Was hat der Brexit mit der Marionette Gauck zu tun?

27.06.2016 Video-Dauer: 24:15 min Lesedauer: 2 min bereits 31422 Leser

Eines muss man Bundespräsident Gauck wirklich lassen, er ist zumindest ehrlicher als seine Berufskollegen, indem er im ARD-Hauptstadtstudio das aussprach, was Merkel, Juncker, Gabriel und der Rest der Mainstream-Gutmenschen nur denken. Gauck sagte: „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“

Womit er wohl Recht hat, denn genau das hat Gauck am Wochenende am eigenen Leib in Sebnitz erfahren müssen, wo er auf eine noch nie dagewesene Weise als Volksverräter beschimpft und mit „Hau ab!“-Rufen begrüßt wurde.

Das „Pack“ beziehungsweise die „Wutbürger“, wie mittlerweile von Politik und Mainstream die Menschen bezeichnet werden, die sich gegen das System auflehnen, erkennen immer mehr die Manipulation und setzen sich zur Wehr. Wie im Großen, so auch im Kleinen, läuft derzeit diese Entwicklung in ganz Europa ab, was den „Eliten“ gar nicht schmeckt.

Der Brexit in England ist mehr als ein Schlag ins Gesicht für das größenwahnsinnig gewordene Führungspersonal der EU und ihren Erfüllungsgehilfen in den nationalen Parlamenten. Auf der anderen Seite ist der Brexit für die Völker Europas ein Wachruf und Hoffnungsschimmer, dass es sich lohnt, zivilen Ungehorsam zu leisten und nicht, wie viele andere denken, „die da oben machen sowieso, was sie wollen.“

Es lohnt sich, noch einmal einen Blick auf Gauck, einer Marionette der amerikanischen Polit-Puppenkiste zu werfen, der im Übrigen noch nicht einmal vom Volk gewählt wurde, anders als beispielsweise der Präsident in Russland. Bei dem NSA-Abhörskandal, der mittlerweile in Vergessenheit geraten ist, bezeichnete er unter anderem Snowden als Verräter und beschwichtigte im ZDF-Sommerinterview, die NSA wäre nicht mit der Stasi vergleichbar.

„Die NSA (‚National Security Agency‘) überwacht täglich 1,7 Milliarden Datenkommunikationen und speichert diese in Archiven mit einem Fassungsvermögen von 5 Zettabytes, dies entspricht 5 Milliarden Terrabytes oder 5 mal 250 Milliarden DVDs. Würde man diese Daten ausdrucken und in Aktenschränken archivieren wie bei der Stasi, dann hätten dies Aktenschränke laut einer Untersuchung des Berliner Datengestalters ‚OpenDataCity‘ eine Fläche von mehr als der Größe Europas. Somit ist das NSA-Archiv eine Milliarde mal größer als das damalige Stasi Aktenarchiv und Bundespräsident Gauck hatte wohl Recht, dass man die Stasi nicht mit der NSA vergleichen kann.“ (Zitat aus dem Buch Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2.)

Lasst euch in Zukunft nichts mehr vorGauckeln und hört endlich auf die Stimme in euren Herzen.

Beim Anklicken dieses Videos werden unter Umständen personenbezogene Daten mit YouTube oder deren Partnern ausgetauscht.

 

Beste Grüße

Erkennen- Erwachen- Verändern

Heiko Schrang (kein Fußballfan)

P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen. Weitere Anregungen auch unter www.macht-steuert-wissen.de

Der Besteller: „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen “ ist jetzt in der 11. Auflage erhältlich.

http://shop.macht-steuert-wissen.de/

Verwendete Tags:
Brexit Gauck Heiko Schrang Proteste

Jetzt Heiko Schrang unterstützen!

Mit Deiner Spende kannst Du direkt die journalistische Unabhängigkeit
und die kostenlosen Informationsangebote von Heiko Schrang ermöglichen.

Mit Deiner Unterstützung ermöglichst Du:

  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Spirit
  • die Produktion des Sendeformats Schrang TV Talk
  • den Recherche- & Analyse-Aufwand
  • die Text- und Redaktionsarbeit
  • die Server-Technik
  • den Newsletter-Service

Bitte helft weiterhin mit einer persönlichen Spende, die investigative
Arbeit von Heiko Schrang zu unterstützen. Vielen Dank.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Seite verwendet Cookies. Neben der Verbesserung Ihres Besuchserlebnisses werden die erhobenen Daten zu Analysezwecken herangezogen. In den Cookie-Einstellungen haben Sie die Möglichkeit, einzelne Cookies zu- bzw. abzuschalten. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Kontaktinformationen finden Sie in unserem Impressum.