Germanwings Flug 9525 – das Lügengebilde bricht zusammen

15.04.2015 Lesedauer: 3 min bereits 179905 Leser

Germanwings

Anhand des letzten Newsletters, mit über 150.000 Lesern, konnte ich feststellen, dass anscheinend immer mehr Menschen die vorgegebene Selbstmörder-Theorie anzweifeln. Die Resonanz war so groß, dass noch mehr offene Fragen an mich herangetragen wurden.

Wie mir diverse Berufspiloten mitteilten, befindet sich tatsächlich eine Notaxt im Cockpit. Selbst Piloten empfinden es als Witz, wenn ihnen bei der Sicherheitskontrolle die Nagelschere abgenommen wird, sie sich aber später im Cockpit nur umzudrehen brauchen, um die Axt zu ergreifen.

– Hat denn der Pilot die Axt mit aus dem Cockpit genommen, obwohl er doch nur kurz die Toilette aufsuchen wollte?

– Warum wurden die hochfesten Triebwerksteile, wie z. B. die Triebwerksschaufeln aus Titan, nicht gefunden?

– Wie kann man bei einem geplanten Suizid voraussetzen, dass der Chefpilot nach Erreichen der Flughöhe die Toilette aufsuchen wird?

– Interessant ist auch die Auszeichnung, die Andreas L. von der Federal Aviation Administration (FAA) erhalten hat und von der nichts in den Medien berichtet wurde. Die FAA lobt Andreas L. als einen der Piloten, der ihre hohen Bildungs-, Lizenz- und gesundheitlichen Standards, erfüllt und sogar übertroffen hat. Erstaunlicherweise wurden aber die deutschen Links alle entfernt, in englischsprachigen Medien waren sie jedenfalls heute noch abrufbar:
http://aviation-business-gazette.com/A44/B58/Pilot-Andreas-Guenter-Lubitz-Rheinland-Pfalz-.html

– Warum haben die breitflächig verstreuten Trümmerteile des Flugzeuges keine erkennbaren Brandspuren? Sollte es zu einer direkte Kollision mit dem Berg gekommen sein, warum ist denn an der Absturzstelle kein Aufschlagsbrand erkennbar?

– Welche Rolle spielen die beobachteten Mirage Jets? Was ist wirklich mit den mitgeführten IR-Luft-Raketen mit schwachen Gefechtsköpfen und den vom radargelenkten Typ MICA , die zur Bekämpfung von Zielen auf mittlere Entfernung entwickelt wurden passiert?

– Warum wird von den Medien verschwiegen, dass sich ein großer Stausee mit einer Staudammmauer sowie mindestens drei aktive Atomkraftwerke in Sichtweite entfernt befinden?

– Warum wurde sofort von öffentlicher Stelle ein Terrorakt ausgeschlossen, obwohl noch keine Ermittlungsdaten vorlagen?

– Warum wurde berichtet, dass der Co-Pilot ruhig geatmet hätte, obwohl aufgrund der diversen Nebengeräusche im Cockpit (Warnsignale etc.) es fraglich ist, dass man seinen Atem wahrnimmt und der Co-Pilot sich zudem während des Sinkfluges in einer extremen Stresssituation befand?

– Welchen Grund könnte es geben, dass Hollande zunächst davon sprach, dass das aufgefundene Gehäuse des FDR ohne Aufzeichnungseinheit sei. Aber dann wurde es vollständig vermisst und später, sogar mit Chip wieder aufgefunden.

Die ersten Minuten in der Berichterstattung bei derartigen Ereignissen sind immer die wertvollsten, da zu diesem Zeitpunkt auch über die Massenmedien noch teilweise die Wahrheit „durchrutscht“.

Mehr im Video:

Beim Anklicken dieses Videos werden unter Umständen personenbezogene Daten mit YouTube oder deren Partnern ausgetauscht.
 

Die falsche Fährte, die gelegt werden soll, braucht eine gewisse Zeit. Bis dahin ist für die Initiatoren noch nicht alles unter Kontrolle, was man auch sehr gut bei 9/11 sehen konnte.

Im Fall des Germanwings Absturzes läuft eine Desinformations-Kampagne auf hohen Niveau ab, was man daran erkennen kann, dass sämtliche Mainstream-Medien fast identische Artikel schreiben, so als würde alles zentral kontrolliert. Wie in ähnlich gelagerten Fällen Kennedy, Barschel, Möllemann, 11.09.2001 (mehr über diese Themen im Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2“) präsentieren die Mainstreammedien dann erstaunlich schnell eine komplette in sich geschlossene Version der Ereignisse, ohne überhaupt die Zeit gehabt zu haben, auch nur detailliert zu recherchieren.

Alternative Sichtweisen werden ignoriert oder durch die Inquisition aus Politik und Medien als Verschwörungstheorie gebrandmarkt.
 

Mit besten Grüßen

Heiko Schrang

Neu im Macht-steuert-Wissen Verlag erschienen: „Die Souveränitätslüge“ und das Buch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2“, jetzt auch als Hörbuch http://shop.macht-steuert-wissen.de/

Ihr seid es, die besonders wichtig sind, da ihr dieses Wissen mit Freunden und Bekannten. Denn nur gemeinsam gelangen wir zum Ziel. Und denkt immer daran, „Wer gegen den Strom schwimmt, der gelangt zur Quelle.“

P.S.: Ich erhebe keinen Anspruch auf Absolutheit für den Inhalt, da er lediglich meine subjektive Betrachtungsweise wiedergibt und jeder sich seinen Teil daraus herausziehen kann, um dies mit seinem Weltbild abzugleichen. Weitere Anregungen auch unter www.macht-steuert-wissen.de

Kommentare

DöRFLiNGER André sagt:
23. August 2018 um 14:22 Uhr

Betr. Germanwing: +Am Ball bleiben+ (23.8.18) ------------------------------ ------------------------------ - Aehnlichen (Un)Fall gab es am 4.08.18 mit dem Absturz des einmaligen Museum-Flugzeuges (von 1939) der Ju-52 auf der Schweizer Alpenstrecke Locarno-Dübendorf > 20 Tote (alle). Dass danach bereits am 17.8. die restlichen 2 Flug Oldies wieder verwendet werden durften, bedeutet doch : - Pilot flog, auf 2500 m, in zu grosser Erdnähe, damit die auserwählten Passagiere die schöne Berggegend noch näher bestaunen können. - Die 17 Passagiere durften sich im Flugzeug frei bewegen, gar das Cockpit besuchen !, so, dass es aus dem Gleichgewicht fiel, - fehlender Höhenmesser / Elementar Einfach-Blackbox. Seither herrscht Funkstille in der Presse, der Untersuchungsbericht liege erst in Monaten vor. Aber geflogen darf wieder lange vorher. So geht das stets zu: die ersten Tage nach dem Unglück viel Pressewirbel, damit die Zeitungen gekauft werden, danach versandet die Sache bereits nach 4 Tagen. Auch vom Autobahnbrückenteileinsturz in Genua hört man seit MoN, 20.8.18 nichts mehr. (23.8.18)
Friedrich Thomas sagt:
03. Oktober 2017 um 14:39 Uhr

Wie ich bereits in einem anderen Kommentar aungegeben habe, habe auch ich große Zweifel an der Selbstmordtheorie. Aber eine Frage konnte ich mir bisher noch nicht befriedigend beantworten: Wer zieht einen Gewinn aus dem inszeniertem Absturz oder aus der Art der offiziellen Darstellung? Als Anlass zur einer Kriegserklärung war die Inszenierung definitiv nichr brauchbar. War es eine Drohung, bei der A.L. nur dazu diente, diese Tatsache zu verschleiern? Hat jemand eine Antwort darauf und kann sie mit ein paar schlüssigen Argumenten untermauern?
Friedrich Thomas sagt:
03. Oktober 2017 um 13:07 Uhr

Ich habe einen Focus oder Spiegel gelesen, in dem etwa ein halbes Jahr vor dem Unglück sinngemäß Folgendes berichtet wurde: Ein Deutscher Airbus (damals Lufthansa) startet von einem spanischen Flughafen (damals Bilbao) in Richtung München. Über einem französischen Hochgebirge (damals Pyrenäen) setzte plötzlich ein unaufhaltsamer Sinkflug ein. Nur der jahrelangen Erfahrung des Flugkapitäns war es zu verdanken, dass die Computersteuerung umgangen werden konnte und ein Weiterflug mit sicherer Landung in München möglich war. Wie in den französischen Alpen, wäre das Flugzeug auch in den Pyrenäen so stark beschädigt worden, dass nicht mehr erkennbar gewesen wäre, ob sich ein Pilot oder zwei Piloten im Cockpit aufgehalten haben. Auch der Flugdatenschreiber gibt keine Auskunft darüber, ob ein Mensch die Sinkrate am Autopiloten eingestellt hatte, oder ob hier ein "Computerfehler" ursächlich war. Mir stellten sich im Rückblick folgende Fragen: - War damals auch ein Pilot an Bord, dem man eine schwierige Persönlichkeit unterstellen könnte? - Wäre auch in diesem Fall das gleiche Flugunfalluntersuchungsteam vor Ort gewesen?
Micha sagt:
27. April 2017 um 06:36 Uhr

Das die Medienhäuser alle gleich berichten liegt doch einzig daran, das die Informationen von Reuters, dpa, etc. vorselektiert werden. Dort sitzen die Entscheider über den Informationsgehalt, den die Menschen erhalten sollen.
Teutonica sagt:
10. Februar 2017 um 09:25 Uhr

Neue Information ueber germanwings. http://quer-denken.tv/abschuss -der-german-wings-motiv-hinter gruende/
Vertigo Horizontalo sagt:
17. Juli 2016 um 07:17 Uhr

So sehen Abstürze aus ... aber nicht so? Eine Phantom F-4 trifft mit ca. 772 km/h eine Betonmauer: https://www.youtube.com/watch? v=CZ8uvQk1H9I Was bleibt übrig? P.S. Ähnliche Versuchsanordnung, etwas höhere Geschwindigkeit: https://www.youtube.com/watch? v=Nl8xTqTUGCY
Nairolf sagt:
14. Juli 2016 um 00:23 Uhr

Lieber hans, deine Recherche vom 16. April 2015 ist ein Hammer! Schon nach den ersten Nachrichten fühlte ich intuitiv, dass ist wieder ein 9/11 - Fall. Nach weiteren Infos: Die Maschine ist gar nicht abgestürzt, es ging um Entführung, wie bei all den anderen angeblichen Abstürzen. Die Trümmerteile wurden so dilettantisch ausgesucht und platziert, dass die Hilfskräfte, das als eine "Grosse Show" empfanden und lachen konnten. Hier wären mit Geld sicher Interviews zu machen, wer diese angeheuert und wie bezahlt hatte. Gut, dass ich kein Angehöriger eines angeblichen Opfers bin. Ich hätte mit dem "Schweigegeld" mit Leuten wie dir recherchiert und eine Klage eingereicht. Ich fühle, dass möglicherweise die Russen wertvolle Informationen besitzen, wann kommen sie mit diesen raus?
Alex sagt:
11. Juni 2015 um 06:43 Uhr

Hallo. Interessant. Vieles ist aber so nicht stimmig! Habe es auch von der ersten Minute verfolgt und einige unschlüssige Fragen (ohne Antworten) sind übrig geblieben. Man muss hier zwischen den Medien differenzieren, die Informationen weitergaben, ansonsten ist keine Analyse möglich. Was ich viel interessanter finde. Einige Medien sprechen von einem aufgeklärten Fall und andere sagen bis heute "Andreas L. hat VERMUTLICH die Germanwings-Maschine zum Absturz gebracht". Großteil der Bevölkerung (95%) ist aber davon überzeugt. Es hat von der ersten Minute gewirkt: verwirren-informieren-verwirre n-informieren. Es hat sogar die verwirrten - verwirrt, weil sie durch die Verwirrung noch mehr Verwirrungen wahrgenommen haben.
joe sagt:
09. Mai 2015 um 18:57 Uhr

ich habe schon 1 stunde nach absturz geschrieben, dass die BB wider einmal eine riesenschweinerei veranstaltet haben. handlanger haben sie ja mehr wie genug. auch merkel und hollande sind nur miese kleine marionetten der herrscher der neuen weltordnung. nur noch ein 10tägiger weltweiter generalstreik könnte uns vor diesem gesindel retten. die meisten leute glauben eh alles blind was die presse schreibt. mein vater hat schon vor über 50 jahren gegen dieses gesindel geschrieben und gewarnt! die ganze welt gehört dem pack
Rainer Wittmann sagt:
18. April 2015 um 18:49 Uhr

Eine der wichtigsten Tatsachen, die gegen die Selbmordtheorie des Piloten sprechen, ist der in den ersten Medienberichten als bestätigte und sichere Information mitgeteilte Notruf des Piloten vor dem Absturz! Die entsprechenden Fernsehberichte von N24 und France24 kann jeder Interessierte auf YouTube sehen, z.B. "LÜGEN GERMANWINGS ABSTURZ | NOTRUF BESTÄTIGT" = https://www.youtube.com/watch? v=5bivauPUGQk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
* Pflichtangaben

Schrang TV

Tagespolitische Themen abseits des Mainstream. Wir sehen die Welt mit anderen Augen: Hier werden die wahren Hintergründe beleuchtet.

Im Zeichen der Wahrheit
Dieses Buch ist ein Lichtblick in einer Welt, die viele als immer dunkler empfinden. Es beleuchtet zum ersten Mal geheimes Wissen, das...
Jetzt kaufen
Die GEZ-Lüge - erweiterte Neuauflage
Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn. Dem Erfolgsautor Heiko Schrang wurde mit Gefängnis gedroht, da er...
Jetzt kaufen
'GEZ Ich zahle nicht!' Aufkleber (ca. 9 Zentimeter)
Setze auch Du ein Zeichen für Zivilcourage!
Jetzt kaufen
Im Zeichen der Wahrheit (Hörbuch)
Vier Jahre nach dem Kultbuch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ erscheint endlich Heiko Schrangs lang ersehntes Werk...
Jetzt kaufen
Das Hörbuch: Die GEZ-Lüge - 2 CD Set
Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn. Dem Erfolgsautor Heiko Schrang wurde mit Gefängnis gedroht, da er...
Jetzt kaufen
Deutschland außer Rand und Band
Wussten Sie schon, dass es gar keine illegale Masseneinwanderung gibt, sondern es sich dabei lediglich um eine Illusion der Unterzeichner der...
Jetzt kaufen
Vorsicht! Die GEZ Lüge - Diese DVD kann deine Weltsicht verändern
Stellt euch vor, es gibt einen Rundfunkbeitrag und keiner zahlt ihn Neu: Das Skandalbuch jetzt als DVD Dem Erfolgsautor Heiko...
Jetzt kaufen
Neue DVD-Doppelbox: Die Jahrhundertlüge Teil 1 + 2 mit 50% Sonderrabatt
Wer regiert eigentlich die Welt? Es offenbart sich dem Interessierten immer mehr, dass mächtige Gruppen die Verursacher der Finanzkrise und...
Jetzt kaufen
Im Zeichen der Wahrheit - die DVD
Brandneu und sonst nirgends zu bekommen! Heiko Schrangs neustes Bestsellerwerk "Im Zeichen der Wahrheit" als DVD zum...
Jetzt kaufen

Unterstütze auch Du die Arbeit von Heiko Schrang

Helft auch ihr, die journalistische Unabhängigkeit von SchrangTV,
sowie den kostenlosen Newsletter langfristig zu sichern.

Was passiert mit den Spendengeldern?
Seit Januar 2018 sind folgende Kosten entstanden:

  • 1500 € für neue Videokamera.
  • 2400 € für die Abwehr von Unterlassungsklagen, wegen Behauptungen zur Flüchtlingskrise.
  • 6500 € Produktionskosten SchrangTV und SchrangTV-Talk.
  • 8500 € Kosten freie Mitarbeiter.

Damit auch weiterhin Heiko Schrang seine investigative Arbeit fortsetzen kann, würden wir euch bitten, ihn dabei zu unterstützen.


Unterstützen

Ich unterstütze bereits. Fenster schließen

Macht-steuert-Wissen+49 (0) 333 97 / 68 66 78
Seefeldstraße 21Brandenburg16515ZühlsdorfDeutschland

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihren Computer heruntergeladen werden, sobald Sie unseren Auftritt nutzen. Cookies setzen wir hauptsächlich dazu ein, damit unser System Sie beim nächsten Besuch erkennt und Ihnen Inhalte anzeigt, die für Sie interessant sein könnten.

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.

Impressum Datenschutzerklärung

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen:

Sie können jederzeit die Einstellungen für die auf diesem Endgerät genutzten Cookies nach Ihren Wünschen anpassen, indem Sie auf die Cookie-Einstellungen (gekennzeichnet durch das Cookie-Symbol am oberen, rechten Bildrand Ihres Browserfensters) klicken.



Dringend Notwendig

Hierbei handelt es sich um Cookies, die unbedingt notwendig für die Navigation auf der Webseite sind. Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Webseite erforderlich sind. Hierzu zählen Cookies, mit denen gespeichert werden kann, wo Sie sich auf der Webseite bewegen – während eines Besuchs oder, falls Sie es möchten, auch von einem Besuch zum nächsten. Zudem tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

Statistik

Mithilfe dieser Cookies können wir den Datenverkehr und die Funktionalität von Webseiten messen, um Webseitendesigns sowie Inhalte zu testen und damit Ihr Benutzererlebnis auf dieser Webseite ständig zu verbessern. (z.B. Google Analytics)

Inhalte

Die Webseite verwendet Inhalte von Drittanbietern um die Inhalte interaktiver zu gestalten. Bei Deaktivierung dieser Einstellung, können diese nur noch eingeschränkt oder gar nicht genutzt werden. (z.B. Google Maps, YouTube Videos, Kontaktformular)

Social Media

Diese Cookies helfen eine bessere Verbindung zu sozialen Netzwerken herzustellen. Das Deaktivieren dieser Cookies kann zu einem langsamen Seitenaufbau führen. Auch der problemlose Austausch mit Facebook, Twitter oder anderen sozialen Netzwerken kann beeinträchtigt werden.