“ Vorrangig ging es ihr um die Angst vor Terror, Überfremdung und dem gesellschaftlichen Zerfall Deutschlands.

Die persönlichen Eindrücke, welche die Sendung bei ihr hinterließ, so erzählte sie mir, hatte mit ihrem Demokratieverständnis nichts zu tun.

Schon das Publikum, das für Klatschgeräusche und Beifallsrufe zu sorgen hatte, war augenscheinlich handverlesen und auf Meinungsmache gepolt. Frau Paulsens Tochter, die heute ebenfalls mit bei mir war, beobachtete die Sendung aus dem Publikum. Ihr fiel auf, dass Beifall immer dann einsetzte, wenn Mainstreampolitiker zu Wort kamen. Besonders bei Jürgen Trittin (Grüne) und Katja Kipping  (Die Linke) erhob sich regelmäßig ein lautes Beifallsgejohle, so dass bei ihr der Eindruck entstand, es handle sich um bezahlte Claqueure.

Die 19jährige Tochter von Frau Paulsen saß überdies neben der Angehörigen eines Bürgers, der ebenfalls an der Show teilnahm. Laut Frau Paulsens Tochter kommentierte die Dame kritisch die Sendung. Daraufhin drehte sich das Publikum um, nach dem Motto: „Wo kommt denn das schwarze Schaf her?“ und schüttelten den Kopf. Frau Paulsens Tochter ist Erstwählerin und teilte mir mit, sie war milde gesagt geschockt, weil nicht akzeptiert wird, dass es auch Andersdenkende in der Gesellschaft gibt.

Das Ziel der Sendung, so glaubte die Pädagogin war, normale Menschen mit ihren Sorgen wegen der Masseneinwanderung zu Wort kommen zu lassen. Doch hierin sah sie sich sehr schnell getäuscht. Es gab keine neutrale Moderation und die AfD wurde, wie immer in solchen Sendungen, als Buhmann dargestellt.

Ihr Fazit: Die Sorgen und die Wut der Bürger war nicht mehr, als der einkalkulierte Teil einer Show, deren Botschaft von Anfang an feststand: Den Deutschen geht es gut. Manche Dinge könne man vielleicht verbessern, aber wirkliche Probleme gibt es nicht. Wer Kritik übt, hat eine falsche Sicht der Dinge.

Ich selbst schaue solche Sendungen schon seit Jahren nicht mehr und habe die Praktiken hinter diesen Sendungen in dem Artikel  „Insider: Steckt ein Geheimplan hinter den Lanz, Will und Co. Talkshows?“ meinen Lesern offengelegt.

Verpasst auch ihr nicht die neusten Meldungen und abonniert meinem kostenlosen Newsletter, der mittlerweile von ca.1 Million Menschen gelesen wird. Anmeldung unter: http://www.macht-steuert-wissen.de/newsletteranmeldung/

Erkennen-erwachen-verändern

Euer Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV, sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern und unterstützt die Arbeit von Heiko Schrang: https://www.macht-steuert-wissen.de/unterstuetze-heiko-schrang/

(c) MSW-Verlag Heiko Schrang

Kommentare

Aufgewachter sagt:
07. September 2017 um 17:18 Uhr

Apropos : Fernsehen Ich erinnere nur an die wahren Worte von Marcel Reich-Ranicki über das Deutsche Fernsehen und ihre Intendanten ... „Ich versteh´das nicht! Was für ein Mut ist nötig zusagen, daß Programm ist schlecht? Ich versteh´das nicht! Es gibt doch keine GeStaPo mehr! ... Ich nehme diesen Preis nicht an. Ich kann nur diesen Gegenstand von mir werfen und ich finde es auch schlimm, daß ich hier vier Stunden das erleben mußte ... MP3 Song / Marcel Reich-Ranicki über das Deutsche Fernsehen : „Ich versteh´das nicht!“ https://aufgewachter.wordpress .com/2017/05/02/marcel-reich-r anicki-ueber-das-deutsche-fern sehen-ich-verstehdas-nicht/
Aufgewachter sagt:
07. September 2017 um 16:52 Uhr

Apropos : TV-Shows als Gehirnwaschanlagen Ich weiß nicht warum Politiker und Prominente sich so etwas antun und da überhaupt noch hingehen. Entweder sind es 100% Borderliner, die sich ohne die Abwertung ihrer eigenen Person nicht mehr wohlfühlen (möglicherweise psychischer Schaden aus der Vergangenheit durch Erziehung, Ehe oder Job) oder sie bekommen Geld dafür. Mit ein wenig Pech können sie sogar beides haben. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären, aber ich bin ja auch kein Arzt. Es scheint aber auch unter den Zuschauern eine ganze Menge hochgradiger Borderliner zu geben, die diese Abwertung durch die „Moderatoren“ dieser „Talk-Sendungen“ geil finden, weil sie selber im Leben von irgendeinem Menschen abgewertet worden sind und dadurch allerhöchste Genugtuung empfinden, denn warum soll es den Menschen im Fernsehen besser ergehen, als einem selbst? Tja tut mir leid Leute, aber die Macher dieser Shows beschäftigen ganze Denkfabriken voller Bertelsfrauen und Bertelsmänner, um dem Deutschen das selber Denken abzugewöhnen! Wie sehr die Gehirnwaschanlagen das Hirn bereits umprogrammiert haben erkennt man ja an folgendem Zitat: „Wenn ein Mensch in Deutschland einem anderen Menschen erzählt, wie man ohne viel Aufwand an eine Million Euro kommt, dann wird man gefeiert, wie ein König. Wenn man dagegen erzählt, wie ein Mensch ohne viel Aufwand an sein Hartz-IV also rund 800 Euro/Monat zuzügl. Krankenkasse kommt, ist man ein Arschloch.“ Viele scheinen aufgrund vielleicht unbewusster erlernter Grausamkeit gegen sich selber, auch gegen andere grausam zu sein. Wenn Menschen ihre Bedürfnisse und ihr Inneres nicht genug leben durften und dürfen (oft wurden sie mit seelischer und/oder psychischer Gewalt zum reinen Funktionieren erzogen), entwickeln sie oft eine intensive Feindseligkeit gegen jeden, der nicht so hart gegen sich selber ist. Gegen jeden der für die anderen Menschen nicht so harte Lebensbedingungen schaffen will. Gegen jeden, dem es besser geht und der nicht diesen Zwängen ausgesetzt war usw. Oft konnte dieser Mensch vor lauter Unterdrückung nicht einmal ein Gefühl für sich selber entwickeln, so dass er wirklich wüsste , was er möchte, wenn man ihm einmal plötzlich die totale Freiheit lassen würde. Vielen Menschen geht es so. Sie haben Angst sozial aus der Reihe zu tanzen und lassen sich unter Anderen deshalb oft in ihren Jobs erpressen und unterdrücken, ohne das Gefühl zu haben sich wehren zu können … … Also lasst euch nicht gegeneinander aufhetzen und euch alles missgönnen und neiden und seid selber auch großzügig. Aber „geht Arbeiten“ ist auch keine Lösung. Jeder der Arbeiten geht hält doch kurzgesagt nur das Dreckssystem noch länger am leben !!! Reich trotz Arbeitslosigkeit https://aufgewachter.wordpress .com/2017/05/27/reich-trotz-ar beitslosigkeit/
Ehrengard Becken-Landwehrs sagt:
07. September 2017 um 13:20 Uhr

Da ich mir solche Quassel- und Selbstdarstellungssendungen schon lange nicht mehr ansehe (ich finde, sie snd inzwischen unerträglich geworden), kann ich nur die letzten 15 Minuten vor dem Abgang von A. W. (wurden mir zugeschickt) beurteilen. Ein miserables und gehirnloses Publikum, eine manipulierende Slomka, mit einer ganz offen zu Schau gestellen Eigenmeinung, obwohl sie doch angelbich neutral sein sollen, und der Gipfel waren Tritt-hin und Scheuer (so habe ich den Namen verstanden, kenne ihn überhaupt nicht). Wenn das in den vorangegangenen Minuten auch in dieser Form ablief, habe ich überhaupt nchts versäumt. Das war keine Talk-Runde, sondern ein Tribunal, bei dem sich alle auf Fr. Weidel eingeschossen haben. Eine blamable Sendung vom ZDF. Und für so einen Dreck verlangen die auch noch Gebühren?! Unglaublich!
Freidenker sagt:
07. September 2017 um 12:57 Uhr

Artikel: "Illegale Aktionen zur Bundestagswahl: Wie Migranten ohne Wahlrecht doch wählen können …": https://philosophia-perennis.c om/2017/09/05/votebuddy/
Freidenker sagt:
07. September 2017 um 12:50 Uhr

Wichtiger neuer Artikel: "EuGH Entscheidung: Zwangsaufnahme (!) von Refugess (gleich welcher Art – Rasse- Gesinnnung – Ideologie oder Terrorgefahr!" - siehe: https://michael-mannheimer.net /2017/09/07/kriminelle-eugh-en tscheidung-zwangsaufnahme-von- refugess-gleich-welcher-art-ra sse-gesinnnung-ideologie-oder- terrorgefahr/ Neue Infos von Eichelburg ;-) auf hartgeld.com: "Ob die von der AfD wissen, was kommt, bezweifle ich. Es wird keine Bundestagswahl mehr geben, das ist so gut wie sicher.WE." - siehe: https://hartgeld.com/infos-de. html
Seneca sagt:
07. September 2017 um 11:46 Uhr

Liebe Frau Paulsen, die Worte unserer "Verteidigungsministerin" an Sie nach Abgang von Frau Weidel, waren an Heuchelei und Verlogenheit nicht zu überbieten. Ihre abweisende Miene darauf war eine deutliche Antwort. Dazu gehört heutzutage schon Mut. Danke dafür. Bleiben Sie tapfer! Und: Gratulation zu Ihrer klugen und mutigen Tochter!
Ron Warner sagt:
07. September 2017 um 10:33 Uhr

Alice Weidel hat sich wacker durch diese ZDF-Schlangengrube geschlagen - Hochachtung vor dieser tapferen Frau!!! Sie sollte wie ein Gladiator vorgeführt werden, der gegen ein ganzes Löwenrudel kämpft, um am Ende dieser Meinungsdiktatur geopfert zu werden. Es hatte mich zutiefst angeekelt, diese heuchlerischen Schleimfische eines sterbenden Systems, incl. ihrer gekauften Dummbratzen-Claqeure erleben zu müssen. Als Mitglied der DEUTSCHEN MITTE (DM) weiß ich daß alle BT-Wahlen Null & nichtig sind. Trotzdem hänge ich unsere Plakate an die Laternen (die von den sog. "Demokraten" besprüht oder wieder abgerissen werden), weil wir irgendwie in den BT müssen, um von innen her aufzuräumen. Leider feindet unser BV, Ch. Hörstel, die AfD und speziell Alice Weidel an, bezüglich ihrer Tätigkeit für GOLDMAN-SACHS, zugehörig zum Finanzkartell, was ich etwas anders sehe. Ob die DM überhaupt an der 5,0%-Hürde kratzen kann, wird sich zeigen. Denn auch gegen uns wird scharf geschossen, wobei uns das System (noch) medial totschweigen kann. Im Eventualitätsfalle wäre ich für ein Bündnis aller patriotischer Kräfte, um dieses Lügengebäude endlich zu Fall zu bringen. Allerdings wird es höchstwahrscheinlich zur größten Wahlfälschung in der BRD-Geschichte kommen, da ansonsten der HOOTON- bzw. CALERGI-Plan rückgängig gemacht werden würde, um uns Deutsche und alle anderen weißen Völker auszurotten und das versuchen diese HOCHVERRÄTER mit allen Tricks zu verhindern. Es wurde hier schon einige Male erwähnt daß es das allerwichtigste sei, nach RuStAG von 1913 seine/ Ihre Staatsangehörigkeit abzuleiten, um wieder zu RECHTETRÄGERN zu werden. Dem kann ich nur zustimmen, da nur Rechteträger alle dt. Bundesstaaten wieder reorganisieren können, um mit allen 53 "Feindstaaten" (siehe UN-Feindstaatenklausel) Friedensverträge herbeizuführen, um über eine (neue?) Verfassung wieder volle Souveränität zu erlangen...
Sabine Funke sagt:
07. September 2017 um 08:44 Uhr

Diese seltsamen Sendungen im Fernseher sollte jeder einfach nicht mehr anschauen. Eigentlich sollte man das Medium verbieten, ist doch nur noch zur Massenverdummumg und Ruhighaltung. Mit Meinungsfreiheit hat das doch nichts mehr zu tun. Wer das noch nicht verstanden hat.......
Otto Inzinger sagt:
07. September 2017 um 08:28 Uhr

Auch ich als Ösi habe diesen Schwachsinn miterlebt.Das gleiche Schema wie bei unserer Bundespräsidentenwahl.Alle gegen einen.Ich fühle mit euch. Euer Ösi
Igo Kirchlechner sagt:
07. September 2017 um 06:57 Uhr

Hier ein Netzfundstück zum Thema, das zeigt, wie schwer es manchen fällt, nicht einfach alles wegen totalem Frust hinzuwerfen. Auch mit dem den Staatsterrorismus bewahrenden "Liebsprech" klappt's nicht mehr so richtig. Bin gespannt, ob er von Epochtimes Antwort erhält, oder ob nun gleich Maasens GeSta-Polizei vor seiner Tür steht und dann ihn und alles in seiner Bude kurz und klein schlägt: Klick---> http://www.shopart.com/netzfun d3.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.